Cover BRIGITTE 02/18 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6788 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Gruner+Jahr, BRIGITTE“

Hamburg (ots) – Seit 49 Jahren wird die BRIGITTE-Diät regelmäßig den neuesten Erkenntnissen der Ernährungsforschung sowie den Bedürfnissen der Leserinnen angepasst. In diesem Jahr wurde ein Konzept entwickelt, das noch besser und individueller auf die verschiedenen Wünsche eingeht: die BRIGITTE-Flexi-Diät mit den vier Programmen „Genuss“, „Easy“, „Boost“ und „Coach“. Das Extraheft zur BRIGITTE-Diät 2018 mit 36 Rezepten ist ab sofort mit BRIGITTE 02/18 erhältlich. Das Genuss-Programm ist der Klassiker. Kochfans bereiten wie gewohnt im Zwei-Wochen-Abnehm-Programm die zur Auswahl stehenden Rezepte zu. Wer die Zeit nicht aufbringen kann oder will, integriert die BRIGITTE-Diät mit dem Easy-Programm und „Meal Preps“ (vorgekochten To-go-Gerichten) noch einfacher in den Alltag. Das Boost-Programm sieht im Zwei-Wochen-Diät-Plan regelmäßige Fastenphasen vor. Und wer das Abnehmen mit Workouts und Experten-Beratung begleiten möchte, erhält mit dem Coach-Programm ein digitales Rundum-Paket im neuen Online-Portal der BRIGITTE-Diät.

Zu finden ist das neue 10-Wochen-Online-Programm „Einfach schlank! Gesund essen & trainieren mit der BRIGITTE-Diät“ unter www.brigitte.de/einfach-schlank. Es ist über Laptop, Smartphone oder Tablet abrufbar und bietet Frauen, die mit Sport und gesunden Rezepten Gewicht verlieren möchten und auf ihrem Weg von Experten begleitet werden wollen, die passende Plattform. Für 89 Euro bzw. ermäßigt 69 Euro bekommen die Nutzerinnen wertvolle Unterstützung in den Bereichen Fitness, Ernährung und Entspannung. Zur Verfügung stehen bei „Einfach schlank!“ unter anderem über 40 Fitness-Videos vom Partner fitnessRAUM.de, ein Trainingshandbuch, 80 BRIGITTE-Diät-Rezepte, ein umfangreiches Ernährungs- sowie Entspannungshandbuch, Yoga- und Meditationsvideos und das eigens eingerichtete Forum für den Austausch mit anderen Teilnehmern.

„In diesem Jahr setzen wir auf die Weiterentwicklung eines bewährten Klassikers: Die BRIGITTE-Diät bietet jetzt vier Programme an, aus denen jeder die für sich am besten geeignete Variante wählen kann; das schließt ein optionales Online-Programm mit Sport- und Experten-Begleitung ein. Unverändert zielt das Konzept der BRIGITTE-Diät nicht auf den schnellen Gewichtsverlust, sondern Dank Ernährungsumstellung auf langfristige Erfolge und einen ganzheitlich gesunden Lebensstil“, so Brigitte Huber, Chefredakteurin BRIGITTE.

Als optimale Ergänzung zu den diesjährigen BRIGITTE-Diät-Rezepten wurde das BRIGITTE-Balance-Brot entwickelt. Eine Mischung aus traditioneller Rezeptur, mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen, Sauerteig und sechs wertvollen, naturbelassenen Urgetreidesorten gibt dem Brot einen ganz besonderen, urigen Geschmack mit nussig-röstigen Noten. In über 1.400 Handwerksbäckereien ist das BRIGITTE-Balance-Brot ab sofort erhältlich. Über die Landing Page www.brigitte-balance-brot.de erfährt man mit Hilfe einer Postleitzahlen-Suche, welche Bäckereiketten in der jeweiligen Umgebung das Brot anbieten.

Unverändert gelten auch für die BRIGITTE-Diät 2018 die bewährten BRIGITTE-Diätregeln „Stundenformel“, „Fatburn-Kick“ und „Kalorienbremse“. Die „Stundenformel“ lautet 4 – 4 – 10 für drei Mahlzeiten am Tag und bezeichnet die Stundenzahl, die mindestens zwischen den Mahlzeiten liegen sollte. Der Hintergrund: Der Stoffwechsel verbrennt am meisten Fett, wenn man ihm ausreichend Pausen gönnt. Hinter dem „Fatburn-Kick“ verbirgt sich die Erkenntnis, dass eiweißreiche Nahrung vor allem abends die Fettverbrennung ankurbelt. Die „Kalorienbremse“ bedeutet, dass Lebensmittel mit einer niedrigen Energiedichte lange sättigen, den Blutzucker niedrig halten und Heißhungerattacken verhindern.

