New Girl - Roadtrip
Happy Hour in der Prime Time: sixx zeigt Sitcoms in Erstausstrahlung am neuen Donnerstag ab 4. Januar 2018 / Den Anfang machen ab Donnerstag, 4. Januar 2018, um 20:15 Uhr Zooey Deschanel (M.) und ihre Chaos-WG mit sechs neuen Folgen der f¸nften Staffel ÑNew Girlì als Free-TV-Premiere. Die komplette… mehr

Unterföhring (ots) – Happy Hour in der Prime Time: sixx zeigt Sitcoms in Erstausstrahlung am neuen Donnerstag ab 4. Januar 2018

Den Anfang machen ab Donnerstag, 4. Januar 2018, um 20:15 Uhr Zooey Deschanel (M.) und ihre Chaos-WG mit sechs neuen Folgen der fünften Staffel „New Girl“ als Free-TV-Premiere. Die komplette sechste Staffel als Deutschland-Premiere folgt direkt ab Ende Januar.

© 2016 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.

Dieses Bild darf bis Ende Januar 2018 honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Nicht für EPG, Twitter, Facebook, ect.! Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Bei Fragen: 089/9507-1172. Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media AG.

Pressekontakt:

Bei Fragen: 089/9507-1172

  Nachrichten

New Girl – Roadtrip kann eine gmbh wertpapiere kaufen

Allgeier Engineering Logo / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/122506 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Allgeier Experts SE“

Wiesbaden/München (ots) – Mit Allgeier Engineering entsteht ein Spezialist für elektronische Systeme im Automobil- und Bahnbereich

Der Personal- und Projektdienstleister Allgeier Experts schließt zum 1. Januar 2018 seine Tochtergesellschaft recompli GmbH mit den Engineering-Services der Goetzfried Professionals GmbH zusammen. Beide Einheiten, die bereits im laufenden Jahr eng kooperiert haben, werden künftig unter dem Namen Allgeier Engineering GmbH firmieren. In fünf Schwerpunktbereichen bietet Allgeier Engineering ein breites Portfolio an Entwicklungsdienstleistungen im Automobil- und Bahnbereich an. Die Geschäftsführung der Gesellschaft übernehmen Ralf Erhardt (bisher Geschäftsführer der recompli GmbH) und Thomas Thurner (bisher Head of Engineering der Goetzfried Professionals GmbH) in einer Doppelspitze.

„Der Markt für Dienstleistungen auf Basis von Gewerken bzw. Managed Services expandiert seit einiger Zeit enorm. Diesem Trend folgen wir in unserem Bereich konsequent. Das Geschäftsmodell der Allgeier Engineering ergänzt das Personaldienstleistungs-Portfolio der Allgeier Experts um eine ausgeprägte Projekt-, Technik- und Methodenkompetenz und das dafür notwendige Prozess-Know-how im Engineering“, so Thomas Thurner. „Nachdem wir im vergangenen Jahr intensiv auf den Zusammenschluss hingearbeitet haben, freuen wir uns sehr, nun auch offiziell den Startschuss unter einer gemeinsamen Flagge zu geben“, ergänzt Ralf Erhardt. „Durch unser breites Know-how und unsere Größe mit künftig mehr als 130 Mitarbeitern haben wir ein gutes Markt- und Wachstumspotenzial.“

„Das Ziel der Zusammenführung unserer beiden Engineering-Einheiten ist es, die vorhandenen Synergien noch besser zu nutzen. Davon werden sowohl der Geschäftsbereich als auch unser Gesamtunternehmen profitieren“, so Markus Ley, Vorstand von Allgeier Experts. „Gemeinsam mit der auf IT-Dienstleistungen spezialisierten Allgeier Experts Services GmbH bildet die Allgeier Engineering GmbH alle serviceorientierten Projektgeschäfte der Allgeier Experts SE ab und ergänzt unsere Personaleinheiten damit um eine fundierte Lösungskompetenz.“

Breites Portfolio an Entwicklungsdienstleistungen

Allgeier Engineering unterstützt seine Kunden bei der Umsetzung herausfordernder Projekte in der Automobil- und Bahntechnik im Bereich der technisch eingebetteten elektronischen Systeme. In den fünf Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Systemintegration, Test, Softwareentwicklung und Projektmanagement bietet die Allgeier Experts-Tochter hierfür ein modulares Serviceportfolio: Dieses reicht von Beratungsleistungen über die eigenverantwortliche Umsetzung von Aufgaben bis hin zur Realisierung ganzer Projekte auf Basis von Werkverträgen oder „Managed Services“.

