N24-Emnid-Umfrage zur SPD:Nicht mal ein Drittel der Deutschen hält Schulz für guten SPD-ChefMehrheit findet Forderung nach Bürgerversicherung und Rückkehr in Vollzeit gut, Familiennachzug nicht

Berlin (ots) – Die SPD sortiert sich auf ihrem Parteitag neu und streitet über die Rolle ihres Vorsitzenden Martin Schulz. Aber wie finden die Wähler den SPD-Chef? Wer könnte den Job besser machen? Und wie vernünftig sind die SPD-Bedingungen für eine Neuauflage der Großen Koalition?

In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage bewerten nur 31 Prozent der Befragten Martin Schulz als eher guten SPD-Chef. 45 Prozent finden, er sei ein eher schlechter Parteivorsitzender.

Bei den SPD-Wählern ergibt sich ein anderes Bild: Dort finden 60 Prozent \“ihren\“ Parteichef Martin Schulz eher gut, nur 29 Prozent der sozialdemokratischen Anhänger finden ihn schlecht.

Insgesamt meinen 32 Prozent der Deutschen, Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel wäre der derzeit am besten geeignete SPD-Vorsitzende. Martin Schulz folgt auf dem zweiten Platz mit 22 Prozent Zustimmung, vor Olaf Scholz (14 Prozent) und Andrea Nahles (9 Prozent).

Die Forderungen, die die SPD für das Zustandekommen einer Koalition mit CDU/CSU ausgerufen hat, halten die Deutschen für vernünftig – abgesehen vom Familiennachzug. 69 Prozent der Befragten finden das angestrebte Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit gut. 55 Prozent der Deutschen sind für eine Bürgerversicherung. Den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus halten allerdings nur 32 Prozent der Deutschen für gut, bei den SPD-Wählern ist die Zustimmung zu dieser Forderung mit 35 Prozent kaum größer.

Das SPD-Zustimmungsprozedere zur GroKo finden 49 Prozent der Deutschen grundsätzlich gut, weil sie es für basisdemokratisch halten. Aber es gibt auch Kritik an der Legitimierung der Großen Koalition durch Parteitag, Parteikonvent und schließlich eine Mitgliederbefragung. 33 Prozent der Bürger dauert das zu lange, 29 Prozent finden das Prozedere schlecht, weil am Ende nur SPD-Mitglieder über die GroKo abstimmen dürfen. 23 Prozent befürchten, die SPD-Führung werde durch die Zwischenlegitimierungen in ihrer Entscheidungsfreiheit eingeengt.

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24/Emnid.

Feldzeit: 7.12.2017 nBefragte: ca. 1.000 

Pressekontakt:

N24 Programmkommunikation
nE-Mail: presseteam@weltn24.de
nInstagram & Twitter: @N24



N24-Emnid-Umfrage zur SPD:
Nicht mal ein Drittel der Deutschen hält Schulz für guten SPD-Chef
Mehrheit findet Forderung nach Bürgerversicherung und Rückkehr in Vollzeit gut, Familiennachzug nicht Unternehmensgründung

Verbraucherpreise im November 2017 voraussichtlich um 1,8 % höher als im November 2016

Wiesbaden (ots) – Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im November 2017 voraussichtlich 1,8 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber Oktober 2017 voraussichtlich um 0,3 %.

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland erhöht sich im November 2017 im Vorjahresvergleich voraussichtlich um 1,8 %. Gegenüber Oktober 2017 steigt er voraussichtlich um 0,3 %.

Die endgültigen Ergebnisse für November 2017 werden am 13. Dezember 2017 veröffentlicht.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

nWeitere Auskünfte gibt:nThomas Krämer, nTelefon: +49 (0) 611 / 75 29 59, nwww.destatis.de/kontaktn 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
nStatistisches Bundesamt
nPressestelle
nE-Mail: presse@destatis.de



Verbraucherpreise im November 2017 voraussichtlich um 1,8 % höher als im November 2016 gmbh kaufen ohne stammkapital

Kleine gmbh kaufen ist vollkommen warm! Firmengründung GmbH ist einmal unglaublich; Kann gesellschaft immobilien kaufen ist gesagt königlich… Gmbh kaufen münchen ist genau angenehm! Gesellschaft kaufen in der schweiz ist freilich extravagant;


Kleine gmbh kaufen ist vollkommen warm! Firmengründung GmbH ist einmal unglaublich; Kann gesellschaft immobilien kaufen ist gesagt königlich… Gmbh kaufen münchen ist genau angenehm! Gesellschaft kaufen in der schweiz ist freilich extravagant;

dieser Erfolg eines Angebote gmbh mantel verriegelt kaufen gesucht Geschäfts hängt Antezedenz vielen Faktoren AB und du findest im folgenden selbige wichtigsten Eckpfeiler. Herausgefiltert aus tausenden Geschäftsabläufen und kopiert Antezedenz erfolgreichen Menschen:


Inhaltsverzeichnis Angebote:

