Der Tagesspiegel: Verhofstadt fordert Einlenken Londons bei Brexit-Verhandlungen

nn n n nn n nn n n

Berlin (ots) – Berlin – Der Brexit-Beauftragte des Europaparlaments, der Liberale Guy Verhofstadt, fordert ein Einlenken Londons im Streit um die britische EU-Austrittsrechnung. \“Großbritannien muss eine rechtliche Verpflichtung einhalten, die sich aus den Beschlüssen sämtlicher 28 Staats- und Regierungschefs der EU ergibt\“, sagte Verhofstadt dem \“Tagesspiegel am Sonntag\“.

Online: http://www.tagesspiegel.de/politik/eu-austritt-grossbritanniens-verhofstadt-fordert-einlenken-londons-bei-brexit-rechnung/20453800.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
nChefin vom Dienst
nPatricia Wolf
nTelefon: 030-29021 14013
nE-Mail: cvd@tagesspiegel.de

nn

n Der Tagesspiegel: Verhofstadt fordert Einlenken Londons bei Brexit-Verhandlungenn ags

phoenix-Preis für Dokumentarfilmer Kevin Macdonald

nn n n nn n nn n n

Bonn (ots) – +++ Sofort frei für Nachrichtenagenturen mit Hinweis auf den Sperrvermerk +++

Der phoenix-Preis 2017 geht an den schottischen Dokumentarfilmer und Regisseur Kevin Macdonald. Der Ereignis- und Dokumentationskanal phoenix zeichnet Macdonald für seine viel beachteten Dokumentarfilme über Persönlichkeiten und Ereignisse des Zeitgeschehens aus. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird am heutigen Freitag (6. Oktober 2017) beim Film Festival Cologne verliehen.

In seinen Filmen setzt sich Macdonald mit Wendpunkten der Zeitgeschichte sowie mit Rassismus und Machtmissbrauch auseinander. Ein Beispiel ist sein Film \“Ein Tag im September\“ über den Mord an israelischen Athleten bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Dafür wurde er 1999 mit dem Oscar für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet. phoenix-Dokumentationschef Jean-Christoph Caron hebt hervor, wie viel Hartnäckigkeit und Ausdauer Macdonald mit diesem Film beweist. \“Jeder Filmemacher weiß, die Recherche, die hinter einem Film steckt, und den Kontakt zu Zeitzeugen dieser Ereignisse herzustellen, ist ebenso wichtig und herausfordernd wie die Dreharbeiten selbst – manchmal sogar das wichtigste\“, sagte Caron in seiner Laudatio.

Mit seinem Filmprojekt \“Life in a day\“ inspirierte Macdonald weltweit Medien- und Filmemacher. Der Dokumentarfilm zeigt Szenen aus dem alltäglichen Leben vieler Menschen – ausgewählt aus Tausenden Stunden Filmmaterial, das von mehr als 80.000 Menschen aus 190 Nationen eingereicht wurde. \“Ein Beispiel für die neuen Möglichkeiten für Filmemacher in der digitalen Welt\“, so Caron.

Eine weitere herausragende Macdonald-Dokumentation ist \“My Enemy\’s Enemy\“ (2007) über den ehemaligen Gestapo-Kommandeur Klaus Barbie (\“Schlächter von Lyon\“), der nach Kriegsende jahrelang für westliche Geheimdienste tätig war. \“Dieser Film öffnet unsere Augen für die dunkle Seite des Kalten Krieges\“, sagt Caron und erklärt: \“Solche komplexen Themen brauchen die Tiefe und Intensität eines langen Dokumentarfilms.\“ Das Medium Film eröffne die Möglichkeit, viele Perspektiven zu politischen, gesellschaftlich wichtigen Diskussionen und Problemen gegeneinander zu stellen.

Neben zahlreichen Dokumentarfilmen für Fernsehen und Internet hat Macdonald als Regisseur auch Kinofilme realisiert, darunter mit den Hollywoodgrößen Donald Sutherland, Forest Whitaker, Russel Crowe sowie Ben Affleck. Beim internationalen Film Festival Cologne werden neben Kevin Macdonald unter anderem Jane Campio (Filmpreis Köln), Margarethe von Trotta (TV Spielfilm-Preis) und Sean Bean (The Hollywood Reporter Award) geehrt.