Auch am Arbeitsplatz können Berufstätige wieder die BRIGITTE-Diät genießen. Hunderte Kantinen in ganz Deutschland bieten ab dem 15. Januar 2018 die leckeren Mahlzeiten an. Immer mehr Unternehmen ermöglichen ihren Mitarbeitern, sich auf diese Weise gesund und ausgewogen zu ernähren.

Pressekontakt:

BRIGITTE
PR/Kommunikation
Tamara Kieserg
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 – 55 50
E-Mail: kieserg.tamara@guj.de
www.brigitte.de

  Nachrichten

Die neue BRIGITTE-Flexi-Diät – 2018 individuell abnehmen jw handelssysteme gesellschaft jetzt kaufen

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das „Programm“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
Tracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
tracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396

  Nachrichten

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt ruhende gmbh kaufen

gesellschaft kaufen in berlin

Geschäftsideen gesellschaft kaufen in berlin – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Kusterdingen

„Weltweit einmalig“: „Ibbenbürener Volkszeitung“ testet individuelle Zeitung zum flexiblen Preis

Frankfurt am Main (ots) – Die kleine „Ibbenbürener Volkszeitung“ geht neue Wege mit Bezahlinhalten und testet eine individuell zusammenstellbare Digital-Ausgabe mit sogenannten Themenwelten zu einem flexiblen Preis. Dabei bauen sich Leser künftig ihre Zeitung aus acht lokalen Rubriken selber zusammen und bezahlen pro Rubrik – maximal 15 Euro im Monat, erläutern Geschäftsführer Klaus Rieping und Redaktionsleiter Claus Kossag im „medium magazin“. Momentan werden die „Themenwelten“ gratis beworben, ab 1. Januar 2018 sind sie kostenpflichtig.

Leser können gemäß ihren Interessen einzelne Rubriken abonnieren, zum Beispiel Gesellschaft und Soziales, Familie und Schule, Blaulicht und Verkehr. Geschäftsführer Riepings Devise ist es, dass die Zeitung dem Leser gefallen muss und nicht ihren Machern: „Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.“ Speziell im Digitalen sind es die Nutzer gewöhnt, nur noch für das zu bezahlen, was sie tatsächlich nutzen. Digital-Experte Meinolf Ellers von der dpa, zugleich Aufsichtsrat des IVZ-Verlages IVD, lobt das Konzept als „weltweit einmalig“. Es verfolge ungewöhnlich konsequent den Trend zur Vertikalisierung von Medienangeboten.

Geschäftsführer Riepings Kurs sind Angebote, für die Leser gerne bezahlen. „Wenn wir mit den lokalen Inhalten, die unsere kleine Redaktion Tag für Tag ausgräbt, nicht das Nutzerinteresse treffen, dann ist das Ende programmiert. Nicht nur digital, sondern auch für Print.“ Die IVZ setzt bereits seit vier Jahren auf eine harte Paywall. Das bedeutet: Kein einziger Artikel ist gratis verfügbar. Bei den selbst kombinierbaren „Themenwelten“ soll sich der Bezahl-Kurs fortsetzen.

Erste Erfahrungen zeigen, dass 20 Prozent der Leser sogenannte „Power-User“ sind, also besonders aktive und loyale Kunden. Auf der Suche nach neuer Kundschaft akzeptiert die IVZ allerdings auch illegale Nutzung zum Beispiel durch Passwort-Weitergaben. „Wir nehmen sogar bewusst in Kauf, beklaut zu werden“, sagt Rieping. Er hofft, die Angebote darüber bekannter zu machen und illegale in zahlende Nutzer umwandeln zu können.

