Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord kann gesellschaft haus kaufen

Read more

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord zum Verkauf

Read more

Gas-Union GmbH, Frankfurt verkauft Minderheitsbeteiligung an EWT

Frankfurt am Main (ots) – Gas-Union verkauft Minderheitsbeteiligung

Gas-Union verkauft ihre 37,8 % Anteile an der Erdgas Westthüringen Beteiligungsgesellschaft, Bad Salzungen (EWT) mit Wirkung zum 31.12.2017 an die bisherige Hauptgesellschafterin, die Mainova AG. Die Unterzeichnung der entsprechenden Verträge erfolgte am 18.12.2017.

Der Verkauf der Anteile erfolgt im Rahmen der Neuordnung des Beteiligungsportfolios und ist Bestandteil der bereits im Jahr 2016 verabschiedeten Strategie der Gas-Union, die konsequent umgesetzt wird.

Pressekontakt:

Michael Gülden
Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Gas-Union GmbH, Frankfurt am Main
Mail: guelden@gas-union.de
Tel. 069 3003256

  Nachrichten

Gas-Union GmbH, Frankfurt verkauft Minderheitsbeteiligung an EWT gmbh geschäftsanteile kaufen

Read more

Stimmen mit Lebenserfahrung: SAT.1 sucht Sänger mit Seele für „The Voice Senior“

Unterföhring (ots) – Wie klingen über 60 Jahre Lebenserfahrung? Wie klingt eine Jahrzehnte lang geübte und eingesungene Stimme? SAT.1 sucht Sänger mit Seele für die neue Musikshow „The Voice Senior“. Alle Sängerinnen und Sänger über 60 Jahre können sich ab sofort unter www.The-Voice-Senior.de anmelden, um mit ihrer Stimme Deutschland zu begeistern.

Mehr Informationen zur Anmeldung unter www.The-Voice-Senior.de


Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Frank Wolkenhauer, Michael Benn
Tel. +49 [89] 9507-1158, -1188
Frank.Wolkenhauer@ProSiebenSat1.com
 

  Nachrichten

Stimmen mit Lebenserfahrung: SAT.1 sucht Sänger mit Seele für „The Voice Senior“ gmbh firmen kaufen

Read more

iga-Umfrage: Flexible Arbeitszeiten besser für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als Teilzeit

Berlin (ots) – Flexible Arbeitszeiten fördern offenbar die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser als Teilzeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) unter 2.000 Angestellten, Beamten und Selbstständigen im Alter von 18 bis 69 Jahren. Demnach sagen 64 Prozent der Erwerbstätigen mit flexiblen Arbeitszeiten, Berufliches und Privates „eher miteinander vereinbaren“ zu können. Ohne Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung sind es bei Vollzeitbeschäftigten nur 45 Prozent, und selbst bei Teilzeitbeschäftigung ist der Anteil nur minimal höher (47 Prozent). Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass eine gute Vereinbarkeit von Arbeit und Familienleben zur Gesundheit von Beschäftigten beitragen kann, so Ruhezeiten eingehalten und Arbeitszeiten von mehr als acht Stunden täglich nicht regelmäßig überschritten werden.

Ein Blick in die einzelnen Branchen offenbart deutliche Unterschiede bei der Flexibilisierung von Arbeitszeit. Während beispielweise im Finanz- oder Versicherungssektor (75 Prozent) sowie in der öffentlichen Verwaltung (74 Prozent) der Befragten flexible Arbeitszeitoptionen zur Verfügung stehen, sieht es im Gesundheits- und Sozialwesen (35 Prozent), im Bildungsbereich (33 Prozent) sowie im Hotel- und Gastgewerbe (30 Prozent) ganz anders aus. Mit großem Abstand am weitesten Verbreitung finden zur Flexibilisierung der Arbeitszeit laut der Studie Gleitzeitmodelle, während Vertrauensarbeitszeit und Homeoffice deutlich seltener zur Anwendung kommen.