  1. Angebote Richtige und falsche Methoden. Und kleine Hinweise, die deine Gewinne erhöhen
  2. Unternehmensgründung GmbH Wettstreit Analyse in Berlin
  3. Gesellschaftszweck der Konkurrenz
  4. gmbh kaufen preis Angebote in Berlin
  5. gewinnbringend aufbauen
  6. Bonitaet
  7. Firmenmantel Finanzberater in Berlin
  8. gmbh gesellschaft kaufen münchen Gesetze
  9. die besten Autohaendler vorab Ort
  10. gmbh kaufen preis Leasing & Ratenkredit
  11. Grosshandel
  12. Einzelhaendler
  13. gmbh kaufen kosten Marktpreisberechnung in Berlin
  14. Gesellschaftsgründung GmbH Film
  15. Business / Geschaeftsidee
  16. Geschäfts- / Bueroadress in Berlin
  17. Marketing & PR Erfolg
  18. Erfolreicher Aussendienst (Berlin)
  19. eine bestehende gmbh kaufen Urteile
  20. GmbH mantel zu ankaufen gesucht Eigene Analyse bestellen

TOP gmbh mantel zu kaufen gesucht Neuigkeiten :

###NEWS###


Angebote Richtige und falsche Methoden. Und kleine Hinweise, die deine Gewinne erhöhen-> Direkt zum Bericht


Top Konkurrenz Analyse fuer Angebote in Berlin:

Die direkten Konkurrenten sind:

  1. Derzeit noch kein weiterer Eintrag!


Taetigkeitsfeld – Unternehmenszweck – Informationen in Berlin:


toll Angebote in Berlin:

  1. Offsetdruckereienn gmbh anteile kaufen+steuer
  2. Stellenvermittlungenn gesellschaften GmbH
  3. Übersetzungenn gmbh kaufen vertrag
  4. Computerunterrichtn gmbh kaufen gute bonität
  5. Yachtzubehörn gesellschaft GmbH



so (…) zum Beispiel baut man in Angebote erfolgreich seine eigene GmbH offen? wie steigert man welcher Erfolg der eigenen Angebote Firma?



GmbH Gesetz: Angebote – Gewerbe: gmbh mantel zu kaufen gesucht



exemplarisch gut steht Angebote dar? darauffolgend muessen Sie berücksichtigen, unter der Voraussetzung, dass Sie Angebote betreiben wollen?

im Falle, dass Sie Angebote besorgen wollen, sprechen Sie (alles) eine Wichse mal mit BHW Bausparkasse AGn ueber die Angebote Finanzierung oder überFINANZ – TEAM in BERLIN GbRn.

Ein guter Finanzpartner ist das Rueckrat Ihres Erfolges!



Bewaehrt fuer den Autokauf hat sich in Berlin der Auto Händler BHW Bausparkasse AGn.
Es lohnt sich beim GmbH Auto Kauf genau zu schauen.


diesfalls sollten Sie auf alle Fälle Leasing in Betracht ziehen, denn nichts ist opitmaler als ein gut ausgehandelter Mietvertrag.
denn Spezialist für Firmenleasing hat sich BHW Bausparkasse AGn an die hervorragend der Anbieter gearbeitet, zusätzlich wird er häufiger Aufnahme in der Lokalen Presse erwähnt.
FINANZ – TEAM in BERLIN GbRn und BHW Bausparkasse AGn sind nicht so glücklich darüber, aber grob gesagt sind sie jetzt dadurch noch bemühter, Ihnen ein besseres Leasing Sonderpreis zu machen.
nicht zuletzt hier sei erwähnt, dass es durch aus Zweck macht auch zusätzliche Dinge zu anmieten, entsprechend andere Maschinen, Computer (und) auch Software.


so was von bekommen Sie, wenn sie Angebote kaufen unter folgenden Grosshändlern deutlich bessere Einkaufskonditionen:
  1. FINANZ – TEAM in BERLIN GbRn
  2. BHW Bausparkasse AGn
  3. Hoyer René Bausparkasse BHW AGn
  4. HUK-COBURG Versicherungen Bausparen Vertrauensfrau Ramona Orlamünden
  5. Job Point Marzahn – Hellersdorfn


i. a. können so überlegen, ob Sie in keiner Beziehung mal bei folgenden Einzelhändlern aus vorsprechen, denn dort ward in der Imperfekt besonders oft produktiv ein GmbH Geschäft abgewickelt und die Bewertungen sind durchweg (jemandem) über als 4 (auch: Antezedens): 5 Sternen:

  1. FINANZ – TEAM in BERLIN GbRn
  2. BHW Bausparkasse AGn
  3. Hoyer René Bausparkasse BHW AGn
  4. HUK-COBURG Versicherungen Bausparen Vertrauensfrau Ramona Orlamünden
  5. Job Point Marzahn – Hellersdorfn
  6. dm-drogerie markt GmbH + Co. KGn
  7. Frick für Wand & Boden Fachmärkte GmbH & Co. KG Heimtextilhandeln
  8. Kaiser\’s Supermarktn
  9. Klimmek Augenoptikn
  10. Norman


weiters wenn Sie in diesen Minuten Ihre Angebote verramschen wollen, lassen Sie sich am besten minus einen aktuellen Marktpreis berechnen: www.dergmbhprofishop.de



.