Den ganzen Text über den Ortsbesuch von Senta Krasser lesen Sie in „medium magazin“, Ausgabe 01-2018, Seiten 36 bis 39. Das Heft ist digital unter www.mediummagazin.de oder im iKiosk verfügbar und kann gedruckt einzeln gekauft oder abonniert werden. Blick ins Heft: http://www.mediummagazin.de/medium-magazin-012018/

Pressekontakt:

Annette Milz, Chefredakteurin medium magazin,
redaktion@mediummagazin.de

  Nachrichten

„Weltweit einmalig“: „Ibbenbürener Volkszeitung“ testet individuelle Zeitung zum flexiblen Preis GmbHmantel

Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform

London (ots/PRNewswire)Conotoxia.com ermöglicht den Zugang zum Forex-Markt. Das hohe Risiko von Devisengeschäften und die Möglichkeit, Kapital zu verlieren, wird deutlich vermerkt.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/453681/cinkciarz_logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622640/Cinkciarz_Forex_Service.jpg )

Nach Angaben der Finanzaufsichtsbehörden verlieren rund 80 % der Anleger Geld auf dem Devisenmarkt. Das Angebot richtet sich daher in erster Linie an Personen mit einschlägiger Erfahrung und Wissen.

Die Forex-Transaktionen umfassen unter anderem den Devisenhandel, aber auch Rohstoff- und Börsenindizes. Der neue Service bietet Finanznachrichten, Expertenanalysen und Bildungsmaterial als Unterstützung. Die Benutzer werden vor einem negativen Saldo in ihrem Forex-Konto geschützt.

Die Conotoxia Ltd. bietet Forex-Dienstleistungen. Sie ist in Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums notifiziert und wird von der zypriotischen staatlichen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert.

Pressekontakt:

Anna Blask
Marketingabteilung
a.blask@cinkciarz.pl / Aleksandra Dabrowska
+(48)-885-110-500

  Nachrichten

Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform gmbh mantel kaufen in österreich

Weltpremiere: AIDAcara als erstes Schiff der AIDA Flotte in Australien

Rostock (ots) – Terminankündigung: Facebook Live-Übertragung aus Sydney am Dienstagabend

Am Dienstagabend, den 19. Dezember 2017, erreicht AIDAcara als erstes Schiff der AIDA Flotte den Hafen von Sydney, Australien. Den Erstanlauf im Rahmen ihrer Weltreise, die in 116 Tagen zu 41 Häfen in 23 Ländern auf fünf Kontinente führt, überträgt AIDA Cruises ab 21:00 Uhr live auf der AIDA Facebook Fan Seite. Für Gäste und Crew von AIDAcara ist es dann bereits 07:00 Uhr morgens am Mittwoch, den 20. Dezember 2017.

Bevor das Weltreiseschiff in der australischen Millionenmetropole anlegt, passiert es zunächst das weltberühmte, muschelförmige Opera House. Kurze Zeit später erreicht AIDAcara dann das White Bay Cruise Terminal mit seinem faszinierenden Blick auf die 500 Meter lange Sydney Harbour Brücke und die Skyline der Stadt.

Nach zwei Tagen gespickt mit Ausflügen in das atemberaubende UNESCO-Weltnaturerbe der Blue Mountains oder auf den größten Fischmarkt der südlichen Hemisphäre heißt es am Donnerstag, den 21. Dezember 2017, um 22:00 Uhr Ortszeit (12:00 Uhr deutscher Zeit) „Hooroo*, Sydney“. AIDAcara bricht dann Richtung Great Barrier Reef und Cairns im Nordosten Australiens auf. Es folgen die nördlichste Großstadt des fünften Kontinents, Darwin, das südostasiatische Singapur und die Malediven – Traumdestinationen, welche die Herzen der Entdecker an Bord sicher weiter höher schlagen lassen.

Am 8. Oktober 2018 heißt es dann „Leinen los!“ zur zweiten Weltreise: AIDAaura reist von Hamburg aus in 117 Tagen zu 41 Häfen in 20 Ländern auf vier Kontinenten. Bis zum 2. Februar 2019 werden viele Destinationen zum ersten Mal in der AIDA Geschichte angelaufen. Dazu zählen zum Beispiel Südafrika, Namibia, Melbourne, Tasmanien und auch die Südsee-Archipele Fidschi, Samoa und Neukaledonien.