Der phoenix-Preis wird heute Abend bei den INTERNATIONAL FILM AWARDS NRW im Rahmen des Film Festivals Cologne verliehen.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
nPressestelle
nTelefon: 0228 / 9584 192
nFax: 0228 / 9584 198
npresse@phoenix.de
npresse.phoenix.de

nn

n phoenix-Preis für Dokumentarfilmer Kevin Macdonaldn vorgegründete Gesellschaften

Infortrend führt 4- und 8-Bay Speichersysteme als Vervollständigung seiner EonStor GSe Pro-Familie für Einsteiger ein

nn n n nn n nn n n

Neu-Taipeh, Taiwan (ots/PRNewswire) – Infortrend® Technology, Inc. (TWSE: 2495) hat seine neue EonStor GSe Pro 1000 Serie mit einem kleinen 4- oder 8-Bay Rackmount-Design eingeführt. Trotz des geringen Platzes werden Datenspeicherung, File-Sharing, Cloud-Integration und alle RAID-Funktionen vollständig unterstützt, um lokale SAN-/NAS-Anwendungen leicht auszuführen. KMUs, die Speichersysteme der Einstiegsklasse wünschen, können nun von einer vollständigen Produktserie wählen.

Die neue EonStor GSe Pro 1000 Serie bietet kompakte 1HE 4-Bay- oder 2HE 8-Bay-NAS-Systeme mit einem Quad-Core-Prozessor und vier 1GbE-Ports. Außerdem verwenden die Systeme eine AES-NI Hardware-Verschlüsselung, wodurch eine geringe CPU-Last auf der einen Seite und eine hohe Systemleistung und -sicherheit auf der anderen Seite gewährleistet ist. Redundante Netzteile sorgen darüber hinaus für eine einfache Wartung und hohe Systemverfügbarkeit, was es zur idealen Wahl für Überwachung, Backup, File-Sharing und E-Mail-Server macht.

Die EonStor GSe Pro-Familie besteht aus zwei Serien und wurde für KMUs entworfen, welche ein einfaches Speichermanagement und gleichzeitig vollständige Datenservices benötigen. Dabei ist die kleinere EonStor GSe Pro 1000 Rackmount-Serie ein Einstiegsspeichersystem, während die EonStor GSe Pro 3000 Serie deutlich höhere Leistung und eine Skalierbarkeit per optionaler JBODs auf bis zu 436 Laufwerken bietet.

\“Wir freuen uns sehr, die neue EonStor GSe Pro Rackmount-Serie einzuführen, wodurch unsere Produktlinie weiter ergänzt wird. Dank des kompakten Designs und erschwinglichen Preises sind die EonStor GSe Pro die ideale Wahl für KMUs mit kleinerem Budget und eingeschränkten räumlichen Möglichkeiten\“, so Thomas Kao, Senior Director für Product Planning bei Infortrend.

Das 2HE 8-Bay High-Speed-EonStor GSe Pro 3008 ist für jene verfügbar, die eine höhere Leistung wünschen. Für weitere Informationen zur EonStor GSe Pro 1000 Serie, klicken Sie bitte hier. Für die EonStor GSe Pro 3000 Serie, klicken Sie bitte hier.

Informationen zu Infortrend

Infortrend (TWSE: 2495) ist seit 1993 ein führender Anbieter von äußerst leistungsfähigen, vernetzten Speicherlösungen. Die Lösungen des Unternehmens basieren auf hoher technologischer und systemtechnischer Expertise mit Fokus auf Qualität, Zuverlässigkeit und Mehrwert. Das breite Storage-Lösungsportfolio kann branchenübergreifend eingesetzt werden und wird selbst anspruchsvollsten Anforderungen gerecht. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.infortrend.com.