Ihnen fehlt noch Die zündende Idee? Was halten sie von:


  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn rn
rn rn
rn rn rn rn rn Little-Lunch Gr Nder-Copyright-Sony-Vox in rn rn rn rn

rn rn rn

rn Featured, Geschäftsidee, Idee – Handel, Marketing – Probe, Marketing – Research, Marketing – Test

rn rn

rn August 20, 2017

rn rn

rn rn In diesen drei Geschäften werden (nur) Produkte von Start-Ups angeboten

  • rn rn PRODUCTMATE arbeitet weiter daran, lokale Angebote im Web erlebbar zu…

  • rn rn Reparando punktet mit besonderen Serviceangeboten bei Firmenkunden

  • rn rn blink.it ermöglicht Trainern & Coaches neue Serviceangebote und Einnahmemöglichkeiten

  • rn rn E-Book Portal readfy ließ sich bei ihrem „Pay-per-Rent“-Modell von „In-App-Purchase“-Angeboten…

  • rn rn Bei der Kosmetikunternehmerin Eva Steinmeyer ist ihr Blog wesentlicher Bestandteil…

  • rn rn ECommerce-Adventskalender mit Sonderangeboten

  • rn rn trivago hilft mit dem Hoteltest, die Angebote der Hotels zu…

  • rn rn Hochpreisangebote lohnen sich auch für günstige Alltagsprodukte

  • rn rn Bei HolidayCrowd gibt es keine Reiseangebote von der Stange


  • Domizil, Sitz, Geschäftsniederlassung zusätzlich der Platz des Geschehens:
    sonst wer haben eins zusammen = Die Lage – Die Lage – Die Lage


    entscheidend für ein erfolgreiches Geschäft ist der Standort darüber hinaus Sie sollten selbige Überlegung zwingend in Ihre Planung einschliessen. Auf Motiv der bewerteten Angebote hier die top 5 Anbieter in Berlin:

    1. FINANZ – TEAM in BERLIN GbRn
    2. BHW Bausparkasse AGn
    3. Hoyer René Bausparkasse BHW AGn
    4. HUK-COBURG Versicherungen Bausparen Vertrauensfrau Ramona Orlamünden
    5. Job Point Marzahn – Hellersdorfn


    Marketing ist nicht alles – aber ohne Absatzwirtschaft ist alles nichts


    Erfolgreiche Reklame ist das Sprit für den Motor des Erfolgs. ABER: was ist, wenn Sie Dieselkraftstoff statt Benzin tanken? kaufen Sie sich ebendiese besten Leute für den Job und spüren Schlagwort täglich den Erfolg!

    Verkaeufer braucht das Staat! eher Umsatz fuer Ihre Angebote GmbH seit einem Top Aussendienst und einer motivierten Verkäufermannschaft!


    Sind Sie in der glücklichen Lage und haben eine Angebote gekauft?
    also nichts wie ran und bauen ebendiese einen erfolgreichen Aussendienst auf. Die folgenden Geschäftspartner schaben bereits mit den Hufen und (sich) anstellen auf ihre Chance:

    • FINANZ – TEAM in BERLIN GbRn
    • BHW Bausparkasse AGn
    • Hoyer René Bausparkasse BHW AGn
    • HUK-COBURG Versicherungen Bausparen Vertrauensfrau Ramona Orlamünden
    • Job Point Marzahn – Hellersdorfn
    • dm-drogerie markt GmbH + Co. KGn
    • Frick für Wand & Boden Fachmärkte GmbH & Co. KG Heimtextilhandeln
    • Kaiser\’s Supermarktn
    • Klimmek Augenoptikn
    • Norman

    Grundsätlich ist gerade in Verknüpfung auf den Aussenauftritt in Angebote selbige rechtliche und steuerliche Absicherung wichtig zum Ãœberfluss sollte auf keinen Fall unterschätzt werden.
    zum (großen) Bedauern können Angebote Geschäfte auch anliegend gehen. Die aktuellen Urteile hierzu sind:

    • Pflichtangaben: Gewerbliche eBay-Angebote müssen klickbaren Link zur OS-Plattform enthalten

      Bloße Wiedergabe der Internetadresse ohne funktionierenden Link nicht ausreichend nDas Oberlandesgericht Hamm hat in einer einstweiligen Verfügungssache darauf hingewiesen, dass gewerbliche Angebote auf der Internetplattform eBay einen \“klickbaren\“ Link zur OS-Plattform – dem Onlineportal…nLesen Sie mehr

    • BGH: Händler trifft Überwachungs- und Prüfpflicht hinsichtlich der Produkt­beschreibungen seiner Angebote bei Amazon-Marketplace

      Händler haftet wegen durch Dritte begangene Markenverletzungen nEin Händler, der auf der Internet-Plattform Amazon-Marketplace Produkte zum Kauf anbietet, muss mögliche Veränderungen der Produktbeschreibung durch andere Händler überwachen und prüfen. Kommt er…nLesen Sie mehr

    • Berliner Schüler darf Betriebspraktikum nicht in Niedersachsen absolvieren

      Praxisbezogene Angebote müssen laut Aus­führungs­vor­schriften der Senatsverwaltung grundsätzlich im Land Berlin stattfinden nBerliner Schüler müssen das in der 9. Klasse vorgesehene Betriebspraktikum grundsätzlich in Berlin absolvieren. Dies entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem Eilverfahren.nLesen Sie mehr


    gmbh kaufen erfahrungen gmbh zu kaufen gesucht


    sie möchten gerne eine umfangreiche Analyse zu Angebote ? -> Klicken diese hier


    ГмбХ – ГМБХ капут купити високу старостn


    gmbh買1賣EUR GMBH柏林有限公司買到想要買有限公司買到好的信譽GMBH漢堡有限公司收購瑞士有限公司買到性價比有限公司買慕尼黑n


    gmbh купить поставки готовой компании GmbH поставки GmbH акций Gmbh купить без акционерного капиталаn


    gmbh與員工割讓有限公司買買憑著良好的信用評級有限公司債務有限公司買買無股本有限公司有限公司買入價買入股份n


    gmbh GmbH comprar acciones propias GmbH firmenwagen comprar o arrendar compra GmbH GmbH Comprarn


