Die „Wildlife Justice Commission“ liefert Vietnam eine neue Fallakte wegen kriminellen Handels mit Wildtieren im großen Stil

Den Haag, Niederlande (ots/PRNewswire)Die Fallakte präsentiert Beweise in Bezug auf ein professionelles kriminelles Handelsnetzwerk, dessen Handel mit hochwertigen Wildtier-Produkten ein Volumen von mehr als 15 Millionen USD hat.

Ein Jahr nach der öffentlichen Anhörung durch die WJC liefert sie der vietnamesischen Regierung konkrete Nachweise der gemeinsamen Bekämpfung von Tierverbrechen und stellt Fortschritte bei der Implementierung der Empfehlungen der öffentlichen Anhörung fest.

Die Wildlife Justice Commission (WJC, http://www.wildlifejustice.org) hat den Behörden in Vietnam eine neue Fallakte vorgelegt, die zwingende Beweise in Bezug auf ein kriminelles Netzwerk enthält, das beim Handel von Rohelfenbein und Rhinozeroshorn im Wert von mehr als 15 Millionen USD über einen Zeitraum von 15 Monaten in Vietnam identifiziert wurde.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/617360/Rhino_Horns.jpg )

Die Fallakte, die ein Jahr nach der ersten öffentlichen Anhörung durch die WJC in Vietnam präsentiert wurde, ist Teil des kontinuierlichen Dialogs und der Unterstützung der vietnamesischen Behörden in ihren Bemühungen, illegalen Tierhandel im Land zu bekämpfen.

Der ersten öffentlichen Anhörung im November 2016, die je von der WJC abgehalten wurde, folgte eine 18-monatige Untersuchung des Tierhandelszentrums in Nhi Khe, Vietnam, durch die WJC. Im Anschluss an die öffentliche Anhörung traf sich die WJC mit der Leitung der vietnamesischen Strafverfolgungsbehörden. Dank der Bemühungen aller am Kampf gegen die Wildtierverbrechen in Vietnam Beteiligten war der offene Handel mit illegalen Wildtierprodukten in Nhi Khe ein Jahr danach fast völlig ausgemerzt.

Darüber hinaus fanden bedeutende Verhaftungen statt, die organisierte Wildtierverbrechen auch an anderen Orten in Vietnam behindert haben. Der Kopf eines der fünf Syndikate, ein wichtiger Händler, wurde verhaftet. In seinem Besitz wurden im letzten April 36 kg Rhinozeroshorn gefunden. \“Die Verhaftung eines so hochrangigen Händlers ist besonders ermutigend, da sie auf die Aufdeckung von Einzelpersonen verweist, die am oberen Ende der Lieferkette agieren\“, sagte Olivia Swaak-Goldman, Executive Director der WJC.

Die WJC überwacht weiterhin das Nhi-Khe-Netzwerk und zeichnet die Verlagerung der illegalen Aktivitäten nach, um Tierhandels-Netzwerke an anderen Orten in Vietnam zu untersuchen und die Behörden bei ihrer Arbeit und dem Abbau dieser Netzwerke zu unterstützen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter https://goo.gl/SqqjSN

Die WJC ist eine Stiftung mit Sitz in Den Haag, Niederlande, und ist weltweit tätig, um länderübergreifende, organisierte Tierverbrechen zu verhindern. Unser Ziel umfasst den illegalen Handel von Wildtieren, Hölzern und Fischerei.

Pressekontakt:

Isabel Leal
nmedia@wildlifejustice.org
n+31(0)615-670201



Die \“Wildlife Justice Commission\“ liefert Vietnam eine neue Fallakte wegen kriminellen Handels mit Wildtieren im großen Stil gesellschaft auto kaufen oder leasen

CZUR, führend in der Smart Office-Revolution, präsentiert Smart Book-Scanner ET16 Plus

Shenzhen, China (ots/PRNewswire)CZUR TECH CO., LTD., ein rasch wachsender Hersteller von Buchscannern, bietet Kunden Smart Office-Anwendungen auf Basis neuester Technologie mit menschlicher Note und kündigte diese Woche die Markteinführung des ET16 Plus an, ein nochmalig aufgerüsteter Smart Book-Scanner mit innovativen Seitenleuchten. Mit erstklassiger Beleuchtung und höherer Verarbeitungsgeschwindigkeit verbessert der ET16 Plus die Leistung und Effizienz von Buchscannern zu Hause und in der Industrie.

Innovative Seitenleuchten und Fingerlinge verbessern die Verwendung von Buchscannern erheblich

Durch die Integration der innovativen Seitenleuchten kann der ET16 Plus gleichmäßig das gesamte Dokumente für einen präzisen und symmetrischen Scan aufzeigen, während greller Schein aus Hochglanzseiten wie Zertifikaten, Magazinen und laminierten Dokumenten beseitigt wird. Aus diesem Grund kann der ET16 Plus eine breitere Palette an Dokumenten scannen und bietet so eine verbesserte Scan-Leistung in großem Stil. Die speziellen Fingerlinge wurden optimiert, um Fingerabdrücke noch effektiver zu vermeiden. Durch eine konstante Optimierung und Aufrüstung macht CZUR Buchscanner zudem effizienter und intelligenter. Was den ET16 Plus angeht, so profitieren Benutzer von einer höheren Verarbeitungsgeschwindigkeit.