*australischer Slang für „Goodbye“ (dt. „Auf Wiedersehen“)

Pressekontakt:

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability
AIDA Cruises
Am Strande 3d
18055 Rostock
Tel. : +49 (0) 381 / 444-8020
Fax: +49 (0) 381 / 444-8025
http://www.aida.de/

  Nachrichten

Weltpremiere: AIDAcara als erstes Schiff der AIDA Flotte in Australien gmbh mantel kaufen schweiz

SKODA AUTO DigiLab und Champion Motors gründen Joint Venture in Israel: SKODA Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier und Champion Motors Vertreter Erez Vigodman (links) unterzeichneten am 14. Dezember 2017 die Absichtserklärung zur Gründung des Gemeinschaftsunternehmens im Rudolfinum in der Prager Altstadt…. mehr

Prag (ots)

   - SKODA AUTO DigiLab und Champion Motors haben in Prag Dokumente 
     zur Gründung eines Joint Ventures in Tel Aviv unterzeichnet
   - Das Gemeinschaftsunternehmen in Tel Aviv ermöglicht SKODA AUTO 
     DigiLab besten Zugang zu Talenten und neuen Technologien aus der
     IT-Branche
   - Joint Venture-Partner Champion Motors ist bestens vernetzt in 
     Israels Start-up-Szene
   - Kooperation zielt auf die Zusammenarbeit mit Hightech-Start-ups 
     und Universitäten
   - Start-up Hotspot Israel gehört zu den Regionen mit den meisten 
     Hightech-Neugründungen weltweit 

Das SKODA AUTO DigiLab und der israelische SKODA Importeur Champion Motors gründen ein Joint Venture in Tel Aviv, das bereits im Januar 2018 seine Arbeit aufnimmt. SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier, Champion Motors CEO Dan Orenstein sowie Erez Vigodman und Dr. Yoram Turbowicz, Vorstandsmitglieder des israelischen Joint Venture-Partners, unterzeichneten gestern im Rudolfinum in der Prager Altstadt eine Absichtserklärung zur Gründung des Gemeinschaftsunternehmens.

Mit dem neuen Joint Venture ist das SKODA AUTO DigiLab demnächst auch in Tel Aviv vertreten. Die Stadt gilt als einer der dynamischsten IT-Start-up-Standorte der Welt. Zwei feste Mitarbeiter vor Ort werden Verbindungen mit den wichtigsten israelischen Start-ups knüpfen und Kooperationen abschließen.

„Israel ist eine hochkarätige Quelle für digitale Innovationen. Dort präsent zu sein und direkten Zugang zu innovativen Projekten, Hightech-Start-ups und IT-Talenten zu erhalten, ist für SKODA von großer Bedeutung“, betont SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier. „Wir sind fest davon überzeugt, dass wir auf diese Weise das dortige kreative Ökosystem und die digitale Entwicklungskompetenz optimal für uns nutzen können. Dabei stehen für SKODA derzeit Bereiche wie Cyber Security und Big Data im Vordergrund“, so Maier weiter.

„Wir sind stolz darauf, dass wir unsere Zusammenarbeit mit SKODA AUTO stärken und sie mit der Gründung eines Joint Ventures in Israel auf die nächste Stufe heben“, so Professor Itzhak Swary, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Champion Motors. „Ich bin sicher, dass sich durch unser Joint Venture und die aktive Präsenz von SKODA AUTO im israelischen Ökosystem für alle Seiten neue Geschäftsmöglichkeiten ergeben werden – den tschechischen Automobilhersteller Champion Motors und die lokale Industrie.“

Ziel der Partnerschaft ist der ständige Austausch mit regionalen Akteuren der IT-Szene sowie Unternehmen und Hochschulen. Im Fokus steht die Zusammenarbeit mit Start-ups einer bestimmten Reifestufe. Dabei sollen frühzeitig innovative Projekte identifiziert werden, aus denen sich interessante Geschäftsmodelle für SKODA ableiten lassen.

Das SKODA AUTO DigiLab arbeitet hierfür eng mit Champion Motors zusammen. Der seit vielen Jahren erfolgreiche Importeur von SKODA Fahrzeugen und Modellen anderer Konzernmarken besitzt gemeinsam mit der Muttergesellschaft Allied Group hochkarätige Expertise und Erfahrung in der Förderung aufstrebender Hightech-Firmen. Champion Motors und die Allied Group sind sowohl mit der IT-Gründerszene als auch mit lokalen Venture-Capital-Fonds hervorragend vernetzt. Das Unternehmen selbst investiert seit Jahren in innovative Neugründungen, die jetzt mit dem SKODA AUTO DigiLab vernetzt werden sollen.