Das iga.Barometer wird alle drei Jahre erhoben. 2016 wurde es erstmals per Online-Befragung durchgeführt. Damit reagiert die Initiative Gesundheit und Arbeit auf die zunehmende Verbreitung digitaler Geräte. Zudem ist die Bereitschaft zur Teilnahme an Online-Umfragen inzwischen höher als bei telefonischen Befragungen.

Die Ergebnisse des iga.Barometers (5. Welle) sind im aktuellen iga.Report 36 veröffentlicht. Sie stehen im Internet kostenlos zum Download bereit. Link: https://www.iga-info.de/veroeffentlichungen/igareporte/igareport-36/

Initiative Gesundheit und Arbeit

In der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) arbeiten gesetzliche Kranken- und Unfallversicherung zusammen. Ziel der Initiative ist es, arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren durch Arbeitsschutz und betriebliche Gesundheitsförderung vorzubeugen. iga ist eine Kooperation von BKK Dachverband e. V., der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), dem AOK-Bundesverband und dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek).

Pressekontakte:

Michaela Gottfried
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Telefon: 030/26931-1200
E-Mail: michaela.gottfried@vdek.com

Stefan Boltz
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Telefon: 030/288763-768
E-Mail: stefan.boltz@dguv.de

Michael Bernatek
AOK-Bundesverband
Telefon: 030/34646-2655
E-Mail: michael.bernatek@bv.aok.de

Andrea Röder
BKK Dachverband e. V.
Telefon: 030/2700406-302
E-Mail: andrea.roeder@bkk-dv.de

  Nachrichten

iga-Umfrage: Flexible Arbeitszeiten besser für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als Teilzeit Vorratsgmbhs

Read more

Top Voices: Die 25 besten LinkedIn-Autoren 2017

München (ots) – LinkedIn kürt die Autoren mit den qualitativ hochwertigsten Inhalten für die eigene Redaktionsplattform.

LinkedIn veröffentlicht heute die Liste der 25 „Top Voices“ für das Jahr 2017. Das sind die Mitglieder im deutschsprachigen Raum, die auf der Redaktionsplattform von LinkedIn regelmäßig mit gerne geteilten Expertenbeiträgen glänzen. Die Redaktionsplattform ist eine zentrale Anlaufstelle der zehn Millionen Nutzer, die sich hier über neue Industrie-Trends, Technologien oder Brancheneinblicke auf dem Laufenden halten.

Influencer wie Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche, Innogy-CEO Peter Terium oder Miriam Meckel, die Verlegerin der Wirtschaftswoche, teilen regelmäßig Einblicke mit der Öffentlichkeit. Aber auch viele Mitglieder geben auf der Plattform ihr berufliches Wissen weiter und werden jetzt mit der Top Voices-Liste besonders gewürdigt.

„Zum ersten Mal veröffentlichen wir unsere Liste der LinkedIn Top Voices für das Jahr 2017 auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit dem Fokus auf 25 Mitglieder und fünf Influencer, deren herausragende Beiträge im letzten Jahr viele interessante Diskussionen ausgelöst haben“, sagt Jörg Bueroße, Redaktionsleiter Deutschland, Österreich, Schweiz bei LinkedIn. „Wir haben dazu viele Daten durchforstet und verschiedene Faktoren untersucht. Die hohe Qualität der Autoren-Beiträge stand dabei im Vordergrund. Wir freuen uns sehr, dass die Arbeit unserer Redaktion von so vielen ausgezeichneten Autoren unterstützt wird. Und die Besten des Jahres 2017 zeichnen wir heute aus.“

Bei den 25 Top Voices (http://ots.de/R31Zv) handelt es sich um folgende Mitglieder (alphabetische Reihenfolge – Methodologie siehe unten):

