Europäische Bankenbranche vor neuen Herausforderungen

nn n n nn n nn n n

München/Frankfurt (ots) – Sich verändernde Kundenanforderungen, die rasant fortschreitende Digitalisierung und der ungebrochene Trend zum Plattform-Banking prägen den Wandel der Bankenbranche nachhaltig. Europäische Banken müssen schnell Antworten auf die neuen Herausforderungen finden, um wieder auf den Erfolgspfad zurückzukehren.

Die Eigenkapitalrendite europäischer Banken liegt bei gerade einmal 4,4 Prozent. Dies ist zwar eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Negativrekord des Krisenjahres 2008, allerdings verdient die gesamte Branche damit im Durchschnitt noch immer nicht einmal ihre Eigenkapitalkosten. Dies zeigt die aktuelle Analyse \“European Banking Agenda 2017\“ der Strategieberatung Oliver Wyman.

Vor zehn Jahren nahm die Finanzkrise ihren Anfang. Was als Bankenkrise begann, hat im weiteren Verlauf das gesamte Euro-Finanzsystem ins Wanken gebracht. Welche Lehren Banken in ganz Europa aus dieser Krise gezogen haben und wie sie ihre Geschäftsmodelle an die neuen Rahmenbedingungen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen angepasst haben, untersucht die aktuelle Studie von Oliver Wyman \“European Banking Agenda 2017: Leaving Restructuring, Entering a New World\“.

Die europäischen Banken haben in den vergangenen Jahren hart daran gearbeitet, die Folgen der Finanzkrise endlich hinter sich zu lassen, meint Finja Carolin Kütz, Deutschlandchefin von Oliver Wyman: \“Die Banken haben aufgeräumt. Sie haben strukturell unrentable Geschäftsbereiche abgestoßen oder geschlossen, ihre Bilanzen auf Vordermann gebracht und neue – strengere -aufsichtsrechtliche Anforderungen erfüllt. Und all das gleichzeitig und in einem insgesamt schrumpfenden Markt.\“

Unabhängig davon sehen sich alle Banken in Europa nun einer Reihe neuer aber nicht weniger fundamentaler Herausforderungen gegenüber: die Präferenzen und Anforderungen der eigenen Kundschaft ändern sich laufend und grundlegend, die rasant fortscheitende Digitalisierung und das Aufkommen plattformbasierter Bankgeschäfte bereiten zunehmend Kopfzerbrechen. Diese Entwicklungen werden durch die Bestrebungen der Aufsichtsbehörden zusätzlich befeuert. Letztere versuchen durch das Konzept des \“Open Banking\“, Innovationen in der traditionell eher konservativen Bankenbranche voranzutreiben und Teile des Marktes für neue Wettbewerber und Technologien zu öffnen. Thomas Schnarr, Partner und Bankenexperte bei Oliver Wyman: \“Nach Jahren der Fokussierung auf die Krise und deren Bewältigung, müssen Banken jetzt konsequent auf das sich grundlegend veränderte Umfeld reagieren – und zwar mit neuen und innovativen Lösungen. Bislang zeigen nicht alle Banken das dafür notwendige Engagement oder haben entsprechende Pläne parat, diese neuen Herausforderungen auch systematisch anzugehen.\“

Die Studienergebnisse im Überblick:

   - Die europäischen Banken haben viel Zeit und erhebliche Mittel inn     die Schrumpfung ihrer Bilanzen gesteckt. In einigen Ländern ist n     dieser Restrukturierungsprozess abgeschlossen, in anderen ist ern     noch in vollem Gange und wird noch auf absehbare Zeit andauern. 
   - Die aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen haben sich n     grundlegend verändert. Die Kapitalisierung des gesamten n     Bankensektors hat sich in Folge deutlich verbessert: die n     durchschnittliche Kapitalquote (Kernkapital) stieg im n     Durchschnitt von 3,7 Prozent im Jahre 2008 auf 5,6 Prozent im n     Jahr 2016. Neuregelungen wie die Richtlinie über Märkte für n     Finanzinstrumente (MiFID II) sollen dazu beitragen, die Aufsichtn     und Kontrolle über wesentliche Elemente des Finanzsektors weitern     zu verbessern. 
   - Banken konzentrieren sich mehr als jemals zuvor auf ihre n     Kernmärkte und -geschäfte. Viele haben sich - teilweise n     gezwungenermaßen - konsequent aus unrentablen Geschäftszweigen n     und/oder Märkten zurückgezogen. 
   - Allen Anstrengungen zur Kostensenkungsbemühung zum Trotz, n     konnten die europäischen Banken allerdings ihre operative n     Effizienz über den Betrachtungszeitraum hinweg nicht steigern. n     Ganz im Gegenteil: die Gesamtausgaben der Branche sind zwischen n     2008 und 2016 nominal um 1 Prozent pro Jahr gestiegen. Auch beimn     Aufwand/Ertrag-Verhältnis sind kaum Veränderungen festzustellen n     - hier wurden Kostensenkungsbemühungen durch eine noch schnelle n     schrumpfende Ertragsbasis weitgehend zunichte gemacht. 