Beteiligungen der Allied Group zielen beispielsweise auf Entwickler von digitalen Sicherheitslösungen und optischen Sensortechnologien ab. Der israelische Importeur und die tschechische Traditionsmarke planen unter anderem eine gemeinsame Innovationsplattform, die Start-ups aus den Bereichen Automotive und Smart Mobility fördert. Unterstützung erhält das Projekt durch die Israelisch-Tschechische Industrie- und Handelskammer.

Aktuell zählt Israel mehr als 6.000 Start-ups, rund 300 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen von multinationalen Unternehmen sowie hunderte Hightech-Unternehmen. Die florierende Hightech-Branche wird gestützt von einem investitionsfreudigen Finanzsektor sowie engagierten Inkubatoren und Acceleratoren.

Der Automobilsektor ist ein wesentlicher Treiber und Nutzer dieser dynamischen Entwicklung. Mehr als 500 Start-ups und Forschungsgruppen in Israel befassen sich aktuell mit Automotive-Projekten – sechs Mal so viele wie noch im Jahr 2013.

SKODA Modelle gehören in Israel seit Markteintritt Anfang der 1990er-Jahre fest zum Straßenbild. Von Januar bis Ende November 2017 hat SKODA AUTO in Israel mehr als 23.000 Fahrzeuge ausgeliefert.

Im Rahmen seiner Strategie 2025 hat SKODA die Digitalisierung und die Kreation digitaler Mobilitätsdienstleistungen als Eckpfeiler der künftigen Unternehmensentwicklung definiert. Eine zentrale Rolle spielt dabei das SKODA AUTO DigiLab in Prag, das unter anderem die Innovationskraft und digitale Entwicklungskompetenz des tschechischen Automobilherstellers stärken soll. Das SKODA AUTO DigiLab richtet das gesamte Unternehmen auf die Möglichkeiten und Anforderungen der Digitalisierung aus. Konzipiert wie ein reaktionsschnelles IT-Start-up, erforscht und entwickelt diese Ideenwerkstatt neue Geschäftsmodelle, Lösungen und Produkte. Zu den Kernaufgaben des SKODA AUTO DigiLabs zählt der Austausch mit externen Innovatoren.

Pressekontakt:

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

  Nachrichten

SKODA AUTO DigiLab und Champion Motors gründen Joint Venture in Israel vorgegründete Gesellschaften

Luxus-Makler und TV-Star Marcel Remus ist stolz auf Mutter Silke: 20 Kilo weniger dank Weight Watchers – jetzt startet sie neu durch

}

Luxus-Makler und TV-Star Marcel Remus ist stolz auf Mutter Silke: 
20 Kilo weniger dank Weight Watchers - jetzt startet sie neu durch
„Ich bin unheimlich stolz auf das, was meine Mutti geschafft hat“, sagt Marcel. „Und ihre positive Ausstrahlung ist einfach der Wahnsinn.“ Fotocredit: © Weight Watchers / Nadine Dilly, honorarfrei für redaktionelle Zwecke bis 30.11.2018. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „Weight Watchers/Nadine… mehr

Ein Dokument

Düsseldorf (ots) – Als auf 30 Jahre Ehe die Trennung von ihrem Mann folgt, ist das für Silke Remus erst einmal ein Tiefschlag. Jahrelang hat sie sich um die Familie gekümmert und ihrem Mann den Rücken freigehalten. Die eigene Unabhängigkeit ist dabei auf der Strecke geblieben. Doch Silke nutzt den Neustart und packt das Leben beim Schopf: Neuer Job als Immobilienmaklerin und vor allem – ein ganz neues Lebensgefühl. Mit dem WW Your Way-Programm nimmt Silke über 20 Kilo ab. Voller Leichtigkeit, Selbstliebe und Energie startet Silke durch. Immer an ihrer Seite: Ihr Sohn, Luxus-Makler und TV-Personality Marcel Remus, bekannt aus den VOX-Formaten „Goodbye Deutschland“ oder „Mieten kaufen wohnen“.

„Ich bin unheimlich stolz auf das, was meine Mutti geschafft hat“, sagt Marcel. „Und ihre positive Ausstrahlung ist einfach der Wahnsinn.“ Innerhalb von acht Monaten verliert Silke über 20 Kilo mit Weight Watchers – und gewinnt dabei ein Selbstbewusstsein, das sie vorher nicht kannte: „Nie habe ich mich in meinem Körper so wohl gefühlt wie jetzt.“ Und das strahlt die frischgebackene Maklerin auch im Kundengespräch aus.

