Neue Ausgabe „Finanztest“: Top-Platzierungen für ZINSPILOT und SAVEDO

Hamburg (ots) – Spitzenplätze für die Zinsportale von Deposit Solutions: In der heute erscheinenden Ausgabe der Verbraucherzeitschrift \“Finanztest\“ belegen ZINSPILOT und SAVEDO in 11 von in 15 Laufzeit-Kategorien die Top-Positionen für die besten Festgeldangebote. ZINSPILOT weist deutschlandweit die besten Werte bei kurzlaufenden Angeboten auf, das Portal belegt hier die ersten Plätze in den Kategorien drei, sechs, neun und 18 Monate. SAVEDO hat die renditestärksten langlaufenden Angebote und belegt die Top-Positionen in den Kategorien zwölf Monate sowie zwei, drei, vier, fünf, sieben und acht Jahre.

Finanztest ist eine Marke der Stiftung Warentest. Alle Resultate sowie ausführliche Artikel und Auswertungen zu Zinsen sowie Tages- und Festgeldangeboten in Deutschland erscheinen heute in der neuen Ausgabe des renommierten Verbrauchermagazins.

Andreas Wiethölter, Mitglied der Geschäftsführung von Deposit Solutions: \“Durch unsere Zinsportale ZINSPILOT und SAVEDO gewinnen Anleger mit nur einer Anmeldung Zugang zu attraktiven Sparprodukten. Wir freuen uns sehr, dass Finanztest das anerkennt und unsere Angebote so überaus positiv abschneiden.\“ Bei den bei Stiftung Warentest top-platzierten ZINSPILOT-Angeboten erhalten Anleger für ein Festgeld mit einer Laufzeit von drei Monaten aktuell 0,85 Prozent Zinsen, für sechs Monate 0,9 Prozent und für 18 Monate 1,0 Prozent. Auch bei den Tagesgeldprodukten ohne Einschränkung auf Neukunden landet ein ZINSPILOT-Angebot auf Platz 1. Die Oney Bank überzeugt mit 0,65 Prozent Zinsen p.a. für das Flexgeld24.

\“Wir erweitern stetig unser Angebot und ermöglichen Anlegern Zugang zu renditestarken Tages- und Festgeldanlagen aus ganz Europa. Die Angebote der CKV Bank beispielsweise haben wir seit einigen Wochen auf unserer Plattform SAVEDO – die Produkte belegen nun über alle Laufzeiten hinweg Spitzenplätze im Finanztest\“, sagt Christian Tiessen, Geschäftsführer des Retailgeschäfts von Deposit Solutions. Für ein zwölfmonatiges Festgeld – in Deutschland die beliebteste Laufzeit für Termineinlagen – können Sparer über SAVEDO beispielsweise 1,0 Prozent Zinsen erzielen. Mit 1,25 Prozent für 24 Monate, 1,35 Prozent für 36 Monate, 1,8 Prozent für 48 Monate und 1,75 Prozent für 84 Monate belegen die über SAVEDO zugänglichen Einlagen auch für andere Laufzeiten die Spitzenplätze bei Festgeldern.

Pressekontakt:

redRobin. Strategic Public Relations GmbH
nMarco Luterbach
nVirchowstraße 65b
nD-22767 Hamburg
n
nTel. 040/692 123-29
nluterbach@red-robin.de



Neue Ausgabe \“Finanztest\“: Top-Platzierungen für ZINSPILOT und SAVEDO gmbh mantel kaufen verlustvortrag

Aeroflot als weltweit führende Airline-Marke ausgezeichnet

Moskau (ots/PRNewswire) – Aeroflot hat bei den World Travel Awards den prestigeträchtigen Preis World\’s Leading Aviation Brand 2017 erhalten. Die Nominierung wurde zum ersten Mal vergeben.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/561410/Aeroflot_Logo.jpg )

Die als die Oscars der Reisebranche bekannten World Travel Awards werden jedes Jahr an führende Reiseveranstalter, Hotels und Fluggesellschaften verliehen, wobei die Länder- und Regionalauszeichnungen im Laufe des Jahres stattfinden, gefolgt vom World Event. Die Sieger werden durch eine Online-Abstimmung ermittelt, an der sich Hunderttausende von Reiseprofis und Millionen von Reisenden beteiligen, Schlüsselkriterien sind Produktqualität und Serviceniveau.

Die globale WTA-Preisverleihungszeremonie fand am 10. Dezember im renommierten Island Resort Phu Quoc in Vietnam statt.

Aeroflot hat die World\’s Leading Airline Brand-Nominierung in einem sehr wettbewerbsintensiven Bereich erhalten, zu dem auch Fluggesellschaften wie Emirates gehören.