Neuer Firmenhauptsitz in München

Mit dem Zusammenschluss ist auch eine räumliche Veränderung verbunden. Die neue Firmenzentrale von Allgeier Engineering wird in der Münchener Wilhelm-Wagenfeld-Str. 24 liegen. Dort befinden sich neben großen Teilen der Verwaltung auch eigene Projekträume. Darüber hinaus wird Allgeier Engineering künftig aus Filderstadt (nahe Stuttgart), Buckow (nahe Berlin), Friedrichshafen und dem tschechischen Pilsen heraus operieren.

Weitere Informationen zu Allgeier Engineering finden Sie auch unter www.allgeierengineering.com.

Über Allgeier Experts SE

Allgeier Experts liefert innovative Personal- und Projektservices für die digitale Zukunft. Die Division der Münchener IT-Dienstleistungsgruppe Allgeier SE betrachtet die Personalbedarfe ihrer Kunden gesamtheitlich und bietet den optimalen Mix aus Freiberuflern, Experten auf Zeit und festen Mitarbeitern aus einer Hand. Seit 1987 hat Allgeier Experts über 12.000 Projekte in IT und Engineering erfolgreich abgeschlossen. Heute vertrauen mehr als 1.000 Kunden und 100.000 Experten auf die umfangreichen Leistungen des Branchenpioniers. Mit 258 Millionen Euro Umsatz in 2016 und 1.800 Mitarbeitern zählt Allgeier Experts gemäß Lünendonk Marktsegmentstudie zu den Top-3-Personaldienstleistern für Technologieexperten in Deutschland.

Mehr unter: www.allgeier-experts.com

Pressekontakt

Allgeier Experts SE
Joscha Seelmann-Eggebert
Gustav-Stresemann-Ring 12-16
65189 Wiesbaden
Tel.: +49 611 4456-175
E-Mail: joscha.seelmann@allgeier-experts.com

  Nachrichten

Allgeier Experts führt Engineering-Servicegesellschaften zusammen gmbh grundstück kaufen

„Wut und Hass – Zielscheibe Politiker“ – WDR-Umfrage der elf „Lokalzeiten“ zu Anfeindungen gegen Kommunalpolitiker

Köln (ots)

Nach der Messerattacke hat der Bürgermeister von Altena, Andreas 
Hollstein, in zahlreichen Interviews gesagt, dass viele seiner 
Kolleginnen und Kollegen in anderen Städten und Gemeinden von 
Beleidigungen und Anfeindungen betroffen sind. Dies haben die elf 
"Lokalzeiten" der WDR-Landesstudios zum Anlass genommen, eine nicht 
repräsentative Umfrage unter Oberbürgermeistern, Bürgermeistern, 
Landräten, Landtags- und Bundestagsabgeordneten durchzuführen.

Der WDR hat 700 Politikerinnen und Politiker befragt, 220 von ihnen 
haben geantwortet. 47% (103 Politiker) haben angegeben, dass sie 
Anfeindungen ausgesetzt sind oder waren. Gefragt wurde nach 
Beleidigungen, Vandalismus, tätlichen Angriffen und Hetzkampagnen.

Bei diesen Anfeindungen handelt es sich in den meisten Fällen um 
Angriffe in den sozialen Medien. Darüber hinaus erhält jeder Dritte 
beleidigende Briefe und ist Empfänger von E-Mails mit Beschimpfungen 
und Beleidigungen. Außerdem richteten sich diese Bedrohungen zu 
Teilen auch gegen Familienangehörige und Kinder.

Einzelne Politiker geben an, Morddrohungen zu erhalten. Andere 
berichten von Verfolgungsjagden und heimlichen Filmaufnahmen, die auf
Youtube veröffentlicht wurden. Auch werden Fälle von Vandalismus 
genannt. So würden Autos zerkratzt oder mit Aufklebern beschädigt, 
Reifen durchgestochen oder Bürogebäude beschmutzt. 