Fit für den neuen Traumjob

„Maklerin zu sein ist ein toller Beruf. Ich bin täglich von schöner Architektur und spannenden Menschen umgeben.“ Silke genießt die Arbeit an der Seite ihres Sohnes Marcel, der sie beim Neustart unterstützt. Doch die körperliche Herausforderung hat sie zunächst unterschätzt: „Als ich als Maklerin angefangen habe, habe ich gemerkt: Von Termin zu Termin zu hetzen ist sehr anstrengend. Da brauchte ich ein Sauerstoffzelt, bevor ich mit den Kunden reden konnte“, lacht sie. „Doch im Kundenkontakt ist Souveränität und ein stilsicherer Auftritt wichtig. Das war einer der Gründe, warum ich unbedingt mit Weight Watchers starten wollte. Jetzt, nach der Abnahme, bin ich bei der Arbeit offen und entspannt und auch vor der TV-Kamera viel gelassener. Das fühlt sich toll an.“

Neuentdeckte Liebe für gutes Essen

„Ich habe in meinem Leben sämtliche Diäten probiert, aber nichts hat funktioniert. Das hat dazu geführt, dass ich jahrelang zu wenig und eintönig gegessen habe.“ Dass sie bei Weight Watchers genießen kann bis sie satt ist, war für Silke daher eine neue Erfahrung: „Weight Watchers hat mir die Freude am Essen zurückgegeben.“ Entscheidend war hier auch die Unterstützung von Silkes Coach Ingrid: „Ingrid ist nicht nur ein toller Mensch, sondern hatte auch immer die richtigen Tipps und motivierende Worte für mich.“ Und Kochen ist für Silke inzwischen zur Leidenschaft geworden: „Die WW-Rezepte auszuprobieren macht riesig Spaß. Ich teste Lebensmittel, auf die ich selber nie gekommen wäre: Kichererbsen oder rote Linsen zum Beispiel. Und die SmartPoints helfen dabei, Lebensmittel auszuwählen, die gut für mich sind.“ Großer Fan ist Silke vom neuen WW Your Way-Programm: „Die zero Points® Lebensmittel machen alles noch flexibler und leichter. Ich spare Zeit, bin richtig satt und nehme trotzdem ab.“

Den Alltag genießen

Weight Watchers ist in Silkes Leben inzwischen fester Bestandteil. „Ich habe immer einen großen Vorrat zuhause: Eier, Quark, Gemüse, Fleisch und Fisch. Damit kann ich super Gerichte zaubern.“ Asiatische Gemüsepfannen gehören dabei zu Silkes Favoriten. Und jeden Nachmittag gönnt sie sich eine süße Auszeit: „Kekse oder ein WW-Schokoriegel und dazu Kaffee – das brauch ich einfach. Und es passt super ins Punktebudget. Man muss wirklich auf nichts verzichten.“ Silke plant ihr SmartPoints-Budget so, dass es perfekt zu ihr passt. „WW Your Way lässt sich mit jedem Lebensstil vereinen. Ich bin sicher: Jeder kann mit Weight Watchers abnehmen.“

Voller Power in den Tag

Weight Watchers hat Silke zu einem neuen Körpergefühl verholfen. Und weil das Programm nicht nur auf gute Ernährung setzt, sondern auch zu mehr Bewegung motiviert, steht auch Sport wieder regelmäßig auf Silkes Agenda: „Ich bin zur leidenschaftlichen Läuferin geworden. Morgens um halb sieben geht’s los.

Zu Beginn bin ich die Runde mit meinem Golden Retriever Leo gelaufen, aber inzwischen hält er mit meiner Kondition nicht mehr mit – zugegeben: Er ist auch nicht mehr ganz der jüngste.“ Endlich hat Silke die Power, die sie für ihren Job und ihr neues Leben braucht.