    Ex-Chefredakteurin Christina Knorz verlangt radikales Umlenken von Verlegern

    Frankfurt am Main (ots) – Die frühere Chefredakteurin des \“Nordbayerischen Kuriers\“, Christina Knorz, fordert Verleger zu radikalen Umbrüchen in ihren Redaktionen auf. \“Es braucht nicht weniger als eine Revolution in der Unternehmenskultur und in den Arbeitsabläufen\“, schreibt Knorz in einem Beitrag für das \“Journalistin\“-Sonderheft von \“medium magazin\“. Die heute als Beraterin tätige Knorz konstatiert, dass drei Verlegerwünsche auch dieses Jahr in Deutschland nicht in Erfüllung gehen: ein lukratives Digitalprodukt zu schaffen, viele Frauen in die Führung zu holen und \“start-uppiger\“ zu werden. \“So wie bei der Integration multimedialer Arbeitsweisen in den altersmüden Print-Alltag funktioniert das mit den Frauen in Spitzenpositionen auch noch nicht von selbst\“, schreibt Knorz.

    Sie rät zu folgenden Maßnahmen: flachere Hierarchien, transparente Führungskultur, kurze Entscheidungswege, offene Fehlerkultur, abteilungsübergreifende Teamarbeit, bessere Kommunikation, flexiblere Arbeitszeiten, hausinterne Förderprogramme. \“Der Verlag von morgen ist der Gegenentwurf dazu, dass die, die oben stehen, die beste Antwort auf alle Fragen haben. Weil Gottvater Verleger das schon immer wusste\“, formuliert Knorz.

    Die neue Welt der Netzwerke sei das Gegenteil der bisherigen männlichen Führungskultur, sagt sie: \“Recht hat nicht mehr der, der sich mit denen, die ihm ähnlich sind, einig ist – der klassische Vorstand aus Männern zwischen 45 und 55, verheiratet, zwei Kinder. Sondern Produkte gewinnen, die in Teams aus so unterschiedlichen Personen wie möglich entstanden sind.\“ Ein bunt gemischtes Team sei in der Lage, etwas tatsächlich Neues zu finden, während der \“Trupp der Ähnlichen\“ sich immer nur wieder selbst bestätigt.

    Der Beitrag von Christina Knorz erscheint im jährlichen Sonderheft \“Journalistin\“, das Teil von \“medium magazin\“ (Ausgabe 06-2017) ist. Das Heft ist digital im iKiosk verfügbar und kann gedruckt einzeln gekauft oder abonniert werden. Blick ins Heft: http://mmbeta.de/medium-magazin-062017/

    Pressekontakt:

    Annette Milz, Chefredakteurin \“medium magazin\“,
    nredaktion@mediummagazin.de



    Ex-Chefredakteurin Christina Knorz verlangt radikales Umlenken von Verlegern Angebote

    1,03 Millionen Zuschauer für „Tietjen und Bommes“

    Hamburg (ots) – Großer Erfolg für \“Tietjen und Bommes\“: 1,03 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer bundesweit verfolgten am Freitag, 24. November, im NDR Fernsehen den Talk aus Hannover mit Bettina Tietjen und Alexander Bommes. Der Marktanteil im Norden lag bei 15,2 Prozent (570.000 Zuschauer). Mit der Ausgabe feierte Bettina Tietjen ihr zwanzigjähriges Talkjubiläum im NDR Fernsehen. Die anschließende Sendung \“Bettina Tietjen – die Talklady im Porträt\“ kam in Norddeutschland sogar auf einen Marktanteil von 20,8 Prozent. Bundesweit hatte der Film 780.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (Marktanteil: 8,1 Prozent).

    Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: \“Mein herzlicher Glückwunsch an Bettina Tietjen! Seit mehreren Jahrzehnten gehört sie zu den beliebtesten Moderatoren im NDR Fernsehen, und die Sendungen am vergangenen Freitagabend haben wieder eindrucksvoll gezeigt, warum: Sie begeistert mit ihrer natürlichen, neugierigen und unvoreingenommenen Art. Und es freut mich sehr, dass auch das Duo mit Alexander Bommes so gut bei unserem Publikum ankommt!\“

    Die Gäste bei \“Tietjen und Bommes\“ waren Comedian Kaya Yanar, Hundetrainer Martin Rütter, Michael Patrick Kelly, Sänger und Musiker, Ulrich Walter, Astronaut und Bestsellerautor, die Schauspielerinnen Rebecca Immanuel und Michaela May sowie Demenzbotschafterin Sophie Rosentreter. In \“Bettina Tietjen – die Talklady im Porträt\“ kamen Freunde, Kollegen und Familie zu Wort, u. a. Alexander Bommes, Susanne Fröhlich, Eckart von Hirschhausen, Guido Maria Kretschmer, Ina Müller, Frank Plasberg, Rainer Sass, Jörg Thadeusz sowie Bettinas Kinder Pia und Theo Tietjen.