Ein Drittel der Kommunalpolitiker, die Anfeindungen ausgesetzt waren,
erstattete deswegen Anzeige bei der Polizei.  

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Tel.: 0221 220 7100
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de

  Nachrichten

„Wut und Hass – Zielscheibe Politiker“ – WDR-Umfrage der elf „Lokalzeiten“ zu Anfeindungen gegen Kommunalpolitiker gmbh kaufen wie

Alexa Lauenburger und ihre Mischlingshunde gewinnen bei „Das Supertalent 2017“

Köln (ots) – Köln, 17.12.17: 17.12.2017: Alexa Lauenburger (10), Hundetrainerin aus Gokels wurde mit ihrem Rudel aus Mischlingshunden am gestrigen Samstagabend im großen Live-Finale bei RTL von den Zuschauern zum „Supertalent 2017“ gewählt. Mit 21,86 Prozent der Zuschauerstimmen lagen die Hunde mit Abstand vor der Geigerin Allegra Tinnefeld (12) mit 12,27 Prozent und den außerirdischen Tänzern Baba Yega mit 8,73 Prozent.

Damit gewinnen bereits zum dritten Mal Hunde die beliebte Castingshow. 2009 wurde Yvo Antoni für seine Hundedressur mit Jack Russel Terrier PrimaDonna zum Supertalent gewählt und 2013 gewann Lukas Pratschker mit Bordercollie Falco. Jetzt gewinnt ein ganzes Hunderudel aus acht Mischlingshunden, das von der 10-jährigen Alexa angeführt wurde.

Gleich bei ihrem ersten Auftritt beim Casting beeindruckte Alexa mit ihren acht Mischlingshunden Sabrina, Emma, Jennifer, Nala, Caty, Jimmy, Hexe und Teddy, die Jury. Nazan Eckes drückte direkt den Golden Buzzer und beförderte Alexa so ins Finale. Papa Wolfgang ist selbst Hundetrainer und wurde dafür schon mit vielen Preisen ausgezeichnet. Mit ihrem eigenen Hundetraining hat Alexa heimlich angefangen, weil sie ihren Vater mit dem Erlernten überraschen wollte. Und das ist ihr gelungen: „Sie hat ein ganz besonderes Talent mit Hunden umzugehen“, so Wolfgang Lauenburger (44) stolz. „Wir haben damit nie gerechnet zu gewinnen. Wir freuen uns wahnsinnig!“ Die 100.000 Euro Gewinnsumme wird für Alexas Ausbildung zurückgelegt und natürlich gibt’s für die Hunde eine Extra Portion Futter.

Im großen Live-Finale traten am gestrigen Samstagabend die 14 besten und beeindruckendsten Acts an und stellten sich der Wahl der Zuschauer, die per Telefon oder per SMS abstimmen konnten, wer „Das Supertalent 2017“ wird.

Hier die Abstimmungsergebnisse der Zuschauer in Prozent:

Alexa Lauenburger: 21,86%; Allegra Tinnefeld: 12,27%; Baba Yega: 8,73%; Noel Lehar: 7,99%; Jason Brügger: 7,43%; Stefanie Millinger: 6,77%; Los Manolos Bonn: 6,46%; Lucas Fischer: 5,53%; Seicento: 4,87%; Barbara, Irene & Jannis: 4,49%; Duo Nigretai: 4,31%; Quintino Cruciano: 4,26%; Dúlamán: 3,77%; Artem Gussev: 1,26%;

Durchschnittlich 3,36 Millionen ab 3 Jahre (12,5% MA) sahen das Finale von „Das Supertalent“ bei RTL. Der Marktanteil bei den 14 – bis 59-Jährigen Zuschauern lag bei sehr guten 16 Prozent (2,16 Millionen). Damit war „Das Supertalent“ die Nr. 1 bei den 14- bis 59-Jährigen Zuschauern am Samstagabend.

Die 11. Staffel von „Das Supertalent“ (16.9.-16.12.17) sahen durchschnittlich 3,79 Millionen Zuschauer (13,1% Marktanteil). Der Marktanteil bei den 14 – bis 59-Jährigen Zuschauern liegt im Durchschnitt bei sehr guten 17,3 Prozent.