„Nehmt euer Leben in die Hand!“

„Manchmal muss ich erst in den Spiegel schauen, um zu verstehen, was ich bereits erreicht habe. Früher war ich mit meinem Spiegelbild sehr unzufrieden, heute sehe ich eine dynamische Frau mitten im Leben.“ Und die Komplimente der anderen geben ihr recht: „Das schönste Kompliment war, dass ich jetzt zehn Jahre jünger aussehe“, freut sie sich. Und mit ihrem Neustart will Silke auch andere Frauen motivieren: „Nehmt euer Leben in die Hand und bleibt unabhängig. Auch wenn es mal nicht so läuft: Bleibt dran, es geht immer wieder aufwärts – sowohl beim Abnehmen, als auch generell im Leben.“

Pressekontakt:

Weight Watchers (Deutschland) GmbH
Unternehmenskommunikation
Andrea Hahn / Karsten Biermann
E-Mail: unternehmenskom@weight-watchers.de
Tel. +49 (0) 211 / 9686-163 oder -216

  Nachrichten

Luxus-Makler und TV-Star Marcel Remus ist stolz auf Mutter Silke:
20 Kilo weniger dank Weight Watchers – jetzt startet sie neu durch Firmenmantel

Wirecard ist der erste internationale Acquirer für Pay by Bank app von Mastercard – die neue, voll digitale Bezahlmethode in UKWirecards Onlinehändler können Pay by Bank app jetzt integrieren

Aschheim (München)/London (ots) – Wirecard und Mastercard stellen ab heute mit Pay by Bank app die erste voll digitale Bezahllösung für alle Wirecard-Händler in UK bereit.

Die Pay by Bank wurde von Vocalink, einer Mastercard-Firma, entwickelt und ermöglicht Nutzern über ihre Banking-App Lastschrift-ähnliche Zahlungen für Waren und Dienstleistungen zu tätigen, die direkt von ihrem Girokonto abgebucht werden. Ab heute können Onlinehändler via Wirecard Pay by Bank app in ihre Checkout-Seiten integrieren und ihren Kunden diese neue Zahlungsmethode anbieten.

Dies macht den Bezahlprozess schnell und nahtlos, die Notwendigkeit einer PIN, eines Passworts oder einer Kartennummer entfällt. Transaktionen finden in Echtzeit statt und Nutzer können vor Ausführen der Zahlung ihren Kontostand sehen. Jede Zahlung mit Pay by Bank app erfolgt direkt vom Bankkonto und verwendet sichere digitale ‚Tokens‘ – was bedeutet, dass Nutzer keine finanziellen Daten preisgeben. Maßgeblich ist hierbei, dass die Überprüfung von der vorhandenen, vertrauten Banking-App abgewickelt wird.

Die mobile Bezahl-App von Wirecard, boon, wird die erste digitale Payment-Lösung sein, die Pay by Bank app verwendet, da Nutzer in Echtzeit Geld direkt aus ihrer Pingit-Banking-App laden können. Die neue Version der App wird Verbrauchern in Kürze zur Verfügung stehen.

Jon Wood, Chief Commercial Officer, Pay by Bank app bei Mastercard, sagt: „Pay by Bank app wird die Zukunft von Online- und mobilen Einkäufen mitgestalten, auch weil immer mehr Banken und Händler die Lösung als Zahlungsoption für Einkäufer anbieten und immer mehr britische Banken Pay by Bank app für Millionen von Kunden bereitstellen. Wir freuen uns, dass Wirecard das erste Unternehmen ist, das diese Lösung sowohl als Issuer als auch als Acquirer anbietet. Mastercard ist fest entschlossen, die Zahlungsverkehrslandschaft mit dieser schnellen, sichereren und praktischen neuen Bezahlmethode zu verändern. Weitere Banken werden dies 2018 ihren Kontoinhabern anbieten, einschließlich HSBC.“

Georg von Waldenfels, Executive Vice President Consumer Solutions bei Wirecard, fügte hinzu: „Wirecard und Pay by Bank app bilden eine mehrwertbringende Partnerschaft für Verbraucher und Händler, die vollkommen mobile, digitale und sichere Zahlungslösungen annehmen möchten. Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit mit Mastercard, mit der wir Millionen von Verbrauchern ein hochmodernes Einkaufserlebnis ermöglichen werden.“

Über Wirecard:

Die Wirecard AG ist ein globaler Technologiekonzern, der Unternehmen dabei unterstützt, Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Als ein führender unabhängiger Anbieter bietet die Wirecard Gruppe Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Über eine globale Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl. Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI). Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.wirecard.de oder folgen Sie uns auf Twitter @wirecard.

Über Mastercard:

Mastercard (NYSE: MA), www.mastercard.com, ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MasterCardNews ode @MasterCardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neusten Nachrichten beim Engagement Bureau.