\“Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für uns, und auch ein wohlverdientes Ergebnis\“, sagt Aeroflot CEO Vitaly Saveliev. \“Die World Travel Awards sind die Oscars der Reisebranche, und in einer solch prestigeträchtigen Kategorie triumphieren zu können, hat viele Jahre Arbeit gekostet. Heute gehört Aeroflot nach Passagierzahlen zu den 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Wir haben den 4-Sterne-Airline-Status von Skytrax und sind vor kurzem von der US-amerikanischen Airline Passenger Experience Association APEX zu einer Five Star Global Airline ernannt worden. Ich bin stolz darauf, dass wir als weltweit führende Luftfahrtmarke anerkannt wurden. Aeroflot wird alles in ihrer Macht Stehende tun, um diesen Titel auch in Zukunft zu halten\“.

Anfang des Jahres hatte Aeroflot bei den regionalen World Travel Awards in zwei Schlüsselkategorien gesiegt: Europe\’s Leading Airline Brand sowie Europe\’s Leading Airline – Business Class. Mit diesem Resultat konnte Russlands Flaggschiff-Carrier in die weltweiten Awards vordringen, etwas, das bislang keinem anderen russischen Unternehmen gelungen ist.

Im Februar war Aeroflot von Brand Finance, der führenden Autorität für Markenwert und Strategie, zur stärksten Airline-Marke der Welt gekürt worden. Aeroflot wurde auch als die stärkste Marke aller Branchen in Russland ausgezeichnet.

Informationen zu Aeroflot

Aeroflot ist das Flaggschiff der russischen Fluggesellschaften und stolzer Partner der globalen Sky Team Airline-Allianz. Aeroflot und seine Partner bedienen 1.074 Ziele in 177 Ländern weltweit. 2016 beförderte Aeroflot 29 Millionen Passagiere (43,4 Millionen Passagiere als Aeroflot Group inklusive Tochtergesellschaften).

Aeroflot ist die erste russische Fluggesellschaft, die von Skytrax offiziell mit vier Sternen für die hohe Qualität ihres Kundenservice ausgezeichnet wurde. 2017 wurde Aeroflot im Rahmen der Skytrax World Airline Awards bereits zum sechsten Mal als beste Airline Osteuropas ausgezeichnet.

2017 wurde Aeroflot von dem führenden Markenbewertungs- und Beratungsunternehmen Brand Finance als die stärkste Marke in Russland und als die weltweit stärkste Airline-Marke bezeichnet. Aeroflot wurde zudem von TripAdvisor-Reisenden als die beste große Fluggesellschaft in Europa ausgewählt und bei der Flyer Award Ceremony 2017 als die Favourite International Airline in China anerkannt.

Aeroflot betreibt eine der jüngsten Flotten weltweit mit 220 Flugzeugen. Aeroflot hat ihren Sitz am internationalen Flughafen Moskau-Sheremetyevo.

Aeroflot gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Flugsicherheit und liegt beim SAFA-Index (European Community Safety Assessment of Foreign Aircraft), die weltweit führende Sicherheitsbewertung, mit der globalen Konkurrenz gleichauf.

Als erste russische Fluglinie, die es ins IATA Operational Safety Audit (IOSA) Register schaffte und die Registrierung 2017 zum siebten Mal verlängern konnte, hat Aeroflot die IATA Safety Audit for Ground Operations (ISAGO) erfolgreich bestanden und erfüllt somit alle Anforderungen der ISO-Norm 9001:2015 und der ISO-Norm 14001:2004.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.aeroflot.com/

Pressekontakt:

Peter Morley morley@em-comms.com +44-7927-186645



Aeroflot als weltweit führende Airline-Marke ausgezeichnet anteile einer gmbh kaufen

Kommanditgesellschaft

Geschäftsideen Kommanditgesellschaft – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Hohendubrau

  • rn rn

rn rn

Kommanditgesellschaft

Geschäftsideen Kommanditgesellschaft – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Dortmund