CZUR macht Buchscanner weiter populär und führt sie in Tausende von Büros und Haushalte ein.

Im Gegensatz zu den typischen schwerfälligen und langsamen Scan-Systemen, schafft CZUR Smart Book-Scanner in praktischer Größe und mit hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit (1,5 Sec./Doppelseite). Mit dem branchenweit ersten Feature zum Glätten von gewölbten Dokumenten, den innovativen Seitenleuchten für effizientes Scannen von Hochglanzdokumenten sowie der kostenfreien Software für Buchscanner, die Neigungskorrektur, Trimming, Vermeidung von Fingerabdrücken und Stapelverarbeitung unterstützt, lassen sich wirksam unterschiedliche Anforderungen zu Hause und am Arbeitsplatz erfüllen.

CZUR bringt außerdem mehr Buchscanner in Büros und Haushalte, da die Geräte des Unternehmens ein kompaktes Design, bequeme Anwendung und einen erschwinglichen Preis bieten. Einfach aufstellen und Bücher digitalisieren – jederzeit. Für die Archivierung seltener Dokumente und die Errichtung einer digitalen Bibliothek/Archivierungszentrale.

ET16 Plus von CZUR ist auf Amazon.de und Amazon.fr (seit dem 2. Dezember) erhältlich. Über Amazon.com ist der ET16 Plus voraussichtlich ab Ende Dezember verfügbar.

FR: https://www.amazon.fr/dp/B01H2YCN24FR:

https://www.amazon.fr/dp/B01H2YCN24

Über CZUR

CZUR, 2013 gegründet, ist ein globales Hightech-Unternehmen, das auf Lösungen für die Digitalisierung und Archivierung spezialisiert ist. CZUR bietet Smart Office-Geräte zur signifikanten Verbesserung der Arbeitseffizienz im Büro und zu Hause.

Weitere Informationen auf der http://www.czur.com und der Facebook-Seite.

Pressekontakt:

nCatherine Wang
nTel.: +86-755-2397-4826
nE-Mail: Catherine@czur.com
nPhoto – http://mma.prnewswire.com/media/616852/CZUR_ET16_Plus.jpg



CZUR, führend in der Smart Office-Revolution, präsentiert Smart Book-Scanner ET16 Plus transport gmbh zu kaufen gesucht

Preissprünge auch abseits der Metropolen: Wohneigentum in deutschen Mittelstädten wird immer teurer

Nürnberg (ots) – Die deutschen Mittelstädte boomen: Kaufpreise von Wohneigentum haben sich in den vergangenen 5 Jahren um bis zu 79 Prozent verteuert / Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung von immowelt.de, in der die Angebotspreise der 108 deutschen Städte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern verglichen wurden / Stärkste Anstiege verzeichnen Rosenheim (79 Prozent), Esslingen, Lüneburg und Passau (je 67 Prozent) / Große Preisunterschiede: Konstanz (4.480 Euro pro Quadratmeter) 10 Mal so teuer wie Plauen (440 Euro)

In den deutschen Metropolen Berlin, München oder Hamburg sind steigende Kaufpreise für Wohneigentum keine Besonderheit mehr. Inzwischen verteuern sich aber auch in den Mittelstädten Eigentumswohnungen und Häuser deutlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Auswertung von immowelt.de. Untersucht wurden dafür die Preise der insgesamt 108 deutschen Städte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern. Demnach gab es den größten Anstieg in den letzten 5 Jahren in Rosenheim: Kosteten Kaufimmobilien 2012 noch 2.150 Euro pro Quadratmeter im Median, sind es heute bereits 3.840 Euro – und somit 79 Prozent mehr. Neben zahlreichen Neubauquartieren sind besonders historische Gebäude im Zentrum, die kernsaniert wurden, verantwortlich für den Preissprung. Hinzu kommt, dass Rosenheim in Pendeldistanz zu München liegt und viele Käufer versuchen, den hohen Preisen in der Landeshauptstadt zu entweichen.

Großes Plus in Esslingen, Lüneburg und Passau

Die zweithöchste Steigerung mit jeweils 67 Prozent verzeichnen Esslingen am Neckar, Lüneburg und Passau. Während sich Kaufimmobilien in Passau (2.220 Euro) und Lüneburg (2.490 Euro) preislich in etwa auf einem Niveau befinden, liegt Esslingen etwas darüber (3.110 Euro). In allen drei Städten sorgen ähnlich wie in Rosenheim Neubauten und neuwertige Immobilien für die Preisanstiege. Esslingen und Lüneburg liegen zudem im Einzugsgebiet von Stuttgart beziehungsweise Hamburg und sind somit eine preiswerte Alternative zu den Großstädten. Gleiches gilt auch für Langenhagen (+65 Prozent) im Norden von Hannover.

