Wie die kostenlose Kreditkarte auch kostenlos bleibt

}

Wie die kostenlose Kreditkarte auch kostenlos bleibt
Quelle: CHECK24 (www.check24.de/kreditkarte/; 089 – 24 24 11 16); alle Angaben ohne Gewähr. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/CHECK24 GmbH/CHECK24.de“

München (ots) – Standardkreditkarten bei Hausbanken kosten bis zu 30 Euro im Jahr. Doch viele Geschäftsbanken bieten kostenfreie Alternativen an. Diese erheben aber teilweise Zusatzgebühren, etwa beim Geldabheben im Ausland oder dem Bezahlen in einer fremden Währung.*)

„Kostenlose Kreditkarten sparen im Vergleich zu Angeboten mit Jahresgebühren viel Geld – bei falscher Nutzung kosten sie aber auch einiges“, sagt Rainer Gerhard, Geschäftsführer im Bereich Kreditkarten bei CHECK24.

Von den zehn betrachteten Kreditkarten ohne Jahresgebühren sind bei einem typischen Nutzungsverhalten nur zwei dauerhaft kostenfrei. Durch Neukundenboni von bis zu 75 Euro bekommen Verbraucher bei zwei Angeboten im ersten Jahr unterm Strich sogar Geld zurück. Manche Banken bieten Kreditkartenkunden auch zusätzliche Leistungen wie z. B. Auslandskrankenversicherungen oder Rabatte in Onlineshops.

Kleingedrucktes und persönliches Nutzungsverhalten bei der Wahl der Karte berücksichtige

Unabhängig vom Kreditkarteninstitut sollten Verbraucher unbedingt auf das Kleingedruckte achten. Wird der gewährte Kredit nicht innerhalb des vereinbarten Zeitraums vollständig zurückgezahlt, fallen bei allen Banken hohe Dispozinsen an. „Kunden sollten besonders auf die Rückzahlungsdetails achten“, sagt Gerhard. „Hiermit verdienen die Anbieter ihr Geld.“

Welche Kreditkarte wirklich die günstigste ist, hängt von den persönlichen Zahlungsgewohnheiten des Nutzers ab. Kunden, die einen Rechnungsausgleich per Überweisung regelmäßig vergessen, greifen besser zu Karten, bei denen ausstehende Beträge automatisch per Lastschrift eingezogen werden.

*)vollständige Tabelle mit allen betrachteten Angeboten und weiteren Details unter: http://ots.de/dOmHM

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt:

Pressekontakt CHECK24
Julia Leopold, Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1174,
julia.leopold@check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47
1170, daniel.friedheim@check24.de

  Nachrichten

Wie die kostenlose Kreditkarte auch kostenlos bleibt kann gesellschaft haus kaufen

Read more

ProSieben macht 2018 zum Jahr der Erfinder! Die neue Show „Das Ding des Jahres“ startet am 9. und 10. Februar 2018

}

ProSieben macht 2018 zum Jahr der Erfinder! Die neue Show "Das Ding des Jahres" startet am 9. und 10. Februar 2018
Die neue Show-Reihe „Das Ding des Jahres“ mit Lena Gercke, Joko Winterscheidt und REWE-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog startet mit einer Doppel-Dosis Erfindergeist am Freitag und Samstag, 9. und 10. Februar 2018, um 20:15 Uhr. Praktische Haushaltshelfer, neue Fortbewegungsmittel, echte Männerspielzeuge,… mehr

Unterföhring (ots) – ProSieben macht 2018 zum Jahr der Erfinder! Die neue Show-Reihe „Das Ding des Jahres“ mit Lena Gercke, Joko Winterscheidt und REWE-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog startet mit einer Doppel-Dosis Erfindergeist am Freitag und Samstag, 9. und 10. Februar 2018, um 20:15 Uhr. Praktische Haushaltshelfer, neue Fortbewegungsmittel, echte Männerspielzeuge, revolutionäre Nachhaltigkeitsprodukte: In „Das Ding des Jahres“ zeigt ProSieben wie erfinderisch Deutschland ist. Die große Frage, die über allem steht, lautet: „Was können Sie besser gebrauchen?“

Am Ende entscheidet einzig und allein der Zuschauer und Konsument, was „Das Ding des Jahres“ wird. Der Sieger gewinnt einen Werbedeal auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Moderatorin ist Janin Ullmann, Show-Erfinder und Produzent ist Stefan Raab. Die weiteren Folgen laufen jeweils samstags.