Dr. Ferri Abolhassan - Managing Director Service, Member of the Board
of Directors - Deutsche Telekom GmbH 
Guido Bosbach - Inhaber - ZUKUNFTheute.net 
Adriana Clemens - Senior Communication Specialist/Extern - McKinsey &
Company 
Marvin Eichsteller - Mitbegründer - BE² Elektromobilitätsgesellschaft
UG 
Ibrahim Evsan - CEO - Connected Leadership 
Dr. Winfried Felser - CEO - NetSkill Solutions GmbH 
Ingrid Gerstbach - Design Thinking Expert, Autorin, 
Wirtschaftspsychologin - Gerstbach Design Thinking 
Werner F. Hahn - Trainer, Mentor, Autor - Hahn GmbH 
Robert Halver - Leiter Kapitalmarktanalyse - Baader Bank AG 
Sabine Kluge - Global Program Manager Learning and Development -  
Siemens AG 
Michael Kroker - Redakteur "Innovation+Digitales" - WirtschaftsWoche 
Annette Maier - Vice President Germany - VMware 
Hans-Joerg Naumer - Global Head of Capital Markets & Thematic 
Research - Allianz Global Investors 
Marcus K. Reif - Executive Director - Goldman Sachs Human Capital 
Management 
Dr. Holger Schmidt - Kolumnist, Dozent - Handelsblatt, TU Darmstadt 
Dr. Christoph Schmitt - Learning Engineer & Collaboration Coach am 
Zentrum für Lernen und Lehren - Hochschule Luzern 
Anne M. Schüller - Inhaberin - Anne Schüller Marketing Consulting 
Monika Schulze - Global Head Customer & Digital Experience - Zurich 
Insurance Company Ltd 
Susanne Thielecke - Senior Consultant Talent Management - Right 
Management 
Michael Trautmann - Vorsitzender und Gründer - Thjnk AG 
Alain Veuve - CEO - Accounto Technology AG 
Susanne Vieser - Content, Texte, Social Media - Text, Art & Konzept 
Ursula Vranken - Managing Director IPA & Founder - Digital Leadership
Summit 
Günther Wagner - Experte für Change Management und (Digital) 
Leadership - Wagner Consulting 
Birgitta Wallmann - Anwältin, Journalistin, Autorin - AdVoConsults 
Unternehmensberatung 

Neben diesen Top-Autoren zeichnen sich auch die deutschsprachigen Influencer durch einzigartige Hintergründe ihrer Branchen aus und bieten Insider-Einblicke aus der Chefperspektive. LinkedIn kürt die folgenden fünf Wirtschaftsgrößen (http://ots.de/aedMC) dank ihrer besonders hervorragenden Aktivität zu den wichtigsten Influencern.

1 Dieter Zetsche - Vorsitzender des Vorstands - Daimler AG 
2 Miriam Meckel - Herausgeberin - WirtschaftsWoche 
3 Peter Terium - CEO - innogy SE 
4 Martina Koederitz - General Manager IBM DACH - IBM 
5 Max Wittrock - Mitbegründer - mymuesli 

***

*Methodologie:

Um die Top Voices-Liste zu erstellen, wurde eine Kombination aus Daten und redaktionellen Kriterien genutzt. Berücksichtigt wurde insbesondere, wie häufig Artikel, Kurzbeiträge und Videos eines Mitglieds geliked, kommentiert und geteilt wurden. Ebenfalls spielt in die Bewertung mit ein, wie sehr ihr Follower-Wachstum von ihren Veröffentlichungen auf LinkedIn beeinflusst wurde und wie oft ihre Inhalte in die Redaktionsplattform aufgenommen wurden – ein Zeichen für hohe Qualität. LinkedIn hat auch Wert darauf gelegt, eine Vielfalt an Themen und Stimmen zu berücksichtigen.

Die Liste bezieht sich auf die Aktivitäten innerhalb eines zwölfmonatigen Zeitraums von November 2016 bis November 2017. Wie bei allen LinkedIn-Listen wurden Mitarbeiter von LinkedIn und Microsoft nicht berücksichtigt.

