Erdrutsch verhindertGrundstückseigentümerin musste alleine zahlen

}

Grundstückseigentümerin musste alleine zahlen / Wer vor Gericht nicht beweisen oder zumindest schlüssig darlegen kann, dass er mit seinen Nachbarn etwas vereinbart hat, der hat dann später oft das Nachsehen – auch wenn er sich dadurch noch so ungerecht behandelt fühlt. So erging es einer… mehr

Berlin (ots) – Wer vor Gericht nicht beweisen oder zumindest schlüssig darlegen kann, dass er mit seinen Nachbarn etwas vereinbart hat, der hat dann später oft das Nachsehen – auch wenn er sich dadurch noch so ungerecht behandelt fühlt. So erging es einer Grundstückseigentümerin, die Maßnahmen zur Hangsicherung getroffen hatte. Auf diese Weise sollte ein Erdrutsch verhindert werden. Davon profitierten unstrittig auch die Nachbarn. Deswegen machte die Betroffene Kosten für die Sanierung einer Beton-Pfahlwand geltend und wollte auch gleich geklärt haben, dass sich die anderen Anwohner an den Ausgaben für Überprüfung und Wartung der Hangsicherungsanlage beteiligen müssten. Man habe stillschweigend ein gemeinschaftliches Tragen dieser Kosten vereinbart. Doch dafür fehlten dem zuständigen Amtsgericht nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS entsprechende Nachweise. Das wog umso schwerer, als es zu anderen Themen durchaus schriftliche Vereinbarungen gab. (Landgericht Kempten, Aktenzeichen 32 O 323/15)

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
Referat Presse
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
Tel.: 030 20225-5398
Fax: 030 20225-5395
E-Mail: ivonn.kappel@dsgv.de

  Nachrichten

Erdrutsch verhindert
Grundstückseigentümerin musste alleine zahlen Gesellschaftsgründung GmbH

Read more

Aus Berlin: ARD-Mittagsmagazin mit Jessy Wellmer und Sascha Hingst ab 2. Januar

Berlin (ots) – Am 2. Januar (Dienstag) sendet das ARD-Mittagsmagazin zum ersten Mal aus Berlin. Jessy Wellmer und Sascha Hingst präsentieren als neues Moderatoren-Duo zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr gemeinsam, was am Tag wissenswert und interessant ist. Die Sendung markiert auch den Übergang der redaktionellen Verantwortung für das ARD-„Mima“ vom Bayerischen Rundfunk zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

Der rbb sendet das ARD-Mittagsmagazin aus dem Sendekomplex des ZDF im Zollernhof am Boulevard Unter den Linden. rbb-Intendantin Patricia Schlesinger: „Wir setzen Infrastruktur und technisches Personal gemeinsam mit dem ZDF ein. Das kennen wir von großen Sportereignissen, jetzt übertragen wir es ins Regelprogramm.“ Die redaktionelle Betreuung bleibt getrennt, in den ARD-Wochen liegt sie künftig beim rbb.

Live aus der Mitte Berlins und nah am Geschehen in Deutschland und der Welt verbindet das Mittagsmagazin Aktualität mit Analysen und Einordnung der Themen. Das Mittagsmagazin kommt im wöchentlichen Wechsel vom ZDF und der ARD, täglich schalten rund 1,8 Millionen Zuschauer ein.

Pressekontakt:

rbb Presse & Information
justus.demmer (at) rbb-online.de

  Nachrichten

Aus Berlin: ARD-Mittagsmagazin mit Jessy Wellmer und Sascha Hingst ab 2. Januar gmbh aktien kaufen

Read more

Mohammed bin Rashid Al Maktoum Knowledge Foundation etabliert sich als führende Organisation für die globale Produktion und Weitergabe von Wissen

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) – Die Mohammed bin Rashid Al Maktoum Knowledge Foundation, ein Bestandteil der globalen Initiativen von Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, hat sich im Jahr 2017 durch ihre vielfältigen innovativen Initiativen als eine der wichtigsten Stiftungen zur Produktion und Verbreitung von Wissen in der Region und in der Welt etabliert.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20151123/290068LOGO )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/623286/Mohammed_bin_Rashid_Al_Maktoum_Knowledge_Foundation.jpg )

Die Events trugen dazu bei, den Wissensaustausch anzuregen sowie die Entwicklung neuer Methoden und Werkzeuge zur Messung von Wissen zu unterstützen, und zusätzlich Mechanismen zu entwickeln und Vorschläge zu formulieren, die zur Förderung des Wissens auf der ganzen Welt beisteuern.