Was ist „Das Ding des Jahres“?

Dinge, die das Leben einfacher, schöner oder interessanter machen: In jeder Sendung von „Das Ding des Jahres“ stellen acht Erfinder in vier Zweier-Duellen ihre „Dinge“ vor. Nach jeder Präsentation nehmen die Juroren Lena Gercke, Joko Winterscheidt und REWE-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog die Erfindungen genauer unter die Lupe: Sie begutachten, sie fassen an, sie testen, sie fragen und geben schließlich ihr persönliches Urteil ab, bevor das Studiopublikum die tatsächliche Entscheidung fällt: „Was können Sie besser gebrauchen?“ Am Ende wählt es aus den vier Duell-Siegern eine Erfindung aus, die sich damit für das große Live-Finale qualifiziert. Im Finale stimmt ganz Deutschland per Voting darüber ab, was „Das Ding des Jahres“ ist und welcher Erfinder einen lukrativen Werbedeal gewinnt.

"Das Ding des Jahres" am Freitag und Samstag, 9. und 10. Februar 
2018, um 20:15 Uhr auf ProSieben - anschließend immer samstags


Bei Fragen:
ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Frank Wolkenhauer, Tina Land
Tel. +49 [89] 9507-1158, -1192
Frank.Wolkenhauer@ProSiebenSat1.com
Tina.Land@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Tabea Werner
Tel. +49 [89] 9507-1167
Tabea.Werner@ProSiebenSat1.com 

  Nachrichten

ProSieben macht 2018 zum Jahr der Erfinder! Die neue Show „Das Ding des Jahres“ startet am 9. und 10. Februar 2018 GmbH

Read more

Deutsches Kinderhilfswerk: Kinderfreundliches Deutschland Voraussetzung für Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft

Berlin (ots) – Das Deutsche Kinderhilfswerk appelliert zu Jahresbeginn nachdrücklich an die nächste Bundesregierung, wirksame Maßnahmen für ein kinderfreundliches Deutschland auf den Weg zu bringen. Dazu spricht sich der Verband für Änderungen des Grundgesetzes, eine aktive Politik zur Überwindung der Kinderarmut, eine konsequente Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention auch für geflüchtete Kinder sowie eine deutliche Stärkung des Bildungssektors in Deutschland aus.

„Wirksame Maßnahmen für ein kinderfreundliches Deutschland gehören auf der politischen Agenda ganz nach oben, sonst riskieren wir nichts weniger als die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Obwohl Kinderfreundlichkeit in Sonntagsreden immer wieder beschworen wird, kommt der Kinder- und Jugendpolitik nicht der Stellenwert zu, den dieses Zukunftsthema verdient. Kinderfreundlichkeit muss in der kommenden Legislaturperiode zu einer Leitlinie von Politik werden, um unsere Gesellschaft zukunftsweisend und nachhaltig zu gestalten. Die Politik hat entscheidenden Anteil und Verantwortung für die Gestaltung einer kinderfreundlichen, und damit zukunftsfähigen Gesellschaft, denn sie setzt die Rahmenbedingungen für das Aufwachsen von Kindern. Deshalb erwarten wir von der nächsten Bundesregierung deutliche Akzente zur vollständigen Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland“, betont Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert, baldmöglichst das Grundgesetz entsprechend dem in der UN-Kinderrechtskonvention verankerten Kernprinzip des Kindeswohls zu ändern. Dazu gehört die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz, eine Absenkung des Wahlalters bei Bundestags- und Europawahlen auf 16 Jahre und die Abschaffung des Kooperationsverbotes zwischen Bund und Ländern im allgemeinen Bildungsbereich. Zur Überwindung der Kinderarmut in Deutschland spricht sich das Deutsche Kinderhilfswerk für einen Bundesweiten Aktionsplan aus, der mit ausreichenden finanziellen Mitteln ausgestattet ist und ressortübergreifend an allen gesellschaftlichen Handlungsfeldern ansetzt. Um die Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu verbessern, fordert das Deutsche Kinderhilfswerk, den Vorrang des Kindeswohls auch für Flüchtlingskinder konsequent umzusetzen. Dazu sollte nicht zuletzt ein gesetzlicher Anspruch auf familiäres Zusammenleben für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge anerkannt werden.