Bildmaterial:

Ein Bild von Jörg Bueroße, Redaktionsleiter Deutschland, Österreich, Schweiz bei LinkedIn finden sie unter diesem Link (http://ots.de/q4wyq) in hoher Auflösung.

* * *

Über LinkedIn

LinkedIn vernetzt weltweit Fach- und Führungskräfte und hilft ihnen dabei, produktiver und erfolgreicher zu sein. Zudem verbessert das Karrierenetzwerk nachhaltig die Rahmenbedingungen für Personalsuche, Marketing und Vertrieb. LinkedIns Vision ist der Economic Graph, ein globales Netzwerk von qualifizierten Fachkräften, das jedem Mitglied neue Karrierechancen eröffnen kann. LinkedIn hat insgesamt mehr als 530 Millionen Mitglieder. In der Region Deutschland, Österreich und Schweiz erreichte LinkedIn im Juni 2017 zehn Millionen Mitglieder. 29 der 30 deutschen DAX-Unternehmen setzen auf LinkedIn Produkte.

Pressekontakt:

LinkedIn Deutschland, Österreich, Schweiz
Gudrun Herrmann
E-Mail: gherrmann@linkedin.com
Twitter: @LinkedInDACH / Facebook: LinkedIn DACH
LinkedIn: http://de.linkedin.com/in/gudrunherrmann

Hotwire Public Relations Germany GmbH
Michaela Marsch
Tel.: +49 89 2109 3278
E-Mail: michaela.marsch@hotwireglobal.com

  Nachrichten

Top Voices: Die 25 besten LinkedIn-Autoren 2017 erwerben

Read more

Johanna Uekermann (SPD): „Eine Große Koalition darf nur eine Ausnahmesituation sein.“

Bonn/Berlin (ots) – Die frisch in den SPD-Parteivorstand gewählte ehemalige Juso-Chefin Johanna Uekermann hat sich beim Bundesparteitag der SPD in Berlin gegen eine erneute Große Koalition ausgesprochen. „Ich habe dafür geworben, dass wir zwar in Gespräche gehen, dass wir aber die Option Große Koalition ausschließen. Das habe ich aus mehreren Gründen gemacht: Erstens, weil ich der Meinung bin, eine Große Koalition darf nur eine Ausnahmesituation sein, weil sie dazu führt, dass wir keinen Richtungsstreit zwischen den beiden großen Volksparteien haben in unserer Demokratie. […] Und zweitens, weil ich der Meinung bin, dass man mit der Union unsere Punkte, die uns wichtig sind, eben nicht umsetzen kann“, sagte Uekermann im phoenix-Interview am Rande des Parteitags. Es müssten nun stattdessen auch andere Optionen besprochen werden. „Wir wollen ergebnisoffen in die Gespräche gehen, und das bedeutet für uns auch, dass Dinge wie eine Minderheitsregierung zum Beispiel oder andere Formen von Kooperation, dass die eben auch verhandelt werden“, sagte Uekermann.

Die Große Koalition der vergangenen Legislaturperiode schätzte sie so ein: „Wenn man sich die Bilanz anschaut, sieht man, dass es die SPD war, die da die Punkte reingebracht hat wie Mindestlohn und Verbesserung bei der Rente. Das war alles super. Aber ich glaube, man hat gerade in den letzten Wochen der Großen Koalition schon auch gesehen, dass da die Gemeinsamkeiten eben aufgebraucht sind. Und ich muss auch ehrlicherweise sagen: Mir fehlt auch das Vertrauen in die Union, dass wir Punkte umsetzen können“, so Uekermann weiter. Die SPD müsse nun mehr zuspitzen, klarer sein und ihre Punkte deutlicher machen. Mit Blick auf die CDU sagte sie außerdem: „Ich erwarte im Übrigen auch von der Union, dass sie ergebnisoffen in so Gespräche reingeht. [… ] Auch Angela Merkel ist in der Verantwortung, andere Sachen auszuloten, und sie ist im Übrigen auch in der Verantwortung, mal ein bisschen mutig zu sein und sich auch mal was zuzutrauen.“

http://presse.phoenix.de/news/pressemitteilungen/2017/12/20171209UekermannJohanna/20171209UekermannJohanna.phtml