Wirecard-Medienkontakt:

Wirecard AG
Jana Tilz
Tel.: +49 (0) 89 4424 1363
E-Mail: jana.tilz@wirecard.com

Mastercard-Medienkontakt

Mastercard UK & Ireland
Adam Keal
Tel.: + (20) 7557 5182
E-Mail: adam.keal@mastercard.com

  Nachrichten

Wirecard ist der erste internationale Acquirer für Pay by Bank app von Mastercard – die neue, voll digitale Bezahlmethode in UK
Wirecards Onlinehändler können Pay by Bank app jetzt integrieren gmbh mit eu-lizenz kaufen

Connemann: Vorschläge der EU-Kommission zur Agrarpolitik gehen in die richtige Richtung

Berlin (ots) – Landwirtschaft ist für Europa unverzichtbar

Die Europäische Kommission hat am gestrigen Mittwoch ihre Mitteilung „Ernährung und Landwirtschaft der Zukunft“ vorgestellt. Dazu erklärt die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Gitta Connemann:

„Landwirtschaft ist für Europa unverzichtbar. Dies stellt die Europäische Kommission zu Recht klar. Die Kommission würdigt die Leistungen unserer Betriebe für die Ernährungssicherung, unsere ländlichen Räume sowie den Tier- und Naturschutz. Das ist gut so. Denn leider ist die Wertschätzung dieser Leistungen keine Selbstverständlichkeit mehr.

Dabei erbringt die Landwirtschaft damit schon heute öffentliche Leistungen. Dafür erhält sie einen Ausgleich durch die Direktzahlungen. Deshalb ist es richtig, am Zwei-Säulen-Modell aus Direktzahlungen und der Förderung der ländlichen Räume festzuhalten. Direktzahlungen sind eben keine Subventionen im eigentlichen Sinne. Die Kommission hat aber auch erkannt, dass eine Weiterentwicklung der Agrarpolitik notwendig ist.

Wir müssen das Gießkannensystem beenden. Dafür brauchen wir mehr Zielgenauigkeit für die Direktzahlungen. Zurzeit profitieren auch außerlandwirtschaftliche Investoren. Dagegen haben kleinere Betriebe und Tierhalter eher das Nachsehen. Je kleiner der Betrieb, desto höher die Produktionskosten. Das muss zukünftig stärker berücksichtigt werden. Darunter dürfen Regionen mit großflächiger Landwirtschaft aber nicht leiden.

Die Kommission will die Möglichkeiten für mehr Zielgenauigkeit eröffnen. Deshalb gehen die Vorschläge der Kommission in die richtige Richtung. Sie könnten in mehrfacher Hinsicht wie ein Befreiungsschlag wirken. Dies gilt gerade für die dringend erforderliche Vereinfachung und Gewährung von mehr Flexibilität für die Mitgliedstaaten. Unsere Bauern brauchen mehr Zeit für Acker und Stall. Diese Vorschläge müssen sich auch bei der konkreten Ausgestaltung wiederfinden. Der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Die Europäische Agrarpolitik muss zudem Antworten auf die veränderten gesellschaftlichen Erwartungen finden. Dies gilt insbesondere für die Fragen des Tierwohls. Veränderungen dürfen nur gemeinsam mit der Landwirtschaft und nicht auf ihre Kosten erfolgen. Deshalb müssen für weitergehende Tierwohlmaßnahmen auch europäische Mittel bereitgestellt werden.

Außerdem wollen wir die Landwirtschaft noch besser mit dem Natur- und Umweltschutz in Einklang bringen. Die notwendige Flexibilisierung darf aber nicht zu einem europäischen Kontrollverlust führen. Wettbewerbsverzerrungen durch nationale Alleingänge müssen vermieden werden.

Es ist richtig, dass die Kommission auch einen Schwerpunkt auf die ländlichen Räume legt. Viele Menschen fühlen sich dort inzwischen abgehängt. Die Daseinsvorsorge wird zur Überlebensfrage. Für die Zukunft dieser Regionen brauchen diese mehr Unterstützung als bisher. Die Möglichkeit dazu soll nunmehr eröffnet werden.“

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

  Nachrichten

Connemann: Vorschläge der EU-Kommission zur Agrarpolitik gehen in die richtige Richtung gmbh kaufen stammkapital