Pressekontakt:

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-308693-93
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de und www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de

  Nachrichten

Deutsches Kinderhilfswerk: Kinderfreundliches Deutschland Voraussetzung für Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft GmbH-Kauf

Read more

Heizkosten im Vergleich: Preisschere zwischen Gas und Heizöl schließt sich

}

Die Preisschere zwischen Gas und Heizöl hat sich in der aktuellen Heizperiode fast geschlossen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/CHECK24 GmbH“

München (ots)

   - Gas: Gesunkene Preise führen zu drei Prozent niedrigeren 
     Heizkosten
   - Heizöl: Hohe Ölpreise lassen Heizkosten um zehn Prozent steigen
   - Heizen mit Gas kaum noch teurer als mit Heizöl 

Verbraucher, die mit Gas heizen, zahlen in der aktuellen Heizperiode drei Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, Heizölkunden zehn Prozent mehr. Grund ist die unterschiedliche Preisentwicklung der beiden Energieträger. Der Heizbedarf dagegen hat sich kaum verändert.

Eine Musterfamilie, die ihr Reihenhaus mit Gas beheizt, hatte von September bis November Heizkosten in Höhe von 294 Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 304 Euro. Bei derselben Familie mit Ölheizung stiegen die Kosten von 262 Euro auf 289 Euro.*

„Die Preisschere zwischen Gas und Heizöl ist fast geschlossen“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer im Bereich Energie bei CHECK24. Heizen mit Gas ist in der aktuellen Heizperiode nur etwa zwei Prozent teurer als Heizen mit Öl. 2016 zahlten Haushalte mit Gasheizung noch 16 Prozent mehr.

*Berechnung des Heizbedarfes auf Basis der Gradtagszahlen des Deutschen Wetterdienstes (DWD); Musterfamilie mit Jahresverbrauch von 20.000 kWh (entspricht etwa 2.000 Litern Heizöl), Referenzjahr 2011; Quellen der Preisdaten: CHECK24-Gaspreisindex (Preise gelten für einen Verbrauch von 20.000 kWh), esyoil GmbH (Preise gelten für eine Abnahmemenge von 3.000 Litern)

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt:

Philipp Lurz, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1173,
philipp.lurz@check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47
1170, daniel.friedheim@check24.de

  Nachrichten

Heizkosten im Vergleich: Preisschere zwischen Gas und Heizöl schließt sich gmbh kaufen kosten

Read more

Alle wollen Meghan Markle´s Beauty Geheimnis aus DeutschlandDer englischen Telegraph lüftet das Beauty Geheimnis von Meghan Markle: Biotulin

London (ots) – Es kommt aus Deutschland und heißt: Biotulin! Das Anti-Aging-Wunder der Stars. Glaubt man der Presse, vertrauen schon Kate Middleton, Michelle Obama und Königin Letizia von Spanien, dem Gel. Jetzt berichtet der „Telegraph“, dass auch Meghan Markle auf Biotulin schwört. Zur Zeit ist Biotulin in England komplett ausverkauft! http://ots.de/yTCHx

In Deutschland wirbt Heiner Lauterbach für Biotulin. Doch was genau ist Biotulin? Biotulin ist ein durchsichtiges Gel. Es glättet Fältchen – innerhalb von nur einer Stunde werden erste Ergebnisse sichtbar. Der Wirkstoff Biotulin ist in seinem Wirkungsergebnis mit einer Botulinum Toxin Behandlung vergleichbar, jedoch wesentlich unkomplizierter anzuwenden, denn es wird direkt auf die Haut aufgetragen und nicht gespritzt. Eines der Hauptbestandteile von Biotulin ist Spilanthol, ein Lokalanästhetikum, das aus dem Extrakt der Pflanze Acmella Oleracea (Parakresse) gewonnen wird. Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.biotulin.de

Pressekontakt:

List Medien
Adalbertsteinweg 259
52066 Aachen, info@listmedien.de

  Nachrichten

Alle wollen Meghan Markle´s Beauty Geheimnis aus Deutschland
Der englischen Telegraph lüftet das Beauty Geheimnis von Meghan Markle: Biotulin FORATIS

Read more

Paket Kollaps: So retten Sie das WeihnachtsfestE-Commerce-Experte gibt 10 Tipps

Onlinehandel Paket Kollaps

Köln (ots) – Paketdienste sind vor den Feiertagen in diesem Jahr besonders überfordert, es droht ein Paket Kollaps in Deutschland: Viele Geschenke können nicht rechtzeitig bis Weihnachten ausgeliefert werden. E-Commerce Experte zeigt Maßnahmen, wie Sie dem Kollaps entgegenwirken können.

Kleine Kinder glauben noch an Märchen und behaupten voller Überzeugung: „Die Geschenke bringt der Weihnachtsmann“. Doch bereits Grundschüler wissen: die Geschenke bringt der Postbote (natürlich um den Weihnachtsmann zu unterstützen). Aber was ist, wenn der Weihnachtsbaum dieses Jahr ohne die dekorativen Überraschungen auskommen muss?! Erfahren Sie, wie das Weihnachtsfest 2017 noch zu retten ist.

Streiks, katastrophaler Personalmangel, immer größere Zustellvolumen und jetzt auch noch Paketbomben bei DHL: E-Commerce-Berater Felix Bauer aus Köln beobachtet schon seit langem, wie sich die Lage bei den Zustelldiensten der E-Commerce Branche weiter zuspitzt. Er zeigt sich wenig überrascht über den nun drohenden Paket-Kollaps: „Das war abzusehen, vor allem das seit Jahren ansteigende Paketvolumen über die bekannten Marktplätze erhöhen die Versandvolumina signifikant…“

Laut „Welt“ muss damit gerechnet werden, dass in diesem Jahr erstmals nicht mehr alle bestellten Pakete rechtzeitig geliefert werden können. Weihnachten ohne Geschenke? Unvorstellbar. Wie Sie Weihnachten dennoch retten können, verrät Bauer in einem Ratgeberartikel auf seiner Website unter http://ots.de/PaketKollaps10Tipps

Pressekontakt:

Ecommerce Expertise
Fabian Kerschke
Im Mediapark 5
50670 Köln
Tel: 02 21-16 53 56 90
info@felix-bauer.de
https://felix-bauer.de/

  Nachrichten

Paket Kollaps: So retten Sie das Weihnachtsfest
E-Commerce-Experte gibt 10 Tipps Kapitalgesellschaft

Read more

Britta Steffen: Familie ja – aber die Hochzeit kann warten

}

Britta Steffen: Familie ja - aber die Hochzeit kann warten
Cover GALA Ausgabe 51/17 (EVT 14.12.2017). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6106 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Gruner+Jahr, Gala“

Hamburg (ots) – Seit zweieinhalb Jahren ist Britta Steffen, 33, mit Kameramann Lorenz Ackermann, 31, liiert, im September kam Söhnchen Quentin Julius zur Welt. „Die erste Nacht habe ich ihn nur angeguckt und dachte, das ist eine Lebensleistung“, sagte die ehemalige Profischwimmerin jetzt bei einem exklusiven GALA-Shooting (Ausgabe 51, ab morgen im Handel). Eine schnelle Hochzeit sei für sie und ihren Partner trotz des gemeinsamen Kindes kein Muss: „Wir überlegen noch mal, wenn Quentin aus dem Gröbsten raus ist. Meine Eltern haben 25 Jahre in wilder Ehe gelebt.“

2013 hatte Britta Steffen ihre Sportkarriere beendet, sich dann 2015 für viele überraschend von Langzeitfreund Paul Biedermann, ebenfalls ein Weltklasseschwimmer, getrennt. „Ich wurde langsam kribbelig und hatte das Gefühl, ich bin jetzt über 30 – und ich bin so weit“, so Britta Steffen. „Aber es müssen eben beide wollen.“

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

GALA
PR / Kommunikation
Frauke Meier
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
E-Mail: meier.frauke@guj.de
www.gala.de