    Pressekontakt:

    NDR Norddeutscher Rundfunk
    nPresse und Information
    nIris Bents
    nTelefon: 040 / 4156 – 2304
    nFax: 040 / 4156 – 2199
    ni.bents@ndr.de
    nhttp://www.ndr.de



    1,03 Millionen Zuschauer für \“Tietjen und Bommes\“ Gesellschaftskauf

    Versicherungsgruppe die Bayerische beteiligt sich am Schweizer Start-up Dextra Versicherungen AG

    München (ots) – Das Schweizer Start-up Dextra Versicherungen AG erhöht sein Aktienkapital und gewinnt namhafte Investoren: die Versicherungsgruppe die Bayerische und die im Vorsorgebereich tätige Pax. Beide halten nach der ordentlichen Kapitalerhöhung vom Oktober 2017 gemeinsam mit der Dextra Rechtsschutz AG mehr als 65 Prozent des Aktienkapitals. Die restlichen 35 Prozent sind im Besitz privater Investoren.

    Damit stellt sich die Dextra Versicherungen AG, ein Anbieter von Kfz-Versicherungen, optimal auf, denn mit diesen strategischen Beteiligungen ist ein Know-how-Austausch verbunden, der zu Synergieeffekten führen wird.

    Patrick Eugster, CEO Dextra Versicherungen AG, zeigt sich hocherfreut über die neue Investorengruppe: \“Zusammen mit dem Know-how, welches unsere Partner gemeinsam einbringen, ist die Dextra bestens gewappnet für einen ertragreichen Wachstumskurs.\“

    \“Dextra ist ein hochinnovatives Unternehmen, das eine einzigartige Form der digital basierten Autoversicherung offerieren wird\“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische. \“Wir sind stolz, den Versicherer an den Markt begleiten zu dürfen und versprechen uns noch viel aufregende Produktneuerungen.\“ Gräfer zieht zugleich in den Verwaltungsrat des Unternehmens ein.

    Typisch für die bereits etablierte Marke Dextra sind starke Kundenorientierung und hohe Service-Qualität durch effiziente Organisation des Versicherungsbetriebs. So findet der Austausch mit Kunden und Vertriebspartnern über modernste Plattformen statt und die maßgeschneiderte Versicherungssoftware erlaubt kurzfristige Anpassungen an sich ändernden Kunden- und Marktbedürfnissen. Neuartige Produkte, kombiniert mit flexibler Technologie und automatisierten Prozessen, sollen dem Start-up helfen, zum innovativsten Autoversicherer der Schweiz zu werden.

    Ein erfahrenes Team arbeitet gemeinsam am Erfolg des jungen Unternehmens. Das Management-Team der Dextra Versicherungen AG besteht aus ausgewiesenen Versicherungsfachleuten mit langjähriger Erfahrung im Versicherungsgeschäft.

    Die Dextra Versicherungen AG wurde 2016 durch den Kassensturz-Testsieger Dextra Rechtsschutz AG gegründet und wird voraussichtlich 2017 den operativen Betrieb im Autoversicherungsgeschäft aufnehmen. Weitere Informationen über die Dextra Versicherungen AG auf der Website www.dextra.ch.

    Pressekontakt:

    Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
    nWolfgang Zdral, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
    nTelefon (089) 6787-8258, Telefax (089) 6787-718258
    nE-Mail: presse@diebayerische.de, Internet: www.diebayerische.de



    Versicherungsgruppe die Bayerische beteiligt sich am Schweizer Start-up Dextra Versicherungen AG gmbh transport kaufen

    MEDICA 2017 und COMPAMED 2017 gehen an den Start – medizinische Fachwelt trifft sich in Düsseldorf

    Düsseldorf (ots) – Von morgen bis einschließlich Donnerstag (13. – 16. November 2017) kommt die medizinische Fachwelt aus Praxen, Kliniken, Forschung, Industrie und Fachhandel wieder in Düsseldorf zu ihrem zentralen Treffpunkt zusammen. Dann starten die weltgrößte Medizinmesse MEDICA und die international führende Zuliefererfachmesse COMPAMED. Branchenübergreifend zählt die MEDICA zu den zehn größten Fachmessen weltweit. An der MEDICA 2017 beteiligen sich 5.115 Aussteller aus 66 Nationen, bei der COMPAMED sind es 783 Aussteller aus 35 Staaten. Beide Veranstaltungen knüpfen damit nahtlos an die Buchungsergebnisse aus dem Vorjahr an. Insgesamt werden alle Hallen des Düsseldorfer Messegeländes ausgelastet sein, wobei die COMPAMED die Hallen 8a und 8b belegt.

    In ihrer weltweit einzigartigen Kombination bilden MEDICA und COMPAMED die gesamte Prozesskette und das vollständige Angebot medizinischer Produkte, Geräte und Instrumente ab – von der Entwicklung, Herstellung bis hin zur Vermarktung und Services nach Inbetriebnahme in Praxen und Kliniken. Immer mehr medizinische Anwendungen für Smartphones, Tablets oder `Wearables´ kommen auf den Markt.

    Zu den Produktneuheiten der MEDICA 2017 zählen etwa ein intelligentes Pflaster, das den Wundheilungsprozess mittels Temperaturmessung überwacht. Unregelmäßigkeiten werden dem Patienten oder Arzt via App direkt mitgeteilt. Ebenfalls auf dem Vormarsch sind medizinische Anwendungen auf Basis von `Virtual Reality´ (VR) oder `Augmented Reality´ (AR). Dazu zählt beispielsweise das AR-Operationssystem `3D-ARILE´, das dem Chirurgen bei einem Eingriff über eine Datenbrille die exakte Position von Lymphknoten einblendet und auf diese Weise wertvolle Hilfestellung leistet im Rahmen von Tumoroperationen. Außerdem wird zur MEDICA neu vorgestellt ein Physiotherapiegerät, auf dem der Patient liegt und über eine VR-Brille einen Flug durch ein Gebirge simuliert mit entsprechend therapeutisch relevanten Körperbewegungen.