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

  Nachrichten

Johanna Uekermann (SPD): „Eine Große Koalition darf nur eine Ausnahmesituation sein.“ Unternehmensgründung

Read more

„Last Christmas“ sorgt für Einkaufsfrust: Zwei Drittel der Deutschen können beim Shopping gut auf weihnachtliche Musik verzichten

Hamburg (ots) – Für 64 Prozent der Bundesbürger gehören Weihnachtslieder oder weihnachtliche Pop-Musik auf den Weihnachtsmarkt und nicht in Supermärkte, Kaufhäuser oder andere Geschäfte. Mit 43 Prozent geht bereits zu Beginn des Weihnachtsgeschäfts fast jedem zweiten Deutschen die Beschallung mit „Last Christmas“, „Jingle Bells“ und Co. sogar richtig auf die Nerven. Mitleid haben die Weihnachts-Shopper vor allem mit den Angestellten im Einzelhandel. Das sind Ergebnisse einer aktuellen bevölkerungsrepräsentativen Umfrage. Das auf Klang- und Kommunikationskonzepte spezialisierte Start-up ReAct hat dafür 1.000 Bundesbürger befragt.

„Ob wir uns beim Einkaufsbummel wohlfühlen, hängt maßgeblich von der Akustik ab. Schließlich erreichen uns 40 Prozent aller Sinneseindrücke über das Ohr“, sagt ReAct-Gründer Wilbert Hirsch. „Leider setzen aber noch immer viele Supermärkte und Einzelhändler auf eine großflächige Beschallung in der Dauerschleife oder lassen einfach einen Radiosender laufen“, wundert sich der Klang-Experte.

Gerade in Zeiten von Smartphones und Streaming-Angeboten ist so ein Umgang mit seinen Kunden nicht mehr zeitgemäß. Laut der ReAct-Umfrage möchten 66 Prozent der Deutschen selbst entscheiden, wann und wo sie weihnachtliche Musik hören wollen. „Interessant ist dabei, dass dieses Bedürfnis bei allen befragten Altersgruppen gleichermaßen zu finden ist“, so Hirsch weiter.

Dass Musik im Supermarkt oder Kaufhaus für Einkaufsfrust statt Einkaufslust sorgt, ist allerdings kein Phänomen der Adventszeit. Rund jeder zweite Studienteilnehmer findet, dass ihm auch außerhalb der Weihnachtszeit die Musik in vielen Geschäften zu laut ist. „Diese akustische Überlastung sorgt übrigens nicht nur bei den Kunden, sondern auch bei den Mitarbeitern für Stress“, gibt ReAct-Gründer Hirsch zu bedenken. „Zumal neben der Musik ja auch noch ständig nervige Durchsagen über die Verkaufsflächen dröhnen, obwohl es hier längst Konzepte mit intelligenter Soundsteuerung oder auch dem Einsatz von Smart-Watches gibt.“

Kleiner Trost: Das Mitgefühl der Deutschen ist den Verkäuferinnen und Verkäufern auf jeden Fall sicher. 75 Prozent der von ReAct Befragten tun die Mitarbeiter im Einzelhandel wegen der aktuellen Dauer-Beschallung mit „Last Christmas“, „Jingle Bells“ und Co. leid.