Aber auch abseits der Großstädte klettern die Preise: In Hameln, Landshut (je 66 Prozent), Gießen (65 Prozent) und Neu-Ulm (61 Prozent) liegt die Steigerung über der 60-Prozent-Marke. Insgesamt sind in 104 der 108 untersuchten Städte die Kaufpreise für Wohneigentum stärker gestiegen als die Inflationsrate. Diese betrug im selben Zeitraum gerade einmal 7 Prozent. Lediglich in Plauen (-6 Prozent) und Gera (-15 Prozent) sind die Kaufpreise zurückgegangen.

Konstanz 10 Mal so teuer wie Plauen

Wie hoch die Preise in den Mittelstädten sind, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Besonders Baden-Württemberg und Bayern zählen zu den teuren Pflastern. Aber auch einige Städte Hessens und Nordrhein-Westfalens finden sich in der Preis-Rangliste im oberen Drittel wieder. Anders sieht es am unteren Tabellenende aus – hier dominieren die ostdeutschen Städten.

Am deutlichsten ist der Unterschied zwischen Konstanz und Plauen: Im sächsischen Plauen werden Eigentumswohnungen und Häuser aktuell für im Median 440 Euro pro Quadratmeter angeboten, im baden-württembergischen Konstanz hingegen für 4.480 Euro. Heißt: Immobilienkäufer zahlen in Konstanz für den Quadratmeter 10 Mal so viel wie in Plauen. Die direkte Lage am Bodensee und die Nähe zur Schweiz, wo Immobilien deutlich teurer sind als in Deutschland, sind Gründe für die hohen Preise.

Hinter Konstanz auf Platz 2 der teuersten Städte folgt Rosenheim. Die starken Anstiege in den letzten 5 Jahren haben dazu geführt, dass der Quadratmeter inzwischen 3.840 Euro kostet. Danach folgen Tübingen (3.650 Euro) und Landshut (3.610 Euro) auf den Plätzen 3 bis 4. Das hessische Bad Homburg (3.360 Euro) und Meerbusch (2.950 Euro) in NRW sind die einzigen Städte in den Top 10, die nicht in Bayern oder Baden-Württemberg liegen. Zu den günstigsten Gemeinden gehören neben Plauen die ostdeutschen Städte Görlitz (580 Euro), Gera (700 Euro), Zwickau (750 Euro). Ansonsten ist nur im niedersächsischen Goslar (770 Euro) der Quadratmeter für unter 1.000 Euro zu haben.

Grafiken und Tabellen zu den Kaufpreisen in allen 108 Mittelstädten können Sie hier herunterladen: http://ots.de/gJkOq

Berechnungsgrundlage

Datenbasis für die Berechnung der Preise in den 108 deutschen Mittelstädten mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern waren 173.000 auf immowelt.de inserierte Angebote. Die Preise sind jeweils Angebots-, keine Abschlusspreise. Die Preise geben jeweils den Median der jeweils in den ersten drei Quartalen 2012 und 2017 angebotenen Wohnungen und Häuser wieder. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise.

Diese und andere Pressemitteilungen von immowelt.de finden Sie in unserem Pressebereich unter https://presse.immowelt.de.

Über immowelt.de:

Das Immobilienportal www.immowelt.de ist einer der führenden Online-Marktplätze für Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien. Gemeinsam mit immonet.de verzeichnet das Immobilienportal eine Reichweite von monatlich 47 Millionen Visits*. Immowelt.de ist ein Portal der Immowelt Group, die mit bauen.de, umzugsauktion.de und ferienwohnung.com weitere reichweitenstarke Portale betreibt. Zweites Hauptgeschäftsfeld ist die Entwicklung von Softwarelösungen für die Immobilienbranche.

* Google Analytics; Stand: Januar 2017

Pressekontakt:

nImmowelt AG
nNordostpark 3-5
n90411 Nürnberg
n
nBarbara Schmid
n+49 (0)911/520 25-808
npresse@immowelt.de
n
nJan-Carl Mehles
n+49 (0)911/520 25-808
npresse@immowelt.de
n
nwww.twitter.com/immowelt
nwww.facebook.com/immowelt



Preissprünge auch abseits der Metropolen: Wohneigentum in deutschen Mittelstädten wird immer teurer gmbh kaufen finanzierung

Save the date – 4. Deutsch-Chinesische Mittelstandskonferenz – 6. und 7. Juni 2018Zhongde Metal Group lädt deutsche Unternehmer ein

Berlin (ots) – Save The Date – am 6. und 7. Juni 2018 ist es wieder soweit: Deutsche und chinesische Vertreter aus Wirtschaft und Politik werden in Jieyang zur 4. Deutsch-Chinesischen Mittelstandskonferenz zusammenkommen. Umwelttechnologie, intelligente Fertigung, Keynotes, B2B-Matchmaking und die Metal Eco City werden auch 2018 im Mittelpunkt stehen. In Kooperation mit der IHK Chemnitz-Zwickau soll das 1. Umweltsymposium stattfinden. Die Mittelstandskonferenz hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Plattform für gemeinsame Gespräche und intensiven Erfahrungsaustausch entwickelt. Veranstalter der zweitägigen Konferenz sind das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT), die Stadtverwaltung Jieyang und der Verband der Metallunternehmen Jieyang. Im vergangenen Jahr kamen 400 Vertreter aus Wirtschaft und Politik beider Länder in Jieyang zusammen.