  • rn rn

rn rn

EANS-DD: Oberbank AGMitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

n--------------------------------------------------------------------------------n  Directors\' Dealings-Mitteilung gemäß Artikel 19 MAR übermittelt durch euron  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist dern  Emittent verantwortlich.n--------------------------------------------------------------------------------nnnPersonenbezogene Daten:nnnMitteilungspflichtige Person:nnName: EBL Beteiligungs GmbH (Juristische Person)nn--------------------------------------------------------------------------------nnnGrund der Mitteilungspflicht:nnGrund: Meldepflichtige Person ist eine juristische Person in enger Beziehung zuneiner Person mit FührungsaufgabennVor- und Zuname: MMag. Dr. Barbara StegernFunktion: Mitglied des Aufsichtsratesnn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Emittenten:nnName: Oberbank AGnLEI: RRUN0TCQ1K2JDV7MXO75nn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Geschäft:nnISIN: AT0000625108nBeschreibung des Finanzinstruments: AktienGeschäftsart: VerkaufnDatum: 05.12.2017; UTC+01:00nHandelsplatz: XETRA WIEN, XVIEnWährung: Euronnn               Preis              Volumenn               81,30                    1nnGesamtvolumen: 1nGesamtpreis: 81,30nDurchschnittspreis: 81,30nnn--------------------------------------------------------------------------------nnnnnnRückfragehinweis:nOberbank AGnMag. Philipp Fritschn0043 / 732 / 7802 - 37544np.fritsch@oberbank.atnnEnde der Mitteilung                               euro adhocn--------------------------------------------------------------------------------nnnnEmittent:    Oberbank AGn             Untere Donaulände  28n             A-4020 LinznTelefon:     +43(0)732/78 02-0nFAX:         +43(0)732/78 58 10nEmail:    sek@oberbank.atnWWW:      www.oberbank.atnISIN:        AT0000625108, AT0000625132nIndizes:     WBInBörsen:      WiennSprache:     Deutschn 



EANS-DD: Oberbank AG
Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäßnArtikel 19 MAR GmbHmantel

Investoren in „Beton-Gold“ gesucht: Trotz Niedrigzins bietet Hamburger Unternehmen hohe Renditen

Hamburg (ots) – Während Banken derzeit nur Mini- oder gar Strafzinsen anbieten, kommen aus dem Hamburger Unternehmen \“HansaCapital\“ ganz andere Zahlen: Mehr als zehn Prozent Rendite pro Jahr sind für Firmenchef Olaf Mesterharm normal beim Invest in solides, deutsches \“Betongold\“ – in Immobilien, vor allem im Raum Hamburg.

Mesterharm und seine Aufsichtsräte, Architekt Janusz Filusch aus Amsterdam und der Hamburger Dipl. Bauingenieur Sandro Wagner, kaufen gezielt unterbewertete Immobilen auf, renovieren bei Bedarf grundlegend und veräußern mit entsprechender Rendite weiter.

Das hört sich nach Luxussanierung an und ist dennoch keine: Denn die Häuser und Wohnungen bleiben auch für den Normalbürger erschwinglich – und bieten dazu eine ganz besondere Option für die Käufer: \“Wir sanieren nach baulichen Möglichkeiten auf Grundlage der Option einer späteren Erweiterung der Quadratmeterzahl – sprechen so beispielsweise junge Familien mit Kinderwunsch an\“, erläutert Olaf Mesterharm.

Mit seinen Projekten sieht Mesterharm jetzt den idealen Zeitpunkt: \“Kurz vor Jahresschluss bleibt Investoren häufig nur die Wahl zwischen Finanzamt und einer sinnvollen Investition – und wir bieten sogar Investment mit sozialen Bezug; sind mit unseren baulichen Erweiterungsmodellen sozusagen eine finanzielle Form von Familienförderung!\“

Außer im Raum Hamburg ist das Internehmen auch in St. Peter-Ording und Heiligenhafen aktiv; weitere Objekte stehen für kommendes Jahr in Hamburg-Wellingsbüttel, Sasel und Poppenbüttel in Planung.

\“Unser Fokus geht in Richtung finanzkräftiger Kundengruppen wie Familien mit Doppeleinkommen, Erben oder Investoren, die mit eigenen Augen sehen wollen, in was sie ihre Gelder stecken – ein Investment zum Anfassen sozusagen\“, erläutert Mesterharm. \“Und da ist Hamburg einer der Boom-Märkte in Deutschland und Europa schlechthin!\“

Pressekontakt:

HansaCapital AG
nOlaf Mesterharm
nAm Hehsel 40
nD-22339 Hamburg
nTel: 040 / 521 605 3-5
nFax: 040 / 521 605 3-7
nwww.Hansa-Capital.com
nMail: info@hansa-capital.com



Investoren in \“Beton-Gold\“ gesucht: Trotz Niedrigzins bietet Hamburger Unternehmen hohe Renditen Vorrat GmbH