Die Einführung des Global Knowledge Index, dem ersten seiner Art auf der Welt, als Teil der strategischen Partnerschaft der Stiftung mit dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) und dem Arabischen Wissensprojekt, war eine der wichtigsten globalen Initiativen. Der Index hebt Wissen als umfassendes Konzept hervor, das verschiedene Aspekte des menschlichen Lebens sowie soziale, wirtschaftliche und kulturelle Aktivitäten abdeckt. Er spielt derzeit eine wichtige Rolle bei der Messung und Förderung einer umfassenden und nachhaltigen menschlichen Entwicklung.

Zur Förderung des Wissens auf arabischer und globaler Ebene hat die Stiftung auf dem Knowledge Summit 2017 außerdem die Initiative Literacy in the Arab World ins Leben gerufen. Diese Initiative hat zum Ziel, Menschen die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln, um den wachsenden Herausforderungen der neuen Technologien zu begegnen. Die Absicht dabei ist, in der arabischen Welt bis zum Jahr 2030 das Recht auf Bildung für 30 Millionen Araber unter 18 Jahren sicherzustellen.

Zum dritten Mal in Folge veranstaltete die Stiftung das Nobel Museum 2017 in Dubai unter dem Motto „The Nobel Prize in Physics: Understanding Matter“ (Der Nobelpreis in Physik: Die Materie verstehen). Die Stiftung ist die erste arabische Organisation, die diese prestigeträchtige Wissensveranstaltung in der Welt durchführt, nachdem sie einen exklusiven Partnervertrag mit der Nobel-Stiftung unterzeichnet hat.

Im Rahmen ihrer Bemühungen, die Verbreitung und Produktion von Wissen in der Region und in der Welt zu fördern, hat die Stiftung die Website masmoou.com ins Leben gerufen, das größte Hörbuchprojekt der Region über Qindeel Educational, den Bildungszweig von MBRF, um eine riesige Sammlung von elektronischen Büchern in allen Bereichen und in allen Sprachen zu liefern.

Die Stiftung lancierte außerdem in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Paralympischen Komitee und dem Dubai Club For People Of Determination das Regelwerk der Paralympischen Sommerspiele in Arabisch, um ihr Engagement für die Gemeinschaft zu unterstreichen und damit zur Umsetzung der Richtlinien der erfahrenen Führung beizutragen, die „People with Determination“ unterstützen.

Bei der jährlichen Bil Arabi-Initiative, die von der Mohammed bin Rashid Al Maktoum Knowledge Foundation bereits zum fünften Mal durchgeführt wird, wurde mit mehr als 2,4 Milliarden Views und Interaktionen eine große Anzahl von Social-Networking-Sites auf der ganzen Welt beobachtet. Sie fand in Verbindung mit den von der Stiftung organisierten Veranstaltungen anlässlich des Internationalen Tages der arabischen Sprache statt, der von den Vereinten Nationen für den 18. Dezember eines jeden Jahres anberaumt wird und den Status der arabischen Sprache unter den Sprachen der Welt verbessern und ihre Verwendung in sozialen Medienkanälen fördern soll.

Pressekontakt:

Hussain Mohammad +971()4 4233466
hussain.mohammad@mbrf.ae

  Nachrichten

Mohammed bin Rashid Al Maktoum Knowledge Foundation etabliert sich als führende Organisation für die globale Produktion und Weitergabe von Wissen gmbh kaufen münchen

Read more

FAN IDs ab sofort über VFS Global-Visumantragstellen erhältlich

Moskau (ots/PRNewswire) – Das Ministerium für Telekommunikation und Massenmedien der Russischen Föderation kündigt eine Ausweitung der FAN ID-Vertriebskanäle in verschiedenen Ländern an. Ausländische Staatsangehörige, die bei den Spielen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018(TM) vor Ort sein wollen und FAN IDs bestellt haben, können diese ab sofort bei den VFS Global-Visumantragstellen erhalten.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/622601/FAN_ID_Logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622599/FAN_ID_stadium_access_Infographic.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622600/FAN_ID_foreign_spectator_Infographic.jpg )

Die FAN IDs können in 165 VFS Global-Visumantragstellen weltweit ausgestellt werden. In einigen Ländern, wie z.B. China, Großbritannien, Türkei, Schweiz, Polen, Indien, Lettland, etc. gibt es mittlerweile mehrere VFS Global-Visumantragstellen, und Fans können die bequemste Variante für die Zustellung ihrer FAN IDs auswählen.