Die Zhongde Metal Group GmbH bietet deutschen Mittelständlern vom 5. bis 8. Juni 2018 eine Unternehmerreise zur Mittelstandskonferenz an. Der Verband der Metallunternehmer Jieyang übernimmt alle Kosten vor Ort. Ausgebildete Dolmetscher werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Konferenzprogramm wird aktuell ausgearbeitet – Voranmeldungen und weitere Informationen unter +49 (0)30 1208661-0. www.zhongdemetal.de www.metal-eco-city.com

Pressekontakt:

ZHONGDE METAL GROUP GmbH
nAnja Barlen-Herbig
nLeitung Marketing und Kommunikation
n
nBüro Berlin
nJägerstraße 34 | D-10117 Berlin
nZentrale +49 (0)30 1208661-0
nFax +49 (0)30 1208661-60
nbarlen-herbig@zhongdemetal.de
nwww.metal-eco-city.com



Save the date – 4. Deutsch-Chinesische Mittelstandskonferenz – 6. und 7. Juni 2018
Zhongde Metal Group lädt deutsche Unternehmer ein KG-Mantel

NDR Rundfunkrat stimmt Wirtschaftsplan 2018 zu

Hamburg (ots) – Der NDR Rundfunkrat hat am 1. Dezember in Hamburg dem Wirtschaftsplan 2018 des NDR zugestimmt. Eine Woche zuvor hatte bereits der Verwaltungsrat die Planung gebilligt. Der Haushalt für den Vier-Länder-Sender sieht im kommenden Jahr Aufwendungen in Höhe von etwa 1,2 Mrd. Euro vor. Ihnen stehen erwartete Erträge im Umfang von rund 1,1 Mrd. Euro gegenüber. Handelsrechtlich ergibt sich für 2018 ein Fehlbetrag von 120 Mio. Euro, der jedoch vollständig aus dem Eigenkapital gedeckt ist. Dazu trägt wesentlich die in den Jahren 2013 bis 2016 angesparte Beitragsrücklage bei. Unter Einrechnung der kompletten Beitragsrücklage und ohne die bilanziellen Mehraufwendungen durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG), die nicht in die Rundfunkbeitragsbemessung durch die KEF eingeflossen sind, rechnet der NDR in seinem operativen Haushalt für 2018 mit einem Fehlbetrag in Höhe von knapp 11 Mio. Euro. Dabei ist berücksichtigt, dass der NDR einen Teil der 2018 geplanten Erträge einer neuen Rücklage für Beitragsmehrerträge zuführen und bis Ende 2020 nicht zur Deckung seiner Aufwendungen verwenden wird. Damit setzt der NDR eine Vorgabe der Länder-Ministerpräsidentenkonferenz um. In die neue Rücklage fließen 2018 rund 16 Mio. Euro.

Der NDR wird im Jahr 2017 eine Verbesserung in voraussichtlich dreistelliger Millionenhöhe aus dem Abschluss eines neuen Tarifvertrags für die Altersversorgung erzielen. Der Tarifvertrag trägt außerdem dazu bei, künftige Zahlungen der Betriebsrenten zu begrenzen. Diese positive Entwicklung wird helfen, den Beitragszeitraum bis 2020 finanziell auszugleichen.

Wofür der NDR im kommenden Jahr seine Mittel einsetzen will, ist detailliert im Wirtschaftsplan 2018 dargelegt. Die Programmetats sehen einen Inflationsausgleich vor, wichtig u. a. für die Produzenten etwa in den Genres Fiktion, Unterhaltung und Dokumentation, aber auch für die freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus den Programmetats bezahlt werden. Für die Etats der allgemeinen Sachkosten sind im Plan keine linearen Steigerungen vorgesehen.

Bei der Personalentwicklung setzt der NDR seine bereits 1994 begonnenen Anstrengungen zur Reduzierung seiner Fixkosten fort und reduziert die Zahl der Planstellen weiter: 2018 werden 5 Stellen sozialverträglich abgebaut. Damit wird es im Norddeutschen Rundfunk 2018 noch 3.396 Planstellen geben. Seit 1994 hat der NDR damit rund 17 Prozent seiner Stellen abgebaut.

Lutz Marmor, NDR Intendant: \“Der Wirtschaftsplan 2018 bietet eine gute Grundlage für erfolgreiche Programme. Wir gehen zuversichtlich in ein spannendes Jahr 2018, das von innerbetrieblichem Umbau und vielen Reformschritten geprägt sein wird.\“

Dr. Günter Hörmann, Vorsitzender des NDR Rundfunkrats: \“Der Rundfunkrat hat den Wirtschaftsplan des NDR eingehend geprüft und beraten. Die Prioritäten sind richtig gesetzt: weiter sparen, verantwortungsvoll mit den Einnahmen umgehen und vor allem den Menschen im Norden attraktives Programm bieten. Diese Strategie unterstützen wir.\“