Mit einem Tagesmarktanteil von 10,5 Prozent bei den 14 – bis 59-jährigen Zuschauern lag RTL am Samstag deutlich vor allen anderen Sendern (ARD 8,7 %; ZDF 8,6 %; PRO7 6,3 %).

Fotos vom Finale von „Das Supertalent“ finden Sie in der Sonderrubrik bei http://kommunikation.rtl.de

Fans finden alle Infos und Videoclips zu „Das Supertalent“, der Jury, Teilnehmern und exklusive Backstage-Storys wieder im großen Special bei www.RTL.de. Die komplette Sendung ist im Anschluss sieben Tage kostenlos bei www.TVNOW.de abrufbar.

Kontakt Alexa: wolfganglauenburger@outlook.de, Tel.: 0162-8264093

Pressekontakt:

RTL Television GmbH
Ein Unternehmen der Mediengruppe RTL
RTL-Kommunikation
pressestelle@mediengruppe-rtl.de
anke.eickmeyer@mediengruppe-rtl.de
Telefon: +49 221 456 74333

  Nachrichten

Alexa Lauenburger und ihre Mischlingshunde gewinnen bei „Das Supertalent 2017“ zu verkaufen

Last-Minute-Weihnachtsgeschenke, die Sie sonst nirgendwo kaufen könnenJetzt noch bei United Charity mitbieten und mit Geschenken Gutes tun

Baden-Baden (ots) – Die Geschenkesuche für Weihnachten geht in den Endspurt und wer noch nichts Passendes gefunden hat, sollte bei www.unitedcharity.de mitbieten. Bei Europas größtem Charity-Auktionsportal kann man nämlich wirklich Träume wahr werden lassen. Noch dazu tut man mit dem Kauf eines Geschenks hier doppelt Gutes, denn alle Auktionserlöse werden ohne Abzug an Kinderhilfsprojekte weitergegeben.

Eine Komparsenrolle im Fernsehen, Meet & Greets mit Prominenten, ein signiertes Spielertrikot oder ein Ball von Neymar Jr. und Raritäten von Stars wie Helene Fischer, Sting, Thomas Müller oder Udo Lindenberg sind nur einige der einzigartigen Geschenke, die United Charity anbietet. Auch exklusive Luxusreisen, Einladungen zu Veranstaltungen, die sonst nicht käuflich zu haben sind, oder edle Schmuckstücke können für den guten Zweck ersteigert werden.

United Charity ist Europas größtes Charity-Auktionsportal und versteigert einmalige Erlebnisse und Geschenke sowie Treffen mit Prominenten für Kinder in Not. Das Internet-Bietverfahren von United Charity ermöglicht es Menschen weltweit, orts- und zeitunabhängig mitzusteigern. Die United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH wurde von Dagmar und Karlheinz Kögel 2009 ins Leben gerufen. Seitdem wurden mehr als 7,1 Millionen Euro ersteigert. Die Auktionserlöse fließen zu 100 Prozent in Projekte und Einrichtungen, die bedürftige Kinder unterstützen.

Pressekontakt:

United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH
Augustaplatz 8
76530 Baden-Baden

Tel.: 07221 366 8701
Fax: 07221 366 8709
Mail: Aline.Tittelbach@unitedcharity.de

  Nachrichten

Last-Minute-Weihnachtsgeschenke, die Sie sonst nirgendwo kaufen können
Jetzt noch bei United Charity mitbieten und mit Geschenken Gutes tun jw handelssysteme gesellschaft jetzt kaufen

Romanov-Kaiserreich: Anton Bakov gibt die sensationelle Wiederherstellung der Staatlichkeit der Romanov-Dynastie nach einer Unterbrechung von mehr als 100 Jahren bekannt

Jekaterinburg, Russland und Banjul, Gambia (ots/PRNewswire)Der Gründer der monarchistischen Partei Russlands hielt am 6. Dezember im TASS-Pressezentrum in Jekaterinburg eine Pressekonferenz ab.