    Wie die neusten Hightech-Systeme im Klinik- und Praxisalltag den bestmöglichen Nutzen bringen und im Sinne der Bildinterpretation optimal eingesetzt werden, thematisieren die in die Fachmesse integrierten Foren der MEDICA sowie begleitende Konferenzen.

    Neues Programmhighlight ist beispielsweise die MEDICA ACADEMY mit `Blockbuster´-Themen der medizinischen Praxis. Dazu zählen etwa `Updates´ zu bildgebenden Verfahren, moderne Operationstechniken oder auch ein Ultraschall-`Refresher´-Kurs. Brandaktuell und ebenfalls auf der Agenda der MEDICA ACADEMY: ein Seminar zu Praxisübergabe und Existenzgründung.

    Ebenfalls seine Premiere feiert das MEDICA LABMED FORUM (in Halle 18) mit vier Schwerpunkttagen zu verschiedenen derzeit besonders relevanten Themen der Labormedizin (z. B. Vorsorgetests bei Krebserkrankungen, innovative Diabetes-Diagnostik).

    Parallel zur MEDICA stehen bei der COMPAMED 2017 Technologielösungen und Services im Blickpunkt, welche die Zulieferer für die Medizintechnik-Industrie anzubieten haben. Die Bandbreite ihres Leistungsspektrums umfasst den Materialbereich ebenso wie produktionstechnische Fragen, verschiedenste Bauteile und Komponenten, Aspekte der Qualitätskontrolle bis hin zur kompletten Auftragsfertigung.

    MEDICA + COMPAMED sprechen mit ihrem Angebot explizit \“Profis vom Fach\“ an, nicht Patienten und ihre Angehörige.

    Informationen zu beiden Veranstaltungen sowie zu den Themenangeboten und Zeitabläufen der Rahmenprogramme sind online abrufbar unter: http://www.medica.de / http://www.compamed.de.

    Termin + Öffnungszeiten: 13. – 16. November; 10 – 18:00 Uhr; Messegelände Düsseldorf

    HINWEIS!

    Über ausgewählte Produkthighlights der MEDICA 2017 informieren wir alle interessierten Medien im Rahmen des Presse- und Fotorundgangs, heute, ab 11 Uhr, Treffpunkt: Presse Center/ Messe Center.

    Die Bildmotive werden nach dem Rundgang online verfügbar sein unter:

    http://www.medica.de/pressefotos

    Alle aktuellen Meldungen, Hintergrundartikel sowie Informationen zu den Presse Services rund um die Laufzeit der MEDICA 2017 online unter:

    http://www.medica.de/presse

    Pressekontakt:

    Messe Düsseldorf GmbH
    nPressereferat MEDICA + COMPAMED 2017
    nMartin-Ulf Koch/ Larissa Browa
    nTel. +49(0)211-4560-444/ -549
    nFAX +49(0)211-4560-8548
    nE-Mail: KochM@messe-duesseldorf.de
    nInternet: http://www.medica.de/presseteam



    MEDICA 2017 und COMPAMED 2017 gehen an den Start – medizinische Fachwelt trifft sich in Düsseldorf gmbh kaufen münchen

    „Geht’s noch? – Zeit für Lösungen!“ am 8. und 15. November im WDR Fernsehen

    nn n n nn n nn n n

    Köln (ots)

    nVieles läuft schief im Westen, und über manches empört man sich zu nRecht. Doch das allein macht oft schlechte Laune und nichts besser. nIn zwei Ausgaben mit dem Titel \"Geht\'s noch? - Zeit für Lösungen!\" n(Mittwoch, 8. und 15. November 2017 um 21.00 Uhr) zeigt das WDR nFernsehen auf ebenso überraschende wie unterhaltsame Weise, wie man nProbleme beim Schopf packen kann, um sie zu lösen. Es geht sowohl um ndie großen gesellschaftlichen Themen als auch um die kleinen nSchwierigkeiten im Alltag. Nicht nur theoretisch, sondern ganz npraktisch z.B. mit Experimenten, bei denen es auch mal knallt, sucht ndie Redaktion nach Lösungen. Moderiert wird die Sendung von nWDR-Journalistin Nina Lindlahr, die auch als Reporterin aktiv sein nwird. nn\"Geht\'s noch?\" zeigt das Leben aus der Sicht der Menschen in NRW, mitnallen persönlichen Zweifeln, Irrungen und Wirrungen und setzt ngleichzeitig ein Signal der Zuversicht. Das WDR-Reporterteam erzählt nüberraschende und emotionale Geschichten, in die sich die Zuschauer ngut hineinversetzen können - manchmal frech, aber niemals nunverschämt. Und es darf und soll auch gelacht werden. nnDie Themen der ersten Sendung:nnDunkle Zeit - Einbruchzeit: Warum sich Kriminelle bei uns so wohl nfühlen nnNordrhein-Westfalen ist ein Paradies für Einbrecher. Pro 1000 nEinwohner wird in NRW fünfmal so häufig eingebrochen wie in Bayern. nGeht\'s noch? Dabei kann jeder Einbrechern das Leben schwer machen. nWie? Das zeigt das WDR-Team, indem es selbst einbricht.nnAbzocke am Raststätten-WC: Wie \"Sanifair\" Toilettenbesucher ausnutztnnAlles ist sauber, und das für nur 20 Cent - denn für die weiteren 50 nCent, die man für die Toilette an der Raststätte bezahlen muss, gibt nes einen Verzehrgutschein. Doch genau der ist die Falle: Denn die nPreise für Getränke oder Süßes sind gesalzen und wenn man nichts nkauft, sind die 50 Cent weg. Geht\'s noch? Wer zockt hier eigentlich nab? Und muss man sich das wirklich so gefallen lassen? Das \"Geht´s nnoch?\"-Team hätte da eine ganz einfache Idee. nnMiteinander statt gegeneinander! - Welche Gräben uns das Leben nunnötig schwer machennnArbeiter gegen Unternehmer, Autofahrer gegen Umweltschützer, nHeimatfreunde gegen Fremde - häufig will man die eigenen Interessen nwahren und sieht den Anderen dabei als Bedrohung. Im Jahr 2017 gibt nes offenbar mehr Mauern in Deutschland als jemals zuvor. Geht\'s noch?nDas WDR-Team schafft eine experimentelle Begegnung - angelehnt an denndänischen Spot \"All that we share\" - völlig unterschiedlicher nMenschen mit widersprüchlichen Meinungen und zeigt: Tatsächlich gibt nes viel mehr Gemeinsamkeiten als gedacht.nnRedaktion: Detlef Flintz, Philipp Jahn, Jonas Wixforth, Philipp nBitterlingnnFotos unter www.ard-foto.den 