Wandelanleihe soll internationales Wachstum stärken

Wiesbaden (ots) – Vorstand und Aufsichtsrat der ABO Wind AG ersuchen die Aktionäre bei einer außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, 20. Dezember, um die Ermächtigung, eine Wandelanleihe zu emittieren. \“Die hervorragende Situation und Entwicklung des Unternehmens schaffen eine günstige Basis, um weitere Investoren für unser Unternehmen zu gewinnen\“, sagt Vorstand Dr. Jochen Ahn. \“Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von weniger als sechs spiegelt die Börsenbewertung die Stärke unseres Unternehmens nicht adäquat wider\“, sagt Dr. Ahn. Die unmittelbare Platzierung neuer Aktien sei daher weniger attraktiv und die Platzierung einer Wandelanleihen eine interessante Alternative. Für 2017 prognostiziert das Unternehmen einen ebenso hohen Gewinn wie im Vorjahr. Auch für die folgenden Jahre sind die Aussichten gut. Allerdings erwartet der Vorstand dann nicht ganz so hohe Gewinne wie in den Rekordjahren 2016 und 2017.

ABO Wind sieht sich bestens gerüstet, die aktuell schwierigen Bedingungen in Deutschland zu meistern, unter denen insbesondere die Hersteller leiden. \“Wir haben bereits vor drei Jahren auf Diversifizierung gesetzt und unsere internationalen Aktivitäten weiter ausgebaut. Davon profitieren wir nun.\“ Bis 2016 trug das internationale Geschäft rund ein Drittel zum Umsatz bei. In diesem Jahr steigt der Anteil auf die Hälfte und mittelfristig voraussichtlich auf zwei Drittel. \“Deutschland bleibt unser wichtigster Markt. Schwankungen gleichen wir mit umfangreichen internationalen Aktivitäten aus\“, sagt Dr. Ahn. Seit vielen Jahren ist ABO Wind mit großem Erfolg etwa in Frankreich, Irland und Finnland tätig. In jüngster Zeit liefen auch die Geschäfte in Argentinien sehr gut, kleinere Abschlüsse gab es zudem in Spanien. Der Vorstand ist zuversichtlich, dass auch in Deutschland weiterhin Bedingungen herrschen, die eine erfolgreiche Entwicklung von Erneuerbaren-Energien-Projekten für einen erfahrenen Spezialisten wie ABO Wind ermöglichen.

Obwohl die Liquiditätsausstattung ausgezeichnet ist, möchte sich ABO Wind aus einer Position der Stärke kurzfristig an den Kapitalmarkt wenden. Vorbehaltlich der Ermächtigung durch die Hauptversammlung am 20. Dezember soll voraussichtlich im Frühjahr 2018 eine Wandelanleihe mit einem Volumen von mindestens zehn Millionen Euro platziert werden. Während der voraussichtlich zweijährigen Laufzeit sollen Zeichner die Anleihen zu einem Wandlungspreis zwischen 15 und 20 Euro in Aktien umtauschen können.

Mit dem Emissionserlös will ABO Wind die internationalen Aktivitäten in zusätzlichen Ländern vorantreiben. In den vergangenen Jahren wurde begonnen, Wind- und Photovoltaikprojekte beispielsweise im Iran, in Kanada, Tansania, Tunesien und Griechenland zu entwickeln. In Ländern wie Frankreich, Spanien oder Argentinien ergänzt die PV-Entwicklung nun das Windkraftgeschäft. Wegen der kürzeren Planungszyklen nähern sich viele PV-Projekte der Baureife. Der erste kleinere PV-Park im Iran ist – wie unlängst berichtet – bereits am Netz, größere Projekte sind planerisch fortgeschritten. In Tunesien bewirbt sich ABO Wind aktuell qua Ausschreibung um eine Vergütung. Eine erfolgreiche Platzierung der Anleihe würde das internationale Wachstum beflügeln und böte die Möglichkeit, die Vorfinanzierung für Projekte aus eigener Kraft zu stemmen.

Mittelfristig soll die Wandelanleihe das Eigenkapital stärken. ABO Wind zeichnet sich von jeher durch eine hohe Eigenkapitalquote aus. Im Geschäftsjahr lag sie inklusive Mezzanine-Mittel bei 55 Prozent. \“Es ist uns wichtig, auch bei einer deutlichen Ausweitung der internationalen Geschäftstätigkeit die Solidität der Bilanzkennzahlen zu bewahren. Auch dabei kann uns die Emission helfen\“, sagt Dr. Ahn.

Pressekontakt:

Alexander Koffka, ABO Wind AG; Unter den Eichen 7, 65195 Wiesbaden,
n(0611) 267 65-577, presse@abo-wind.de



Wandelanleihe soll internationales Wachstum stärken gmbh aktien kaufen

Kommanditgesellschaft

Geschäftsideen Kommanditgesellschaft – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Hamburg

  • rn rn

rn rn