Über ReAct – www.react-now.com

Die Hamburger Ideenschmiede Responsive Acoustics GmbH (ReAct) wurde 2014 gegründet. Die Vision: Die akustische Inszenierung am Point of Sale zu revolutionieren und den stationären Handel fit für die Zukunft zu machen. Seit vielen Jahren beschäftigen sich die Gründer wissenschaftlich und professionell mit der psychologischen Wirkung von Klang und konnten akustische Muster identifizieren, mit denen es gelingt, das Konsumverhalten von Kunden auf Verkaufsflächen gezielt zu unterstützen.

Pressekontakt:

Thöring & Stuhr
Partnerschaft für Kommunikationsberatung
Arne Stuhr
Mittelweg 142
20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 207 6969 83
Mobil: +49 (0)177 305 51 94
arne.stuhr@corpnewsmedia.de

  Nachrichten

„Last Christmas“ sorgt für Einkaufsfrust: Zwei Drittel der Deutschen können beim Shopping gut auf weihnachtliche Musik verzichten Vorrats GmbH

Read more

Bis zu 500.000 biometrische Führerscheine pro Monat

}

Rund 1 Million philippinische Bürger besitzen bereits einen biometrischen Führerschein. Das Hamburger Unternehmen DERMALOG hat die Technik für die besonders betrugssichere Lizenz geliefert.
Bildnachweis: DERMALOG / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8896 / Die Verwendung dieses Bildes ist… mehr

Manila (ots) – Vor genau drei Monaten hat das Land Transport Office (LTO) der Philippinen die ersten biometrischen Führerscheine ausgestellt. Jetzt wurde das System landesweit installiert. Damit kann die Behörde bis zu 500.000 Fahrlizenzen pro Monat ausgeben. Die Technik dafür hat der führende deutsche Biometrie-Anbieter DERMALOG geliefert.

Edgar Galvante, Leiter der LTO, erklärt: „Dank des neuen Systems können wir Führerscheine jetzt wesentlich schneller ausstellen. Daher sind wir zuversichtlich, dass wir den gegenwärtigen Rückstand bei der Lizenzvergabe bis April 2018 aufholen können.“

Günther Mull, Geschäftsführer von DERMALOG, sagt: „Wir sind sehr stolz, dass wir dieses ehrgeizige Projekt in so kurzer Zeit umsetzen konnten. So konnte das System bereits vier Monate nach Projektstart in Betrieb genommen werden. Nach drei weiteren Monaten konnten wir den landesweiten Rollout an den insgesamt 257 Standorten des LTO abschließen.“

Mit 32 Sicherheitsmerkmalen und einem zusätzlichen biometrischen Merkmal ist der neue Führerschein derzeit das sicherste Ausweisdokument auf den Philippinen. Um eine Lizenz zu erhalten, muss jeder Antragsteller seine Fingerabdrücke abgeben. Diese werden mit Hilfe des Automatisierten Fingerabdruck-Identifizierungssystems (AFIS) von DERMALOG in einer Datenbank abgeglichen. Zuverlässig und schnell erkennt das System doppelte Identitäten und verhindert so Betrug. Mehr als 20 Versuche, einen zweiten Führerschein unter einem anderen Namen zu beantragen, wurden bereits in den ersten Wochen nach der Inbetriebnahme des Systems verhindert.

Rund zehn Minuten beträgt die Ausgabezeit des neuen Führerscheins – von der Registrierung bis zum Ausdruck. „Ausdruck“ ist jedoch nicht das richtige Wort, denn die Daten werden per Laser in die Karte eingraviert. Das Löschen oder Verändern der Daten wird dadurch erschwert. Zudem halten die neuen Karten deutlich länger, weil sie aus einem besonders robusten Kunststoff bestehen.

Pressekontakt:

DERMALOG Identification Systems GmbH
Sven Böckler
Press Relations
Mittelweg 120
20148 Hamburg
Germany
Tel.: +49 (40).413227-0
Fax: +49 (40).413227-89
E-Mail: info@dermalog.com

  Nachrichten

Bis zu 500.000 biometrische Führerscheine pro Monat gmbh kaufen berlin

Read more