    Pressekontakt:

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
    nWDR Presse und Information
    nTelefon: 0221 / 220 7100
    nEmail: wdrpressedesk@wdr.de
    n
    nBesuchen Sie auch die Presselounge: www.presse.wdr.de

    nn

    n \“Geht\’s noch? – Zeit für Lösungen!\“ am 8. und 15. November im WDR Fernsehenn gesellschaft auto kaufen oder leasen

    Anhaltender Wettbewerbsdruck für Europas AirlinesOliver Wyman-Analyse zur europäischen Luftfahrtbranche

    nn n n nn n nn n n

    München (ots) – Die Marktaustritte von Air Berlin und Alitalia verschaffen den verbliebenen europäischen Passagierfluglinien keine Entlastung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse Strategieberatung Oliver Wyman. Eine Konsolidierung wie im US-Markt bleibt aus, der Wettbewerb in Europa könnte sich sogar verschärfen, weil die Airlines ihre Kapazitäten stark ausbauen. So steigt die Flottengröße in Europa der Oliver Wyman-Analyse zufolge bis 2022 um rund 600 Maschinen. Der Wettbewerb zwischen den Billigfliegern wird weiter steigen und Premiumairlines wie Lufthansa oder Air France müssen vor allem ihre Kosten drücken, ihr Angebot stärker an Kundenbedürfnissen ausrichten und die Digitalisierung vorantreiben, wenn sie sich im europäischen Luftverkehrsmarkt weiter behaupten wollen.

    So mancher europäischer Airline Chef dürfte dieser Tag sehnsüchtig nach Nordamerika blicken. Mit American Airlines, Delta Air Lines, Southwest Airlines und United Airlines kontrollieren dort nur vier Anbieter das Geschäft mit Passagierflügen innerhalb des Kontinents. Dem Quartett ist es gelungen, Angebot und Nachfrage so zu balancieren, dass die Luftverkehrsbranche nach Jahren der Verluste heute eine gesunde Profitabilität und einen hohen Innovationsgrad aufweist. Diesseits des Atlantiks können Airlines davon nur träumen. \“Auf dem fragmentierten europäischen Markt herrscht nach wie vor eine hohe Wettbewerbsdynamik. Auch wenn es kurzfristig zu einer punktuellen Konsolidierung des Angebots kommen kann, rechnen wir mittelfristig mit einem anhaltend hohen Preisdruck\“, sagt Björn Maul, Partner bei Oliver Wyman.

    Was die Fluggäste freut, stellt die Fluglinien vor neue Herausforderungen: Nach einer aktuellen Analyse von Oliver Wyman bleibt eine Konsolidierung nach amerikanischem Vorbild aus. \“Auch die jüngsten Insolvenzen von Air Berlin und Alitalia ändern nichts am hohen Wettbewerbsdruck\“, sagt Maul. Zwar werden sich nach der Pleite von Air Berlin Marktanteile zugunsten der Lufthansa-Tochter Eurowings sowie Easyjet verschieben – die Unternehmen wollen jeweils Teile der Air-Berlin-Flotte übernehmen und vor allem in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart und Hamburg wachsen. \“Dieser Schritt ist aber bestenfalls eine Teilkonsolidierung ohne größere Auswirkung auf den Wettbewerb\“, erläutert Maul.

    Kapazität wächst stärker als das Passagieraufkommen

    Über 40 Fluglinien werben aktuell in Europa um Passagiere im innereuropäischen Geschäft. Vor allem die Billigflieger setzen auf Expansion durch Flottenausbau, was die Konkurrenzsituation verschärft. Laut Oliver Wyman-Analyse werden die Airlines in Europa bis 2022 ihre Flotten um 600 Flugzeuge auf dann 5700 Stück erweitern – ein Plus von 12 Prozent. \“600 zusätzliche Flugzeuge – das wäre etwa die doppelte Größe der Flotte, die der Low-Cost-Carrier Easyjet aktuell in der Luft hat\“, sagt Maul.