„Wir erwarten, bis zu 2 Millionen FAN IDs an die Zuschauer der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018(TM) auszugeben. Die FAN ID-Registrierung und -ausstellung ist ab jetzt offiziell eröffnet. Wir rufen alle internationalen Fans, die eine Eintrittskarte für ein Spiel oder Ticketbestätigung von der FIFA haben, dazu auf, eine FAN ID zu bestellen und sich diese entweder an eine der VFS Global-Visumantragstellen oder per Post schicken zu lassen. Die Zustellung der FAN IDs an Empfänger im Ausland erfolgt als eingeschriebenes Päckchen durch das staatliche Postunternehmen Russlands“, erklärte Andrei Romankov, Stellvertretender Direktor der Abteilung für strategische Projekte des Kommunikationsministeriums.

Die FAN ID ist eine personalisierte Eintrittskarte, die Teil des in Russland geschaffenen Identifizierungssystems für Fußballfans ist.

Die FAN ID ist erstmalig in der Geschichte der FIFA-Turniere im Rahmen des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 eingesetzt worden, und die FIFA hat die Initiative der Russischen Föderation, allen Fans spezielle Pässe zur Verfügung zu stellen, sehr begrüßt.

Die FAN ID ist Pflicht für alle, die im Besitz eines Matchtickets sind. Man muss dafür entweder ein Antragsformular unter http://www.fan-id.ru/ ausfüllen oder sich bei einem der FAN ID-Distributionszentren in der Russischen Föderation registrieren. Kombiniert mit der Eintrittskarte ermöglicht diese FAN ID allen Fans einen schnellen und bequemen Zugang zum Stadion. Ausländische Zuschauer und Staatenlose können mit einer FAN ID visafrei nach Russland einreisen. Sie berechtigt die Zuschauer auch zur kostenlosen Nutzung bestimmter Verkehrsmittel, einschließlich Zügen zwischen den Spielorten und öffentlicher Nahverkehrsmittel in den Gastgeberstädten an Spieltagen.

Die FAN ID ist ein persönliches Dokument, das für alle Spiele der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018(TM) kostenlos ausgestellt wird.

Weiterführende Links:

http://www.fan-id.ru/

https://www.facebook.com/FanId2017/

https://www.instagram.com/fan.id.2017/

https://www.youtube.com/channel/UCMuOVVSVA4sZ1KaQL8DZEFw

https://twitter.com/Fan_Id_2017

Pressekontakt:

media@minsvyaz.ru
Anna Ahkmadieva
Stellvertretende Direktorin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
+7-925-500-10-81

  Nachrichten

FAN IDs ab sofort über VFS Global-Visumantragstellen erhältlich kann eine gmbh wertpapiere kaufen

Read more

Stars Allianz 5A Index veröffentlicht International Football Clubs Commercial Value Index-Rankings für 2017

Peking (ots/PRNewswire) – Kürzlich wurde der Stars Allianz 5A Index – 2017 International Football Clubs Commercial Value Index Rankings mit Unterstützung des My Dream Fund der China Youth Care Foundation veröffentlicht.

Es handelt sich dabei um ein weiteres Stars Allianz 5A Index-Ranking, das auf Basis des firmeneigenen 5A Ökosystems erstellt wird. Das neue Ranking wird dem globalen Sportsektor helfen, den kommerziellen Wert von Fußballvereinen zu evaluieren.

Stars Allianz Online Sports & Culture Media Co. Ltd. („Stars Allianz“) ist ein umfassender Datenanalyse-Dienstleister für die Sportindustrie in China, gegründet von Fachleuten der Branche unter der Leitung der für die Entwicklung der Sportindustrie des Landes zuständigen Behörden. Das Unternehmen ist hauptsächlich in den Bereichen Produktentstehung und -design sowie Investitionen, Projektmanagement und Geschäftsentwicklung für Chinas Sport- und Entertainment-Branche tätig und nutzt, mit jahrelanger Erfahrung in der Marktforschung, kontinuierlich seine qualitativ hochwertigen Kernressourcen, um seine Präsenz auszuweiten und sich durch seine konkurrenzlosen Vorteile vom Mitbewerberfeld abzuheben.

Pressekontakt:

Stars Allianz
Tel: +86-10-5842-6873
Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/621695/Stars_Allianz_5A_Index.jpg

  Nachrichten

Stars Allianz 5A Index veröffentlicht International Football Clubs Commercial Value Index-Rankings für 2017 gmbh kaufen risiko

Read more

40 Jahre „heute-journal“ am 2. Januar 20182017 sahen im Schnitt täglich 3,86 Millionen das ZDF-Nachrichtenmagazin

}

Claus Kleber, Marietta Slomka. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF/Klaus Weddig, Nico Schmid Burgk“

Mainz (ots) – Vor 40 Jahren ist das ZDF mit einem Nachrichtenmagazin auf Sendung gegangen, das nicht nur kompakt, verlässlich und umfassend informiert, sondern auch Schwerpunkte setzt und Hintergründe beleuchtet. Seit dem 2. Januar 1978 bietet das „heute-journal“ im ZDF politische Berichte, scharfsinnige Analysen, verständliche Erklärungen, eindringliche Reportagen und Interviews, in denen Klartext geredet wird. 2017 sahen im Schnitt 3,86 Millionen Zuschauer täglich das „heute-journal“ im ZDF (Marktanteil: 14,0 Prozent) und machten es so erneut zum erfolgreichsten Nachrichtenmagazin im deutschen Fernsehen. Und auch zum Jubiläum steht es ganz im Dienste aktueller, hintergründiger, glaubwürdiger Informationen.

ZDF-Chefredakteur Peter Frey: „Hintergründe zu den Nachrichten vertiefen, das wird immer wichtiger. Das ‚heute-journal‘ bleibt sich dabei treu: Es überrascht die Zuschauer mit neuartigen Sichtweisen, unkonventionellen Gesprächspartnern und eigenen journalistischen Ansätzen. Ich kann der Redaktion mit ihrem Redaktionsleiter Wulf Schmiese und den profilierten Moderatoren dazu nur gratulieren und sie ermutigen, gerade in Zeiten von Kritik und Vorurteilen weiter Mut und Haltung zu zeigen. Fast vier Millionen Zuschauer Abend für Abend – das ist ein eindeutiger Vertrauensbeweis.“

Für die Jubiläumssendung am Dienstag, 2. Januar 2018, um 21.45 Uhr im ZDF (Moderation: Marietta Slomka) ist neben der aktuellen Berichterstattung auch ein längerer Beitrag zur Geschichte des Nachrichtenmagazins geplant. Zu Wort kommen in dieser Tour durch vier Jahrzehnte unter anderen der erste „heute-journal“-Chef Dieter Kronzucker sowie Wolf von Lojewski, der mehr als elf Jahre lang das Nachrichtenmagazin mitprägte.

Seit fast 17 Jahren moderiert Marietta Slomka das „heute-journal“ (erste Sendung: 29. Januar 2001), seit fast 15 Jahren Claus Kleber (erste Sendung: 3. Februar 2003). Ko-Moderatorin Gundula Gause ist seit bald 25 Jahren dabei (erste Sendung: 8. Februar 1993), Ko-Moderator Heinz Wolf seit bald 19 Jahren (erste Sendung: 11. Januar 1999). Seit knapp fünf Jahren ist „heute“-Moderator Christian Sievers an rund acht Wochen im Jahr als Vertreter von Marietta Slomka und Claus Kleber im Einsatz (erste Sendung: 15. Januar 2013), Ko-Moderatorin Kay-Sölve Richter seit sieben Jahren (erste Sendung: 10. Dezember 2010). Die „heute-journal“-Redaktion leitet seit acht Monaten Wulf Schmiese.

https://presseportal.zdf.de/pm/40-jahre-heute-journal/

https://zdf.de/nachrichten/heute-journal

http://heute.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFheute

http://facebook.com/ZDFheute

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

  Nachrichten

40 Jahre „heute-journal“ am 2. Januar 2018
2017 sahen im Schnitt täglich 3,86 Millionen das ZDF-Nachrichtenmagazin gmbh mantel zu kaufen gesucht

Read more

Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform

London (ots/PRNewswire)Conotoxia.com ermöglicht den Zugang zum Forex-Markt. Das hohe Risiko von Devisengeschäften und die Möglichkeit, Kapital zu verlieren, wird deutlich vermerkt.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/453681/cinkciarz_logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622640/Cinkciarz_Forex_Service.jpg )

Nach Angaben der Finanzaufsichtsbehörden verlieren rund 80 % der Anleger Geld auf dem Devisenmarkt. Das Angebot richtet sich daher in erster Linie an Personen mit einschlägiger Erfahrung und Wissen.