Neben den skizzierten branchenweiten Veränderungen sehen sich deutsche Institute zusätzlich einer Reihe spezifischer Herausforderungen gegenüber. Diese liegen vor allem in der speziellen Struktur des deutschen Bankenmarktes begründet. Der zugrundeliegende Ertragspool in Deutschland ist äußerst stabil – gleichzeitig bleibt die strukturelle Profitabilität absolut aber auch im europäischen Vergleich niedrig. Die Eigenkapitalrentabilität deutscher Banken gehört noch immer zu den niedrigsten in ganz Europa. Institute aller drei Säulen des deutschen Bankwesens werden sich in Zukunft vorrangig den Themen Konsolidierung, einer anhaltend hohen Wettbewerbsintensität und der Stärkung der eigenen Innovationskraft widmen müssen.

Pressekontakt:

Davina Zenz-Spitzweg
nCommunications Manager DACH
nOliver Wyman
nTel. +49 89 939 49 243
ndavina.zenz-spitzweg@oliverwyman.com

nn

n Europäische Bankenbranche vor neuen Herausforderungenn gmbh anteile kaufen vertrag

Ballsportmesse BaSpo feiert 2018 Premiere in Dortmund

nn n n nn n nn n Alle Infos zur BaSpon n

Krefeld/Dortmund (ots) – Gleich nebenan – im traditionsreichen Dortmunder Signal-Iduna-Park sowie in der Westfalenhalle – sind viele Kapitel Sportgeschichte geschrieben worden. Eingebettet in diese emotionale Welt findet in der Messe Dortmund vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 erstmals die Ballsportmesse BaSpo statt.

Die BaSpo ist eine Endverbrauchermesse rund um alle Ballsportarten, ihre Stars, Fans und Interessierte. Unternehmen können sich hier präsentieren, vernetzen, vermarkten, voneinander lernen und natürlich ihre Produkte verkaufen. Neben dem Fußball bietet die Messe vor allem den Ballsportarten wie Handball, Basketball, Volleyball, Tennis, Eishockey, Tischtennis, Golf und auch eSports eine ideale Plattform.

Insbesondere für ausstellende Unternehmen eröffnet die BaSpo interessante Geschäftskontakte. Die Phase der Ausstelleranmeldung läuft bereits. \“Wir haben schon einige tausend Quadratmeter Ausstellerfläche vermietet, dabei gehen wir erst jetzt richtig an die Öffentlichkeit\“, sagt Geschäftsführer und BaSpo-Initiator Ali Çelik. \“Wir sind überwältigt, wie gut unser Angebot angenommen wird.\“

Aufgebaut ist die Messe auf den drei Säulen \“Erlebniswelt\“, \“Messe\“ und \“Forum\“. In den Erlebniswelten präsentieren sich die Ballsportarten. Hier können sich Breiten- und Leistungssportler, Vereins- und Verbandsfunktionäre, E-Sportler und Familien, kurz alle Sportinteressierten, in vielen unterschiedlichen Disziplinen nach Herzenslust ausprobieren sowie Produkte testen und Stars der spezifischen Sportszene treffen. Zwei davon sind Vize-Weltmeisterin Sandra Mikolaschek und der mehrfache Paralympicssieger Jochen Wollmert. Die beiden Tischtennisspieler sind Sportbotschafter der BARMER-Gesundheitsinitiative \“Deutschland bewegt sich!\“.