Zum Hintergrund: Die Erträge aus dem Rundfunkbeitrag bilden nach wie vor die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle des NDR. Im Oktober 2016 hatten die Länder-Regierungschefs entschieden, den monatlichen Rundfunkbeitrag auch ab 2017 in der derzeitigen Höhe von 17,50 Euro beizubehalten. Die von der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) festgestellten Beitragsmehrerträge, die ab dem Jahr 2017 zufließen, stellt der NDR in eine Rücklage ein, um sie für die Beitragsperiode 2021 bis 2024 zurückzulegen. Im Gegenzug hat der NDR berücksichtigt, dass er nach den Vorgaben der KEF über die in den Jahren 2013 bis 2016 angesparte Beitragsrücklage ab 2017 zur Deckung seiner Aufwendungen verfügen darf. Der NDR verwendet damit in den kommenden vier Jahren genau die Erträge, die ihm die KEF zugestanden hat.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
nPresse und Information
n
nhttp://www.ndr.de
nhttps://twitter.com/NDRpresse



NDR Rundfunkrat stimmt Wirtschaftsplan 2018 zu Aktiengesellschaft

Versicherungstipp: Sehen und gesehen werden – Mit dem Auto sicher durch die dunkle Jahreszeit

Saarbrücken (ots)

   - Herbst und Winter stellen Autofahrer vor verschiedene n     witterungsbedingte Herausforderungen.n   - Laut Statistischem Bundesamt ereigneten sich 2016 knapp ein n     Viertel (24 Prozent) aller Straßenverkehrsunfälle mit n     Personenschaden bei Dämmerung und Dunkelheit.(1)n   - CosmosDirekt Kfz-Versicherungsexperte Frank Bärnhof gibt Tipps n     für mehr Sicherheit während der Fahrt. 

Frühnebel, Dunkelheit oder Frost – die kommenden Monate bergen viele Risikofaktoren für Autofahrer. Denn laut Statistischem Bundesamt ereigneten sich im Jahr 2016 mehr als 74.000 von insgesamt 308.145 Unfällen mit Personenschaden bei Dämmerung und Dunkelheit, knapp 1.000 davon endeten tödlich. Zudem fühlt sich nahezu jeder dritte deutsche Autofahrer (31 Prozent) im Dunkeln unsicher hinter dem Steuer. Das ergab eine repräsentative forsa-Studie (2) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali Deutschland. Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt, erklärt, was Autofahrer in der dunklen Jahreszeit beachten sollten.

Licht anschalten für eine sichere Fahrt

In den Dämmerstunden sind die Sichtverhältnisse oft schlecht. Daher heißt es in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr nicht nur \“Augen auf\“, sondern auch \“Licht an\“. Denn bei unzureichender Fahrzeugbeleuchtung steigt das Unfallrisiko. Frank Bärnhof rät deshalb: \“Sehen und gesehen werden – das zählt für Autofahrer besonders. Wer sich hinters Steuer setzt, sollte immer für freie Sicht und die richtige Beleuchtung sorgen.\“ Der Kfz-Versicherungsexperte weiß, dass unzureichende Beleuchtung weitere Konsequenzen nach sich ziehen kann: \“Wer trotz ungünstiger Sichtverhältnisse ohne Licht fährt, dem kann auch bei einem nicht selbstverursachten Unfall eine Teilschuld zugesprochen werden. Auch der Kaskoversicherer kann in einem solchen Fall prüfen, ob er die Leistung kürzt.\“ Deshalb gilt: rechtzeitig das Licht einschalten und sich nicht auf die automatische Fahrzeugbeleuchtung verlassen. Autofahrer riskieren somit nicht nur ihren Versicherungsschutz, sondern auch ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg: innerhalb von Ortschaften von 25 Euro, außerorts 60 Euro und ein Punkt.

Bei Nebel hilft Abblendlicht

Gerade in der kalten Jahreszeit beeinträchtigt auch Nebel häufig die Sicht. In diesem Fall ist es wichtig, ausreichend Abstand zu halten, aufs Tempo zu achten und auf Landstraßen nicht zu überholen. Gerät man in eine Nebelbank, kann es helfen, nachfolgende Autofahrer per Warnblinkanlage auf die schlechte Sicht hinzuweisen. Zudem gilt in Sachen Licht: \“Bei Nebel sollten Autofahrer unbedingt das Abblendlicht einschalten, keinesfalls das Fernlicht. Denn das reflektiert\“, so Frank Bärnhof. Nebelschlussleuchten dürfen erst bei Sichtweiten unter 50 Metern zum Einsatz kommen, da auch sie blenden können. Außerdem rät der Experte: \“Bei einer Sichtweite unter 50 Metern ist laut Straßenverkehrsordnung (StVO) höchstens Tempo 50 erlaubt. Vor Auffahrunfällen schützt außerdem genug Abstand zum vorausfahrenden Auto.\“

Vorsorgen im Herbst mit Gratis-Lichttest

Wer bei Dämmerung, Nebel oder Dunkelheit unterwegs ist, sollte sicherstellen, dass das Licht am Fahrzeug einwandfrei funktioniert. Defekte Leuchten können nicht nur ein Bußgeld nach sich ziehen, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer irritieren. Frank Bärnhof empfiehlt: \“Autofahrer, die ihre Fahrzeugbeleuchtung im Herbst durchchecken lassen, sind auf der sicheren Seite. Die Prüfung muss nicht einmal etwas kosten.\“ So bieten viele Werkstätten und Prüfstationen im Herbst einen Gratis-Lichttest an. Aber auch hier gilt: Scheinwerfer, Rückleuchten und Blinker regelmäßig reinigen – sonst nützen auch Lichttests nichts.