Infortrend® und EonStor® sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Infortrend Technology, Inc. Andere Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakt:

nInfortrend Europe Ltd.
nAlex Young
nTel.:+44-1256-305-220
nE-Mail: marketing.eu@infortrend.com

nn

n Infortrend führt 4- und 8-Bay Speichersysteme als Vervollständigung seiner EonStor GSe Pro-Familie für Einsteiger einn gmbh ug kaufen

gmbh hülle kaufen

Geschäftsideen gmbh hülle kaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Baunach

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn rn
rn rn
rn rn rn rn rn rn rn rn rn

rn rn rn

rn Crowdfunding

rn rn

rn Juni 25, 2012

rn rn

rn rn Crowdinvestingplattform DEVEXO bietet zum Start eine Beteiligung an Lieblingsoma GmbH…

  • rn rn 2. Platz Frankfurter Gründerpreis: Slide Presenter GmbH

  • rn rn 1. Platz Frankfuter Gründerpreis 2012: Happy Landings Flugsimulations GmbH

  • rn rn Die Fuelguard Rohstoffmanagement GmbH schützt vor steigenden Kraftstoffpreisen

  • rn rn Erfahrungsaustausch am 31.03.2010 mit Thomas Henrich von der EXBA Exchange…

  • rn rn Erfahrungsaustausch am 28.10.2009 mit Peter Ferres von Metropolitan School Frankfurt…

  • rn rn foerderland-Umfrage zur Mini-GmbH

  • rn rn Reform des GmbH-Gesetzes geht in die richtige Richtung

  • rn rn Sieger Frankfurter Gründerpreis 2007: DALB Deutsche Auto-Leasing-Börse GmbH

  • rn rn StartUp (5): GranMalt GmbH

  • rn rn StartUp (3): Leanbox GmbH

  • rn rn StartUp (2): BBQ-Donut der art_think GmbH

  • rn rn Gründerchampion Mapchart GmbH

  • rn rn Location Cinema GmbH: Events im Kino veranstalten

  • rn rn Sinnstifter

  • rn rn Wiener Start-Up bringt mit viRaCube das Smart Home in den…

  • rn rn Green Start-Ups

  • rn rn Green-Tech Start-Ups

  • rn rn Industrie 4.0 – Start-Ups

  • rn rn Neue Geschäftsideen finden (24): Aus Teillösungen eine Gesamtlösung kombinieren



  • Alice Weidel: Lindner – der Trittbrettfahrer

    nn n n nn n nn n n

    Berlin (ots) – Zu Lindners Forderung nach einem Untersuchungsausschuss gegen Kanzlerin Merkel erklärt AfD Spitzenkandidatin Alice Weidel:

    \“Verschärfte Zuwanderungsregeln, Untersuchungsausschuss – was will FDP-Chef Lindner noch alles von der AfD übernehmen? Bei Anne Will vor einigen Wochen sagte er noch das Gegenteil und tat die AfD-Forderung als Rechtspopulismus ab. Wenn Liberalismus bedeutet, alles zu kopieren, was gerade in Mode zu sein scheint, dann ist Lindner der perfekte Liberale.

    Mit diesem Plagiat offenbart Lindner seine wahre Inhaltsleere und politische Beliebigkeit. Hat er doch seit Anfang der Asylkrise alles mitgetragen, was die Kanzlerin verbrochen hat: offene Grenzen, die sogenannte Willkommenskultur, der Türkei-Beitritt zur EU und nicht zuletzt die verfehlte Eurorettungspolitik. Er hat eine der wenigen vernünftigen Stimmen in der FDP gegen den Euro, Frank Schäffler, mundtot gemacht.

    Lindner geht es einzig und allein um die Macht, nicht um Inhalte. Wer Lindner wählt, wählt organisierte politische Beliebigkeit mit einem Wendehals an der Spitze, der seine gestohlenen Forderungen ganz schnell wieder vergessen wird, sobald die Machtbeteiligung winkt.

    Doch die Wähler sind nicht so dumm wie der FDP-Chef sie wohl gerne hätte. Die große Mehrheit wird nicht auf die copy-paste-Politik hereinfallen.\“

    Pressekontakt:

    Christian Lüth
    nPressesprecher der Alternative für Deutschland
    nchristian.lueth@alternativefuer.de

    nn