Petkovic, Holtby, Klein & Co.: Jede Menge Stars als Botschafter

Inmitten dieser Erlebniswelten findet die eigentliche Messe statt, die dadurch einen spielerischen und außergewöhnlichen Charakter erhält. \“Auch Unternehmen, die nicht unmittelbar im Sport zu Hause sind, finden hier interessante Zielgruppen, ein spannendes Umfeld und deutlich weniger Konkurrenzaussteller\“, sagt Çelik.

Abgerundet wird die BaSpo durch das Forum. Hier geht der ruhigere Teil des Events über die Bühne. Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Medien teilen im Rahmen von Diskussionsrunden, Vorträgen und Workshops ihr Wissen mit interessierten Teilnehmern.

Wie sehr die BaSpo schon jetzt bewegt, zeigt auch die stetig steigende Zahl der begeisterten Botschafter. So unterstützen mittlerweile die Fußballprofis Neven Subotic, Marcel Risse und Lewis Holtby ebenso die BaSpo wie der ehemalige Basketball-Nationalspieler und heutige Trainer der RheinStars Köln Denis Wucherer. Auch die beiden aktuellen Volleyball-Nationalspielerinnen Leonie Schwertmann und Louisa-Christin Lippmann sowie die beiden Handball-Weltmeister von 2007 Christian Schwarzer und Dominik Klein fiebern dem Start dieser neuartigen Messe entgegen.

\“Die Idee hinter der BaSpo ist ebenso einfach wie genial. Wer hier dabei ist, wird in Zukunft immer einen Schritt voraus sein\“, freut sich auch Tennisprofi und BaSpo-Botschafterin Andrea Petkovic auf den Startschuss für diese einzigartige Messe im kommenden Sommer. Die 14-jährige Sophia Klee, Tischtennis-Jugend-Europameisterin ist die aktuell jüngste Botschafterin im BaSpo-Team.

Zahlreiche Partner, darunter die Krankenkasse BARMER

Unterstützt wird die Messe-Premiere u.a. vom BaSpo-Premium-Partner BARMER, der Wirtschaftsförderung Dortmund, dem Deutschen Fußballmuseum und der Neven-Subotic-Stiftung. Eine strategische Partnerschaft besteht mit der SID-Marketing GmbH, einem Tochterunternehmen des Sport-Informations-Dienstes (SID). Als weitere Medienpartner konnten bisher 11Freunde, NoSports, finanzen.net sowie Business Insider Deutschland gewonnen werden. Als größere Austeller ist bereits neben dem Sportfachhändler Teamsport Philipp in Kooperation mit adidas auch Derbystar auf der BaSpo dabei. Parallel befindet sich der Veranstalter in guten Gesprächen mit den führenden Verbänden im Ballsport.

Mehr Informationen unter www.baspo.de

Kontakt

BaSpo GmbH
nKrützpoort 1
n47804 Krefeld
n
nThomas Tamberg
nT +49 (0)2151 327 11 15
nF +49 (0)2151 327 11 92
nM +49 (0)177 65 11 799
nE presse@baspo.de

nn

n Ballsportmesse BaSpo feiert 2018 Premiere in Dortmundn Aktive Unternehmen, gmbh

NIIT Technologies ernennt Gautam Samanta zum Leiter Europa

nn n n nn n nn n n

London (ots/PRNewswire)NIIT Technologies Limited, ein führendes, internationales Unternehmen für IT-Lösungen, gab heute die Ernennung von Gautam Samanta zum Leiter Europa bekannt. Samanta wird die Leitung des Unternehmenswachstums in Europa übernehmen und von London aus tätig sein.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/537635/NIIT_Tech_Logo.jpg )

Mit über 24 Jahren Erfahrung bringt Samanta fundierte Kenntnisse des Technologie- und Business-Consulting-Sektors in das Unternehmen ein, das er sich im Rahmen seiner Tätigkeit für einen führenden Finanzdienstleister, ein führendes Softwareunternehmen sowie zwei große, internationale Beratungs- und Technologiedienstleistungsunternehmen aneignen konnte. Er verfügt über ein fundiertes Know-how in Sachen Unternehmenstransformation, Outsourcing, IT- und Betriebsstrategie, Innovation und Nachhaltigkeit sowie über langjährige Erfahrung mit der Strukturierung komplexer Großgeschäfte, kreativer Handelsmodelle und Vertragsverhandlungen.