(1) Statistisches Bundesamt: http://ots.de/8ob2V

(2) Repräsentative forsa-Studie \“Deutschland mobil 2015\“ im Auftrag von CosmosDirekt. Im September 2015 wurden 2.006 deutsche Autofahrer ab 18 Jahren befragt. (3) Bußgeldkatalog: https://www.bussgeldkatalog.org/beleuchtung-warnzeichen/

Bei Übernahme des Originaltextes im Web bitten wir um Quellenangabe: www.cosmosdirekt.de/versicherungstipp-sichtverhaeltnisse

Informationen rund um CosmosDirekt gibt es im Internet unter: www.cosmosdirekt.de

Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartner
n
nStefan Göbel
nLeiter Externe Kommunikation
nGenerali Deutschland AG
nTelefon: 089 5121-6100
nE-Mail: stefan.goebel@generali.com
n
nSabine Gemballa
nExterne Kommunikation
nCosmosDirekt Generali Deutschland AG
nTelefon: 0681 966-7560
nE-Mail: sabine.gemballa@generali.com



Versicherungstipp: Sehen und gesehen werden – Mit dem Auto sicher durch die dunkle Jahreszeit gmbh kaufen welche risiken

Alete erhält den Goldenen Windbeutel 2017 – Verbraucher wählen zuckrigen Babykeks zur Werbelüge des JahresProtestaktion heute am Firmensitz bei Frankfurt

Berlin (ots) – Der Goldene Windbeutel 2017 geht an Alete: Bei einer Online-Abstimmung der Verbraucherorganisation foodwatch wählte eine große Mehrheit der mehr als 70.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen zuckrigen Babykeks des Herstellers zur dreistesten Werbelüge des Jahres. Alete vermarktet das Produkt entgegen den Empfehlungen von Medizinern schon für Säuglinge ab dem achten Monat \“zum Knabbernlernen\“ – dabei sind die Babykekse mit 25 Prozent Zuckeranteil sogar zuckriger als Leibniz Butterkekse und fördern Karies. foodwatch will den Negativpreis heute um 11 Uhr am Alete-Verwaltungssitz in Bad Homburg überreichen.

\“Alete nutzt sein positives Image bei Eltern aus, um auf Kosten der Kleinsten Kasse zu machen – das grenzt an Körperverletzung durch Irreführung\“, sagte Sophie Unger von foodwatch, \“Wahlleiterin\“ beim Goldenen Windbeutel. Die Verbraucherorganisation forderte den Babynahrungshersteller auf, das Produkt vom Markt zu nehmen und sein Sortiment zu überarbeiten. Denn obwohl Ärzte und Ernährungsexperten von zugesetztem Zucker für Babys abraten, hat Alete etwa 30 Prozent seiner Babyprodukte Zucker beigemischt, unter anderem Joghurts, Grießbrei, Puddings oder auch Keksen. Verbraucherinnen und Verbraucher können den Aufruf an Alete unter www.alete-aktion.foodwatch.de unterstützen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät explizit für die Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern: \“Salz und Zucker sollten nicht in Beikost zugesetzt sein\“. Auch das von der Bundesregierung ins Leben gerufene Netzwerk \“Gesund ins Leben\“ empfiehlt als Beikost für Säuglinge \“Produkte ohne Zugabe von Zucker\“. Alete vermarktet seinen zuckrigen Keks dennoch ab dem achten Lebensmonat – und das ganz legal. Denn die EU-Verordnung über Babylebensmittel lässt Lücken: Zwar gibt es zum Beispiel Vorgaben für die Belastung mit Pestiziden, aber selbst Kekse mit einem Zuckergehalt von bis zu 34 Prozent dürfen noch als empfehlenswerte Produkte für Säuglinge beworben werden. Nach dem Start der Windbeutel-Wahl hatte Alete reagiert und Anfang November angekündigt, seine Kekse immerhin nicht länger auf der Packung als \“babygerecht\“ zu bezeichnen. Sophie Unger von foodwatch: \“Der Babynahrungshersteller Alete will seine Babykekse nicht länger als \’babygerecht\‘ bezeichnen, empfiehlt die Zuckerkekse aber weiter für Babys – wie absurd ist das denn! Alete nutzt die rechtlichen Lücken besonders dreist aus. Der Fall macht deutlich: Wir brauchen dringend bessere gesetzliche Vorgaben für Babylebensmittel.\“

Prof. Dr. Wieland Kiess, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Universität Leipzig, erklärte gegenüber foodwatch: \“Säuglinge sollten keine Produkte mit zugesetztem Zucker essen, um zum Beispiel Entstehung von Karies und eine frühe Süßgewöhnung zu vermeiden. Die Ernährung in den ersten Lebensmonaten ist prägend und beeinflusst das spätere Ernährungsverhalten eines Menschen. Einen Keks mit 25 Prozent Zucker für Babys zu empfehlen, ist schlicht verantwortungslos.\“