  Nachrichten

Britta Steffen: Familie ja – aber die Hochzeit kann warten gmbh eigene anteile kaufen

Read more

Adventszeit: Feiern mit Kollegen – aber sicher

}

Adventszeit: Feiern mit Kollegen - aber sicher
Gut abgesichert mit Arbeitskollegen auf den Weihnachtsmarkt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6340 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG/Mauritius Images/RF/DVAG“

Frankfurt (ots) – In der Adventszeit stehen in vielen Unternehmen die Weihnachtsfeier und gemeinsame Weihnachtsmarktbesuche mit den Kollegen an. Doch wer trägt die Folgekosten, wenn sich dort jemand ernsthaft verletzt? Die Experten der DVAG erklären, in welchen Fällen die gesetzliche Unfallversicherung für Schäden aufkommt und wann nicht.

Ob bei der Weihnachtsfeier oder spontan nach der Arbeit auf dem Adventsmarkt – viele Arbeitnehmer freuen sich, in der Vorweihnachtszeit zusammen mit ihren Kollegen auf das erfolgreiche Arbeitsjahr anzustoßen. Doch ist dieses Vergnügen eigentlich durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert? Falls ja, greift sie auch noch auf dem Heimweg? Und was ist, wenn einige Kollegen noch weiterfeiern? Die Experten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) beantworten diese Fragen und raten zu einer privaten Unfallversicherung.

Nur offiziell betrieblich veranlasste Veranstaltungen sind unfallversichert

Die gesetzliche Versicherung greift nicht in der Freizeit, sondern nur bei Unfällen, die bei der Arbeit oder auf dem direkten Hin- und Rückweg passieren. Dazu zählen auch offizielle Firmenfeiern: „Der Chef oder ein Vertreter, zum Beispiel ein Abteilungsleiter, muss offiziell einladen“, erklären die Experten der DVAG. Das ist bei Weihnachtsfeiern für die gesamte Belegschaft meist der Fall, bei einem spontanen Weihnachtsmarktbesuch mit Kollegen jedoch nicht. Nur wenn dieser im Voraus geplant und durch den Chef initiiert oder willentlich mitgetragen wird, besteht der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das gilt übrigens auch für eingeladene Mitarbeiter, die derzeit nicht aktiv arbeiten, zum Beispiel während einer Elternzeit.

Ausnahmen bei offiziellen Festen

Der Versicherungsschutz endet, wenn die Weihnachtsfeier durch die Unternehmensführung offiziell als beendet erklärt wurde oder die deutliche Mehrheit der Teilnehmer bereits gegangen ist. Selbst wenn der Chef im kleinen Kreis mit weiterfeiert, kann das im Zweifel bereits als Privatvergnügen gewertet werden. Direkte Hin- und Rückwege sind versichert. Ereignet sich ein Unfall auf Umwegen oder wegen erhöhtem Alkoholkonsum, leistet die gesetzliche Versicherung jedoch nicht. Der Schutz bezieht sich zudem nur auf im Unternehmen beschäftigte Gäste. Mitfeiernde Ehepartner, Geschäftspartner oder ehemalige Mitarbeiter sind also nicht gesetzlich unfallversichert.

Private Unfallversicherung für alle Anlässe

Nur mit einer privaten Absicherung sind Arbeitnehmer für alle Fälle gewappnet. „Eine private Unfallversicherung schützt in der Freizeit vor den oftmals kostspieligen Auswirkungen eines Unfalls, gerade bei Spätfolgen“, so die Experten der DVAG. Wer also gerne spontan mit den Kollegen weggeht, sollte seinen Versicherungsschutz noch einmal überprüfen und gegebenenfalls aufstocken.

Zusatz-Tipp

Zuwendungen des Chefs für eine Betriebsfeier, zum Beispiel Fahrt- und Übernachtungskosten, Eintrittskarten oder Speisen und Getränke, sind lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei. Dieser Zuschuss darf allerdings den Betrag von 110 Euro je Arbeitnehmer nicht übersteigen.