Die Forex-Transaktionen umfassen unter anderem den Devisenhandel, aber auch Rohstoff- und Börsenindizes. Der neue Service bietet Finanznachrichten, Expertenanalysen und Bildungsmaterial als Unterstützung. Die Benutzer werden vor einem negativen Saldo in ihrem Forex-Konto geschützt.

Die Conotoxia Ltd. bietet Forex-Dienstleistungen. Sie ist in Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums notifiziert und wird von der zypriotischen staatlichen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert.

Pressekontakt:

Anna Blask
Marketingabteilung
a.blask@cinkciarz.pl / Aleksandra Dabrowska
+(48)-885-110-500

  Nachrichten

Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform gmbh mantel kaufen vorteile

Read more

Damian Madden kommt als Vice President für den Vertrieb in der EMEA-Region zu Selling Simplified

London (ots/PRNewswire) – Selling Simplified, weltweit führend bei der Nachfragegenerierung im B2B-Bereich, gab heute die strategische Einstellung von Damian Madden als Vice President für den Vertrieb in der EMEA-Region bekannt, womit das globale Managementteam weiter gestärkt und das Umsatzwachstum in der gesamten Region beschleunigt werden soll.

Selling Simplified erlebt derzeit eine Explosion beim Wachstum mit einem Anstieg von über 87 Prozent im Jahr 2016 und steigt gerade rasant zum Partner der Wahl für global agierende Technologieunternehmen auf, die nach Möglichkeiten suchen, ihre Geschäfte außerhalb der traditionellen, hart umkämpften Märkte in den USA und im Vereinigten Königreich auszudehnen. Selling Simplified ist das einzige Unternehmen für die Nachfragegenerierung im B2B-Bereich, das Kampagnen in 219 Ländern und in einer Vielzahl von Sprachen durchführt.

Damian Madden kommt von IDG Connect zum leitenden SSG-Managementteam, und seine Einstellung ist die erste des neuen Geschäftsführers Paul Briggs, der im vergangenen Oktober zum Unternehmen kam. „Damian Madden bringt eine Menge an Erfahrungen in Sachen Vertrieb und Management in unser Unternehmen ein und er kommt zu uns in einer entscheidenden Zeit, da wir gerade dabei sind, hoch modernes ABM und Attention-Marketing-Plattformen einzusetzen, die am Markt sehr gut ankommen“, sagte Briggs.

„Selling Simplified bietet seinen Kunden Innovationen an und stellt ihnen Angebote in einem Umfang zur Verfügung, der die herkömmlichen Content-Syndication-Angebote am Markt übertrifft, während gleichzeitig Ansätze zur Messung der Kundenbindung und des Erfolgs bei der Nachfrageerzeugung und den ABM-Programmen vorangetrieben werden. Ich freue mich sehr, dem Unternehmen an einer entscheidenden Schwelle beim Wachstum in der EMEA-Region und weltweit beitreten zu dürfen“, sagte Madden.

Seit seinem Start im Jahr 2011 erlebte Selling Simplified ein jährliches Wachstum, mit dem es das Unternehmen 2016 und 2017 auf die Liste der „Inc. 5000“ schaffte. Dabei beschäftigt das Unternehmen weltweit über 300 Menschen und ist in sechs Ländern tätig. Selling Simplified führt den Erfolg bei der Konsolidierung seiner Kernangebote an führenden Produkten zur Nachfragegenerierung auf die Zusammenführung seiner Data-Cleansing- und Enrichment-Lösungen LeadMATCH und LeadCARE auf einer einzigen digitalen Plattform, demandcentr, zurück