Außer dem Alete Babykeks waren vier weitere Produkte für den Goldenen Windbeutel 2017 nominiert. In einem im Vergleich zu den Vorjahren veränderten Wahlverfahren gingen mehr als 73.000 gültige Stimmen im Wahlzeitraum seit Ende Oktober ein. Die überwältigende Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher stimmte für Alete. Das Ergebnis im Detail:

   1. Platz: Alete Kinderkeks (36.786 Stimmen, entspricht rund 50 n      Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen)n   2. Platz: Unilever: Becel Omega-3 Pflanzenöl (12.139 Stimmen, 16,5n      Prozent)n   3. Platz: Continental Foods: Lacroix Ochsenschwanz Suppe (11.271 n      Stimmen, 15,3 Prozent)n   4. Platz: Kellogg\'s: Urlegenden Müsli Quinoa, Apfel, Cranberries &n      Chia-Samen (10.169, 13,8 Prozent)n   5. Platz: Bauer: Protein Drink Vanille (3.280, 4,5 Prozent) 

Alete war bis 2014 eine Marke des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé und ist jetzt in der Hand der Unternehmensbeteiligungsgesellschaft BWK GmbH. Auch das Land Baden-Württemberg ist über die landeseigene L-Bank und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) am Haupteigner von Alete beteiligt. Eine pikante Situation: Die Landesregierung selbst rät, etwa in Broschüren für Eltern, von vielen solcher sogenannten Kinderlebensmittel ausdrücklich ab, die Alete herstellt – profitiert aber vom Verkauf eben jener Produkte. Bereits 2015 hatte foodwatch die Rolle Baden-Württembergs bei dem Babynahrungshersteller kritisiert. Die Verbraucherorganisation forderte Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf, sicherzustellen, dass im Falle einer fortgesetzten Beteiligung seines Bundeslandes an Alete unter dieser Marke nur solche Produkte für Babys angeboten werden, die auch tatsächlich babygerecht sind.

foodwatch vergibt den Goldenen Windbeutel in diesem Jahr zum siebten Mal. Die erste Wahl fand 2009 statt. Bisherige Preisträger waren unter anderem der Trinkjoghurt Actimel von Danone (2009), die Milch-Schnitte von Ferrero (2011) und ein Instant-Tee für Kinder von Hipp (2012). Ziel ist es, mit dem Negativpreis auf die systematische, ganz legale Irreführung bei Lebensmitteln hinzuweisen und bessere Gesetze zu erwirken.

Link:

- Ergebnisse der Wahl zum Goldenen Windbeutel 2017: nwww.goldener-windbeutel.de 

Quellen und weiterführende Informationen:

- Pressemappe mit Hintergrundinformationen zum Alete Kinderkeks ninklusive Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation, zu den nrechtlichen Grundlagen bei Babylebensmitteln und zum Alete-Sortiment:nhttps://tinyurl.com/yafdk6tan- Erste Stellungnahme von Alete zum Start des Goldenen nWindbeutels: www.tinyurl.com/y8msjxfbn- Zweite Stellungnahme von Alete an nfoodwatch: www.tinyurl.com/y9rvcadyn- Broschüre der Landesregierung Baden-Württemberg zur Ernährung nvon Säuglingen: www.tinyurl.com/lmguunx  

+++ Achtung, Redaktionen +++

foodwatch bietet umfangreiches Bild- und Audiomaterial an (Quelle: foodwatch), ab ca. 14 Uhr auch Fotos von der \“Preisverleihung\“ bei Alete unter: www.foodwatch.de/material-windbeutel

Bereits jetzt zum Download verfügbar:

- TV-Statements zu Alete: www.tinyurl.com/alete-windbeutel-video n- Audio-O-Töne zu Alete: www.tinyurl.com/alete-windbeutel-audio 

Außerdem:

- Bewegtbildmaterial aller Kandidaten: www.tinyurl.com/y7q7elq2n- TV-Statements zu allen Kandidaten: www.tinyurl.com/y6w2wfc4n- Audio-O-Töne zu allen Kandidaten: www.tinyurl.com/y9wku5x7 

Pressekontakt:

foodwatch e.V.
nDario Sarmadi und Sarah Häuser
nE-Mail: presse@foodwatch.de
nTel.: +49 (0)30 / 24 04 76 – 2 90



Alete erhält den Goldenen Windbeutel 2017 – Verbraucher wählen zuckrigen Babykeks zur Werbelüge des Jahres
Protestaktion heute am Firmensitz bei Frankfurt gmbh kaufen preis

1,03 Millionen Zuschauer für „Tietjen und Bommes“

Hamburg (ots) – Großer Erfolg für \“Tietjen und Bommes\“: 1,03 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer bundesweit verfolgten am Freitag, 24. November, im NDR Fernsehen den Talk aus Hannover mit Bettina Tietjen und Alexander Bommes. Der Marktanteil im Norden lag bei 15,2 Prozent (570.000 Zuschauer). Mit der Ausgabe feierte Bettina Tietjen ihr zwanzigjähriges Talkjubiläum im NDR Fernsehen. Die anschließende Sendung \“Bettina Tietjen – die Talklady im Porträt\“ kam in Norddeutschland sogar auf einen Marktanteil von 20,8 Prozent. Bundesweit hatte der Film 780.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (Marktanteil: 8,1 Prozent).

Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: \“Mein herzlicher Glückwunsch an Bettina Tietjen! Seit mehreren Jahrzehnten gehört sie zu den beliebtesten Moderatoren im NDR Fernsehen, und die Sendungen am vergangenen Freitagabend haben wieder eindrucksvoll gezeigt, warum: Sie begeistert mit ihrer natürlichen, neugierigen und unvoreingenommenen Art. Und es freut mich sehr, dass auch das Duo mit Alexander Bommes so gut bei unserem Publikum ankommt!\“

Die Gäste bei \“Tietjen und Bommes\“ waren Comedian Kaya Yanar, Hundetrainer Martin Rütter, Michael Patrick Kelly, Sänger und Musiker, Ulrich Walter, Astronaut und Bestsellerautor, die Schauspielerinnen Rebecca Immanuel und Michaela May sowie Demenzbotschafterin Sophie Rosentreter. In \“Bettina Tietjen – die Talklady im Porträt\“ kamen Freunde, Kollegen und Familie zu Wort, u. a. Alexander Bommes, Susanne Fröhlich, Eckart von Hirschhausen, Guido Maria Kretschmer, Ina Müller, Frank Plasberg, Rainer Sass, Jörg Thadeusz sowie Bettinas Kinder Pia und Theo Tietjen.

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
nPresse und Information
nIris Bents
nTelefon: 040 / 4156 – 2304
nFax: 040 / 4156 – 2199
ni.bents@ndr.de
nhttp://www.ndr.de



1,03 Millionen Zuschauer für \“Tietjen und Bommes\“ Angebot

9,1 Millionen Euro beim 22. RTL-Spendenmarathon!

Köln (ots) – Beim 22. RTL-Spendenmarathon mit Wolfram Kons wurden 9.188.527 Euro für notleidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt gespendet. \“Mit diesem beeindruckenden Spendenergebnis wollen wir vor allem bedürftige Kinder in Deutschland nachhaltig fördern. Ich freue mich ganz besonders, dass wir mit den Geldern im kommenden Jahr gleich drei neue RTL-Kinderhäuser in Deutschland eröffnen können. Uns ist es wichtig, dass wir mit diesen Anlaufstellen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in allen Teilen des Landes vertreten sind. Diesem Ziel sind wir nun einen großen Schritt näher gekommen. Mein Dank gilt an dieser Stelle allen Zuschauern, Partnern und Unterstützern, die uns mit ihren Spenden auch ihr Vertrauen in unsere Arbeit ausgedrückt haben\“, so Anke Schäferkordt, Vorstandsvorsitzende der \“Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.\“.

Damit beläuft sich die Gesamtspendensumme, die seit Start des karitativen Engagements von RTL 1996 gesammelt wurde, auf mehr als 161 Millionen Euro. \“Dieser Moment, wenn das Endergebnis feststeht, ist einer der schönsten Augenblicke für mich im Jahr. Jetzt können wir sicher sein, dass wir mit den gesammelten Geldern alle unsere diesjährigen Projekte umsetzen können. Ich verspreche, dass jeder Cent bei den bedürftigen Kindern ankommt und wir alle Spender in den kommenden Monaten transparent darüber informieren, wie wir in Deutschland und der ganzen Welt vielen, vielen Kindern die Chance auf eine bessere Zukunft ermöglichen\“, so Wolfram Kons, der mehr als 30 Stunden nach dem Start des 22. RTL-Spendenmarathon live um 00.25 Uhr im \“RTL-Nachtjournal\“ die finale Spendensumme des 22. RTL-Spendenmarathon verkündete.

Joey Kelly und 10.000 Tänzer – zwei Weltrekorde!

Gleich zwei Weltrekorde wurden beim RTL-Spendenmarathon verkündet. Der ADTV wurde mit einer Urkunde für den \“größten Massensambatanz an mehreren Orten\“ ausgezeichnet. Mehr als 10.000 Tänzer tanzten am Welttanztag zeitgleich Disco-Samba. Und Joey Kelly hat das Dutzend voll! Der Ausdauersportler ist 24 Stunden am Stück KETTCAR gefahren und hat zudem gemeinsam mit 20 Firmenteams den Weltrekord für die »weiteste beim KETTCARfahren in 24 Stunden im Team zurückgelegte Distanz« aufgestellt. 7.305,93 Kilometer statt 4.000 wie benötigt und 26.567 Runden wurden zurückgelegt. Damit hat sich Joey Kelly zum zwölften Mal einen Weltrekord im Rahmen des RTL-Spendenmarathon erkämpft.

Weiter Informationen finden Sie unter www.rtlwirhelfenkindern.de

Pressekontakt:

\“RTL – Wir helfen Kindern\“
nMaren Mossig
nTel. 0221 78870305
nmossig@diepressetanten.de



9,1 Millionen Euro beim 22. RTL-Spendenmarathon! gesellschaft kaufen gesucht