Pressekontakt:

Deutsche Vermögensberatung AG
Sylvia Herbrich
Wilhelm-Leuschner-Straße 24
60329 Frankfurt, www.dvag.com
E-Mail: pressemeldung@dvag-presseservice.de
Tel.: 069-2384-127

  Nachrichten

Adventszeit: Feiern mit Kollegen – aber sicher gmbh anteile kaufen vertrag

Read more

Das Erste, Montag, 11. Dezember 2017, 5.30 – 9.00 Uhr Gäste im ARD-Morgenmagazin

Köln (ots) – 6.05, 6-35 + 8.05 Uhr, Daniel Rinkert, Vorsitzender SPD Rhein-Kreis Neuss, Thema: Groko  

  7.05 Uhr, Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU, Thema: Groko  

7.35 Uhr, Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär, Thema: Groko

Pressekontakt:

Kontakt: WDR Presse und Information, wdrpressedesk@wdr.de, Tel. 0221
220 7100 
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 – 20 65 62

  Nachrichten

Das Erste, Montag, 11. Dezember 2017, 5.30 – 9.00 Uhr
Gäste im ARD-Morgenmagazin gmbh & co. kg kaufen

Read more

Huobi Group und SBI Group erreichen Abschluss einer strategischen Partnerschaftsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung der globalen Märkte für digitale Assets

Singapur (ots/PRNewswire) – Vor Kurzem konnten, Leon Li, Vorstandsvorsitzender der Huobi Group, und Yoshitaka Kitao, Vorstandsvorsitzender der SBI Group (zuvor Softbank Investment Group), den Abschluss einer strategischen Partnerschaftsvereinbarung erreichen, über die gemeinsame Finanzdienstleistungen für digitale Assets in Asien entwickelt werden sollen. Der Handel mit digitalen Assets wird ab Anfang 2018 sowohl SBI Virtual Currencies als auch von Huobi Japan angeboten.

Die Huobi Group wurde 2013 gegründet. Nach vier Jahren mit einer stabilen Geschäftsentwicklung ist die Group zu einem weltweit führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen für digitale Assets im Hinblick auf die Technikplattform, Produktreihen, das System zur Risikosteuerung, Betrieb und Kundendienst aufgestiegen. Die Huobi Group hat bislang Millionen von Kunden aus über 130 Ländern und Regionen in der Welt zu Diensten gestanden und ist ab sofort auch im Handelsgeschäft tätig und betreibt Geschäftszentren in Singapur, Hongkong, Südkorea, Japan und in weiteren Ländern.

Die SBI Group ist einer der weltweit größten integrierten Finanzkonzerne und einer der größten Unternehmen in Asien für Risikokapital und privates Anlagevermögen. Die SBI Group hat seine Pläne veröffentlicht, in deren Rahmen „ein neues Finanzökosystem auf der Grundlage einer Kryptowährung“ geschaffen werden soll. Man hatte dort eine Reihe von Geschäftsfeldern im Zusammenhang mit Kryptowährungen entwickelt, wie beispielsweise Mining, Hedgefonds und weitere. Im Oktober 2017 wurde SBI Virtual Currency durch die Financial Services Agency Japan autorisiert, mit digitalen Assets zu handeln. SBIVC ist eine der ersten elf Unternehmen, die die Erlaubnis zum Erwerb von Lizenzen für den Finanzhandel mit digitalen Assets erhalten haben.

Den sehr unterschiedlichen Bedürfnissen von Investoren in Kryptowährungen entsprechend werden Huobi und SBI eine tief reichende Zusammenarbeit in Bereichen wie Kapital und Geschäftsbetrieb führen. Neben dem Aufbau von zwei Tochtergesellschaften werden Huobi und SBI Technologien, Wissen und Personal auf flexible Weise mobilisieren, um gemeinsam Geschäftsfelder im Zusammenhang mit digitalen Assets in Japan und im übrigen Asien mithilfe gegenseitiger Ergänzung und ihrer jeweiligen Stärken entwickeln. Die Zusammenarbeit der beiden Parteien wird für die Branche für digitale Assets in Asien und der Welt einen Meilenstein darstellen.

Pressekontakt:

Dong Tingyu
+86-18271456216 dongtingyu@huobi.com

  Nachrichten

Huobi Group und SBI Group erreichen Abschluss einer strategischen Partnerschaftsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung der globalen Märkte für digitale Assets gmbh firmenwagen kaufen oder leasen

Read more