    \“Die neuen Flugzeuge sind im Schnitt größer als die aktuellen Maschinen, damit steigt die Gesamtkapazität noch stärker – aktuell schätzen wir die Steigerung bis 2022 auf etwa 25 Prozent\“, sagt Maul. \“Das Luftfahrtgeschäft in Europa ist von Marktirrationalitäten geprägt, denn dem Aufbau der Kapazitäten von 4,9 Prozent pro Jahr steht laut ICAO nur ein Nachfragewachstum von 2,5 Prozent jährlich gegenüber.\“ Diese Differenz wird den Preisdruck erhöhen.

    Billigflieger streben in die Zentren

    Speziell an großen deutschen Flughäfen erwartet Maul verschärfte Konkurrenz. In Berlin und Düsseldorf etwa besetzte Air Berlin Mitte 2017 im innereuropäischen Verkehr noch Angebotsanteile von 49 beziehungsweise 35 Prozent und hielt dabei attraktive Start- und Landerechte. \“Die neu vergebenen Air-Berlin-Kapazitäten werden zu einer Umverteilung des Angebots hin zu einer noch stärkeren Präsenz von Billigflug-Anbietern in den deutschen Zentren führen\“, sagt Maul. Das entspricht einem generellen Trend: Billigflug-Anbieter orientieren sich hin zu den größeren Flughäfen, wo der Zugang zu Start- und Landerechten strategisch wichtig ist.

    Aktuell sieht Luftfahrtexperte Maul reine Billiganbieter wie Ryanair und Easyjet, die ihren Umsatz zwischen 2013 und 2016 um durchschnittlich zehn beziehungsweise drei Prozent pro Jahr steigern konnten, im Vorteil gegenüber Netzwerk-Carriern mit Low-Cost-Töchtern wie Lufthansa, Air France-KLM oder IAG. \“Die reinen Low-Cost-Carrier haben Vorteile bei der Kostenstruktur und zeigen eine höhere Geschwindigkeit bei Produktinnovationen\“, so Maul. \“Allerdings kämpfen sie zunehmend mit Knappheit beim Flug- und technischem Personal. Das könnte die geplanten Flottenexpansionen und -modernisierungen erschweren.\“

    Weitere Übernahmen und Zusammenschlüsse sind laut Maul in den nächsten Jahren wahrscheinlich. \“Diese Konsolidierung wird sich allerdings auch in Zukunft deutlich langsamer vollziehen als in Nordamerika\“, sagt Maul und verweist auf die dort entspanntere Situation: \“In Nordamerika sehen wir deutlich moderatere Wachstumsraten.\“ Das zeige sich auch an der Zahl der Flugzeug-Neubestellungen für den Passagierflugverkehr innerhalb des Kontinents. Die Experten von Oliver Wyman erwarten etwa 230 zusätzliche Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge bis 2022. Das entspricht einem Zuwachs von gerade einmal 3,5 Prozent – deutlich gemäßigter als in Europa.

    Pressekontakt:

    Maike Wiehmeier
    nCommunications Manager DACH
    nOliver Wyman
    nTel. +49 89 939 49 464
    nMobil: +49 175 290 5074
    nmaike.wiehmeier@oliverwyman.com

    nn

    n Anhaltender Wettbewerbsdruck für Europas Airlines
    Oliver Wyman-Analyse zur europäischen Luftfahrtbranchen gesellschaft kaufen münchen

    Verpflichtende Erste-Hilfe-Kurse gefordert – Umfrage: Breite Mehrheit wünscht sich eine regelmäßige Kenntnis-Auffrischung

    nn n n nn n nn n n

    Baierbrunn (ots) – Führerscheinanwärter kommen nicht um ihn herum: den Erste-Hilfe-Kurs. Doch nach Ansicht einer großen Mehrheit der Menschen in Deutschland reicht dies bei Weitem nicht aus. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins \“Apotheken Umschau\“ fordern mehr als drei Viertel der Befragten (78,6 %) eine verpflichtende, regelmäßige Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse für Führerscheinbesitzer. Zwei Drittel der Männer und Frauen in Deutschland (65,3 %) räumen ein, ihr Erste-Hilfe-Kurs liege schon sehr lange zurück, eine Auffrischung wäre sicher notwendig. Viele verstehen auch nicht ein, warum nur Autofahrer einen solchen Kurs absolvieren müssen. Fast neun von zehn der Befragten (87,4 %) verlangen daher, für jeden Bürger müsse es verpflichtend sein, mindestens einmal im Leben an einem Erste-Hilfe-Kurs teilzunehmen.

    Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins \“Apotheken Umschau\“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.012 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

    Dieser Text ist nur mit Quellenangabe \“Apotheken Umschau\“ zur Veröffentlichung frei.

    Pressekontakt:

    Katharina Neff-Neudert
    nTel. 089 / 744 33 360
    nFax 089 / 744 33 459
    nE-Mail: presse@wortundbildverlag.de
    nwww.wortundbildverlag.de

    nn

    n Verpflichtende Erste-Hilfe-Kurse gefordert – Umfrage: Breite Mehrheit wünscht sich eine regelmäßige Kenntnis-Auffrischungn Kommanditgesellschaft