„Ich freue mich, Damian Madden, der die Einführung unserer neuen Produkte bei unseren Direkt- und den Agenturkunden leiten wird, bei uns begrüßen zu dürfen, wobei er auch für ein fortlaufendes Wachstum unserer bestehenden Produkte zur Nachfragegenerierung und beim Gesamtvertriebsteam sorgen wird“, sagte Briggs.

this. is selling simplified

Es kann ziemlich schwierig sein, den Verkaufstrichter zu füllen. Muss es aber nicht. Wir bei Selling Simplified sind Freaks in Sachen Nachfrageerzeugung. Deswegen müssen Sie das nicht sein. Mit dem Zugang zu einer der größten B2B-Zielgruppen weltweit können Sie einfach die führende Plattform der Branche nutzen, um mit B2B-Käufern in Kontakt zu treten und die Nachfrage anzuheizen. Und zwar schnell. Von den ersten Sales Funnel-Phasen bis hin zu bestens qualifizierten kaufbereiten Leads ist es unsere Mission, Ihre idealen, potenziellen Kunden gezielt anzugehen, einzubinden und mit Ihnen in der jeweiligen Phase der Kaufentscheidung, in der Sie sie abholen möchten, zu vernetzen. Im benötigten Volumen. Und im gewünschten Zeitraum. Wir wollen Ihnen helfen, schneller zu wachsen, und unser weltweit aufgestelltes Expertenteam, das speziell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten ist, steht bereit, um Ihnen eine Weltklasse-Erfahrung zu bieten, die genau auf Ihre individuellen Ziele ausgerichtet ist.

Pressekontakt:

Vincent Fontana – Vfontana@ssgcorp.com – +1 510-388-2796
Weiterführende Links
http://sellingsimplified.com
https://www.linkedin.com/in/damian-madden-b6ab75b
https://www.linkedin.com/in/paulbriggs
Foto: Damian Madden, VP Sales – EMEA, Selling Simplified

  Nachrichten

Damian Madden kommt als Vice President für den Vertrieb in der EMEA-Region zu Selling Simplified gesellschaft

Read more

ROG: Mesale Tolu bleibt trotz Freilassung politische Geisel

Berlin (ots) – Reporter ohne Grenzen (ROG) ist erleichtert über die Freilassung der seit mehr als sieben Monaten in der Türkei inhaftierten Journalistin Mesale Tolu. Ein Gericht in Istanbul entschied am Montag (18.12.), die deutsche Journalistin unter Auflagen freizulassen. Sie darf die Türkei jedoch nicht verlassen und muss sich einmal pro Woche bei der Polizei melden. Tolu saß seit Anfang Mai in Haft. Die Staatsanwaltschaft wirft der deutschen Journalistin laut Anklageschrift Mitgliedschaft in einer bewaffneten Terrororganisation und Terror-Propaganda vor. Die nächste Anhörung ist am 26. April.

„Mesale Tolu bleibt eine politische Geisel der Türkei, solange sie das Land nicht verlassen darf. Die türkische Justiz muss die Anschuldigungen gegen Mesale Tolu fallenlassen und sie endgültig freisprechen“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. „Die Entscheidung des Gerichts ist auch ein kleiner Hoffnungsschimmer für den seit Februar inhaftierten Journalisten Deniz Yücel. Die türkische Justiz muss endlich eine Anklageschrift gegen Yücel vorlegen und ihm die Möglichkeit geben, sich vor Gericht gegen die konstruierten Anschuldigungen zu verteidigen.“

Zu Beginn der Verhandlung im Justizpalast Caglayan in Istanbul forderte die Staatsanwaltschaft am Montag die Freilassung von Mesale Tolu. Tolu forderte ihren Freispruch. Sie sei verhaftet worden, weil sie eine Journalistin sei, sagte sie in ihrer Verteidigung. Reporter ohne Grenzen hat den Prozess vor Ort beobachtet. Auch der deutsche Botschafter in der Türkei, Martin Erdmann, nahm als Prozessbeobachter teil.

Der Prozess gegen Tolu hatte am 11. Oktober begonnen. Die deutsche Journalistin, die im Jahr 2007 die türkische Staatsbürgerschaft abgelegt hatte, war am 30. April in Istanbul festgenommen worden und saß seit dem 5. Mai im Frauengefängnis Bakirköy in Haft.