Sudhir Singh, CEO Designate, NIIT Technologies Ltd., kommentierte die Ernennung wie folgt: \“Bahnbrechende Technologien und neue Geschäftsmodelle sind in der IT-Branche heutzutage wichtige Wachstumstreiber. Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Domänen- und Digitalkompetenzen freue ich mich, Gautam bei NIIT Technologies begrüßen zu dürfen. Unsere Expansion in Europa hat für unser Unternehmen nach wie vor eine hohe Priorität, und ich bin davon überzeugt, dass Gautam uns mit seiner langjährigen Erfahrung dabei behilflich sein wird, die richtige Strategie zu entwickeln, um diese Gelegenheiten zu nutzen und zur nächsten Phase des Unternehmenswachstums beizutragen.\“

\“Ich freue mich darauf, NIIT Technologies nach Europa führen zu dürfen. In den letzten Jahren kam es im IT-Servicesektor zu grundlegenden Veränderungen, die nicht zuletzt auf sich ändernde Kundenerwartungen sowie auf das rasante Aufkommen technischer Lösungen u. a. in den Bereichen Digital, Big Data, Automation und Robotik zurückzuführen sind. Mit seinem Schwerpunkt auf ausgewählten Verticals und wichtigen aufstrebenden Technologien ist NIIT Technologies äußerst gut aufgestellt, um diese Gelegenheit zu nutzen und für seine Bestands- und potenziellen Neukunden die richtige Lösung anzubieten\“, so Gautam Samanta, Leiter Europa, NIIT Technologies.

Gautam Samanta stößt von Infosys zum Unternehmen, wo er als Vice President & Global Client Partner – Financial Services tätig war und das am schnellsten wachsende Kundenportfolio für Europa verwaltete. Er ist ein Ehemaliger des IIT Kharagpur und des IIM Calcutta.

Über NIIT Technologies

NIIT Technologies ist ein führendes, internationales Unternehmen für IT-Lösungen mit Kunden in Nord-, Mittel- und Südamerika, Europa, Asien und Australien. Das Unternehmen, das wegen seiner langjährigen Branchenerfahrung über einen klaren Wettbewerbsvorteil verfügt, bietet eine Reihe von Dienstleistungen, wie z. B. Anwendungsentwicklung und -instandhaltung, Infrastruktur-Management sowie Geschäftsprozessmanagement. In Großbritannien ist das Unternehmen durch seine spezialisierte Tochtergesellschaft NIIT Insurance Technologies Ltd. auf den Versicherungsmärkten Lloyds und London Market aktiv und bietet dort Lösungen rund um seine branchenführenden Plattformen an. Mit seinem Schwerpunkt auf digitalen Dienstleistungen unterstützt NIIT Technologies Unternehmen bei der Entwicklung agiler, skalierbarer und digitaler Betriebsmodelle. NIIT Technologies hält sich in Sachen Qualität und Informationssicherheit an die einschlägigen internationalen Benchmarks und Standards. Weitere Informationen erhalten Sie auf: http://www.niit-tech.com

Safe Harbor

Bei einigen Aussagen dieser Pressemitteilung handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen. Die Unternehmenstätigkeit ist mit verschiedenen Risiken und Unsicherheiten verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den hier genannten abweichen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Informationen, die der Geschäftsleitung des Unternehmens derzeit vorliegen. Das Unternehmen korrigiert keine zukunftsgerichteten Aussagen, die vom Unternehmen oder in dessen Namen von Zeit zu Zeit geäußert werden.

Pressekontakt:

Pallavi Bahuguna Gupta
nCorporate Communications
nNIIT Technologies Ltd.
n+91-120-7119039
npallavi.2.gupta@niit-tech.com
n
nRob Sinclair
n+44-7849-368-222
nrob.sinclair@edelman.com
n
nPrachi Sinha
n+91-9821947622
nprachi.sinha@edelman.com
nEdelman
n
nInvestoren-/Analystenanfragen:
nAbhinandan Singh
nHead – Investor Relations and M&A
nNIIT Technologies Ltd.
n+91-22-40103212
nabhinandan.singh@niit-tech.com

nn

n NIIT Technologies ernennt Gautam Samanta zum Leiter Europan gmbh mantel günstig kaufen

gmbh mit steuernummer kaufen

Geschäftsideen gmbh mit steuernummer kaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Gummersbach

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn