Amnesty International zeichnet drei WDR-Filme mit Medienpreisen aus

nn n n nn n nn n n

Köln (ots) – Drei Fernsehproduktionen des WDR sind am Samstag mit dem Marler Medienpreis Menschenrechte der deutschen Sektion von Amnesty International ausgezeichnet worden.

Die WDR-Dokumentation \“My Escape – meine Flucht\“ (Februar 2016) bekam die Auszeichnung in der Kategorie Doku Inland. Der Film ist eine Montage aus (Handy-)Videos von Flüchtlingen, die ihre lebensgefährliche Flucht nach Deutschland selbst kommentieren. Zu sehen ist ein eindrückliches Bild aus nächster Nähe, von Menschen, deren Verzweiflung sie nach Europa treibt – ungeachtet aller Gefahren. \“My Escape\“ ist eine Produktion des WDR, der Deutschen Welle (DW) und von Berlin Producers. Buch und Regie Elke Sasse; Redaktion Jutta Krug.

In der Kategorie Magazin Inland ging der Preis an den MONITOR-Beitrag \“Afghanistans \’sichere Gebiete\‘ – Das zynische Spiel der Bundesregierung\“ (17. März 2016). Die Autoren Nikolaus Steiner und Jakob Paßlick zeigen darin, dass die vermeintlich \“sicheren Gebiete\“ in Afghanistan, in die Bundesregierung Flüchtlinge abschiebt, keineswegs sicher sind. \“Dem Beitrag gelingt es dadurch in besonderem Maße, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Diskussion um Schutz und Asyl nicht allein aus einer innenpolitischen, sondern vor allem aus einer humanitären Perspektive geführt werden muss.\“, so die Begründung der Nominierungsjury. Die Redaktion hatte Andrea Miosga.

\“Die Story im Ersten: Erstickt im LKW – Das Ende einer Flucht\“ (22. August 2016) von NDR und WDR wurde als bester Film in der Kategorie Doku Ausland geehrt. Der Film schildert das Schicksal der 71 Flüchtlinge aus Afghanistan, Irak, Syrien und dem Iran, deren verwesten Leichnahme im August 2015 in einem Kühllaster auf einer Autobahn bei Wien entdeckt wurden. Das Autorenteam recherchierte auch im Netzwerk von Schleppern und Schleusern, lässt Ermittler und Anwälte zu Wort kommen. \“Akribisch wird ein Verbrechen aufgerollt und am Ende wissen wir, warum Flucht zur Todesfalle werden kann. Mörder, die mit Flucht Geld verdienen und Europas Politik der Abschottung zerreibt auch die, die überleben. Die Leistung des Beitrages ist auch, den Opfern die Anonymität zu nehmen, ihnen ein Gesicht zu geben\“, so die Begründung der Jury. Ausgezeichnet wurden die Autoren Elena Kuch, Sebastian Pittelkow, Amir Musawy, Volkmar Kabisch, Georg Heil. Die Redaktion hatten Britta von der Heide, Stephan Wels und Dirk Neuhoff (alle NDR) und Petra Nagel (WDR).

Fotos bei ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
nWDR Pressedesk
nTelefon 0221 220 7100
nwdrpressedesk@wdr.de
n
nBesuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

nn

n Amnesty International zeichnet drei WDR-Filme mit Medienpreisen ausn gmbh kaufen preis

Einrichtungsleitungen für Seniorenresidenzen in Bayern und Hessen gesuchtPersonalberater Gesundheitswesen aus Hamburg unterstützt etablierten Anbieter von Pflegeeinrichtungen

nn n n nn n nn n n

Hamburg (ots) – Kontrast Personalberater Pflege hilft modernem Seniorenresidenz- und Pflegeheimbetreiber in Deutschland bei der Suche mehrerer Einrichtungsleiter in unbefristeter Festanstellung für seine neu gebauten Häuser.

Für mehrere neugebaute Pflegeeinrichtungen sucht ein moderner Servicedienstleister im Gesundheitswesen aktuell Einrichtungsleiterinnen, die schon fundierte Führungserfahrung besitzen, sowohl hohe Organisations- und Führungskompetenz als auch ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen mitbringen und Interesse an innovativen und interessanten Pilotprojekten haben.

Professionelle Unterstützung

Die Personalverantwortlichen des inhabergeführten Familienbetriebes haben sich dafür die Unterstützung der Personalberater Gesundheitswesen aus Hamburg gesichert. Besonders das Konzept, die Professionalität, die Seriosität und die Kompetenz der Norddeutschen haben die Personalverantwortlichen des Seniorenresidenzbetreibers so überzeugt, dass sie die Personalrekrutierung gleich für mehrere neue Standorte vergeben. Zudem konnte die Kontrast Consulting GmbH durch seine 24jährige Branchenerfahrung und die großen Rekrutierungserfolge im Gesundheitswesen als Personalberater punkten.

Moderne Arbeitsbedingungen

Die zertifizierte Seniorenresidenzgruppegruppe mit Sitz in Hamburg betreibt über 25 Alten- und Pflegeheime in ganz Deutschland und besticht durch sein Konzept, Einrichtungen nur an ausgewählten Standorten zu bauen, die es den älteren und pflegebedürftigen Menschen ermöglicht, weiterhin so aktiv wie möglich am täglichen Leben teilzunehmen.

Nicht nur die Bewohner können sich auf moderne und funktionelle Häuser freuen, sondern auch die Einrichtungsleiterinnen erwarten gute Arbeitsbedingungen:

- Übernahme einer neu gebauten Einrichtung n- Konzentration auf die Pflege mit perfekten Rahmenbedingungen - n  Attraktive Entwicklungs-und Karriereperspektiven n- Qualifizierte Aus- und Weiterbildung n- Unterstützung durch das Management einer modernen Branchen-Holding 

Weitere Informationen zu den Stellenangeboten Einrichtungsleitungen in Bayern: http://ots.de/jSTY0 und in Hessen: http://ots.de/B9USl

Pressekontakt:

Kontrast Consulting GmbH
nc/o Oliver Kutz
nBanksstraße 6
n20097 Hamburg
nFon +49 (0)40 76 79 305 – 0
nFax +49 (0)40 76 79 305 – 41
nE-Mail oliver.kutz@kontrast-consulting.de
nwww.kontrast-consulting.de/headhunting

nn

n Einrichtungsleitungen für Seniorenresidenzen in Bayern und Hessen gesucht
Personalberater Gesundheitswesen aus Hamburg unterstützt etablierten Anbieter von Pflegeeinrichtungenn gmbh kaufen mit 34c