STAATSANWALTSCHAFT BERUFT SICH AUF ANONYMEN INFORMANTEN

Tolu sitzt mit 17 weiteren Beschuldigten auf der Anklagebank, die zeitgleich mit ihr unter ähnlichen Vorwürfen festgenommen wurden (http://t1p.de/021z). Konkret wirft ihr die Staatsanwaltschaft unter Berufung auf einen anonymen Informanten vor, sie sei ein Mitglied der in der Türkei verbotenen marxistisch-leninistischen Partei MLKP und habe regelmäßig an Veranstaltungen des „Sozialistischen Frauenparlaments“ teilgenommen, des Frauenflügels der Partei. Allerdings räumte der anonyme Informant in seiner Aussage ein, Tolu nicht namentlich zu kennen.

Als Beleg für den Vorwurf der Propaganda für eine terroristische Organisation verweist die Anklageschrift auf Tolus Tätigkeit für die linke türkische Nachrichtenagentur Etha, die das Gedankengut der MLKP verbreitet habe. Die Etha-Website ist in der Türkei seit 2015 per Gerichtsbeschluss gesperrt, die Agentur arbeitet aber weiter.

Außerdem erwähnt die Anklageschrift Tolus Anwesenheit bei Veranstaltungen, zu denen die legale Gruppierung „Sozialistische Partei der Unterdrückten“ (ESP) aufgerufen hatte. Bei mindestens einer dieser Veranstaltungen – der Beerdigung zweier bei einem Polizeieinsatz getöteter mutmaßlicher MLKP-Aktivistinnen im Dezember 2015 – fungierte Tolu als Dolmetscherin für einen Journalisten und übte damit eine journalistische Tätigkeit aus.

Derzeit sitzen mehr als 100 Journalisten in der Türkei in Haft. Reporter ohne Grenzen zählt den türkischen Präsidenten Erdogan zu den größten Feinden der Pressefreiheit weltweit. Auf der Rangliste der Pressefreiheit steht die Türkei auf Platz 155 von 180 Staaten. Weiter Informationen über die Lage der Journalisten im Land finden Sie unter www.reporter-ohne-grenzen.de/türkei.

Pressekontakt:

Reporter ohne Grenzen
Ulrike Gruska / Christoph Dreyer / Anne Renzenbrink
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de/presse
T: +49 (0)30 609 895 33-55
F: +49 (0)30 202 15 10-29

  Nachrichten

ROG: Mesale Tolu bleibt trotz Freilassung politische Geisel gmbh kaufen welche risiken

Read more

Martin Burkert: Gratulation an Marianne Schieder als Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion

Berlin (ots) – Martin Burkert, Vorsitzender der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, gratuliert Marianne Schieder zum Amt als Parlamentarische Geschäftsführerin. Die SPD-Bundestagsfraktion wählte die Oberpfälzerin Marianne Schieder mit über 80 Prozent in den geschäftsführenden Fraktionsvorstand:

„Liebe Marianne, im Namen der ganzen Landesgruppe gratuliere ich Dir herzlich zu Deiner Wahl als Parlamentarische Geschäftsführerin. Wir freuen uns sehr, von Dir an dieser Stelle vertreten zu sein. Für Deine neuen Aufgaben in der Fraktions-Führung wünsche ich Dir Kraft, Ausdauer und immer eine Portion Humor – vor allem auch für die Zeit bis zur Regierungsbildung.

Zu Deinen vielen neuen Aufgaben gehört auch der Bereich Kontakte zu gesellschaftlichen Gruppen – der ist bei Dir besonders gut aufgehoben. Gesellschaftspolitik und vor allem das Ehrenamt und dessen Stärkungen gehören schon immer zu Deinen Herzensangelegenheiten als Politikerin und auch in Deiner Funktion als stellvertretende Vorsitzende unserer Landesgruppe. Ich bin sicher, Du wirst eine hervorragende Ansprechpartnerin für diese wichtige Säule unserer Gesellschaft.“

Pressekontakt:

Anne Jacobs
Pressesprecherin der Landesgruppe Bayern
in der SPD-Bundestagsfraktion

Platz der Republik 1 * 11011 Berlin
Mobil: 0174 / 878 5351
Mail: presse@annejacobs.de

Tel. 030 / 227 53848 * Fax 030 / 227 56927
Web: www.landesgruppe.bayern

  Nachrichten

Martin Burkert: Gratulation an Marianne Schieder als Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion GmbH

Read more