Nach Bakov wurden die Dokumente, die diese Bekanntgabe unterstützen, bewusst und symbolisch in Jekaterinburg veröffentlicht. Es wurde diese Stadt gewählt, da sie Zeugin des grauenhaftesten und brutalsten Königsmords war. Während der Pressekonferenz wurde den Journalisten das „Memorandum of Friendship and Cooperation between The Republic of The Gambia and Romanov Empire“ (Memorandum der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Republik Gambia und dem Romanov-Kaiserreich) überreicht, das am 1. Dezember in Banjul vom Secretary General of The Gambia Dawda D. Fadera und dem Minister of Foreign Affairs des Romanov-Kaiserreiches, Modou Lamin Saidykhan, unterzeichnet wurde.

Zur Multimedia-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://www.multivu.com/players/uk/8236851-anton-bakov-restoration-romanov-dynasty/

Nach diesem Dokument war die westafrikanische Republik Gambia die erste Regierung, die das Romanov-Kaiserreich offiziell anerkannte und diplomatische Beziehungen mit ihm aufbaute. Als Gegenleistung erklärte sich das Romanov-Kaiserreich damit einverstanden, dem Haushalt Gambias 60 Millionen USD zu bezahlen.

Das neue Romanov-Kaiserreich wird sich auf künstlichen Inseln mit einer Landmasse von 10 km² in den territorialen Gewässern der Republik Gambia befinden. Das Gebiet der Inseln, das fünfmal die Größe von Monaco hat, wird der souveränen Jurisdiktion des Kaiserreiches unterstehen. Auf den Inseln wird eine neue Stadt gegründet werden, die erste intelligente Stadt in Afrika – Saint Nicholas, die Hauptstadt des Reiches. Der Name der Stadt gedenkt des Heiligen Sankt Nikolaus II., der in Jekaterinburg ermordet wurde.

Dadurch löst sich nach Bakovs Bekanntgabe das Romanov-Kaiserreich aus dem Rang eines virtuellen Staates und wird ein teilweise anerkanntes Land. Bakov selbst übernimmt den Posten des „Prime Minister and Archchancellor of Romanov Empire“ (Premierminister und Erzkanzler des Romanov-Kaiserreiches).

Das Oberhaupt des Romanov-Kaiserreiches ist Seine Kaiserliche Hoheit Nikolaus III, ein Ur-Ur-Urenkel von Alexander II. und Königin Victoria sowie Urenkel von Kirill I.

Die Konzeptualisierung der künstlichen Inseln und die Regierungsgespräche mit Gambia dauerten über 6 Jahre und kosteten die Bakov-Familie mehr als 6 Millionen USD. Zusammen mit dem Kopf der Familie Bakov nehmen an diesem Projekt seine Frau Marina, die Söhne Ilya und Mikhail und eine große Gruppe Gleichgesinnter aus einer Vielfalt von unterschiedlichen Ländern teil.

Kontakt – press@romanovempire.com

Romanov Empire Official – romanovempire.com

(Photo: 
http://mma.prnewswire.com/media/617376/Romanov_Empire.jpg )



Video: 

https://www.multivu.com/players/uk/8236851-anton-bakov-restorati
on-romanov-dynasty/ 

Pressekontakt:

+38 095 622 4 777

  Nachrichten

Romanov-Kaiserreich: Anton Bakov gibt die sensationelle Wiederherstellung der Staatlichkeit der Romanov-Dynastie nach einer Unterbrechung von mehr als 100 Jahren bekannt gmbh gründen haus kaufen

Ankündigung der Britannia-Anlagemünzen der Royal Mint für 2018

London (ots/PRNewswire) – Bilder mit hoher Auflösung können unter folgendem Link heruntergeladen werden: DOWNLOAD

Die Royal Mint hat ihre Britannia-Anlagemünzen aus 999,9 Feingold und 999 Feinsilber für das Jahr 2018 herausgebracht, in einer Neuerscheinung, die im weltweiten Anlagemünzenkalender bereits heiß erwartet wurde. Die Münzen tragen das sofort wiederzuerkennende Porträt der Britannia von Philip Nathan – für Anleger auf der ganzen Welt ein nationales Symbol für das Erbe der britischen Münzprägung.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/617349/2018_Britannia_1oz_Gold_Bullion_Rev.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/617350/2018_Britannia_1oz_Silver_Bullion_Rev.jpg )

Die Britannia-Anlagemünzen für 2018 besitzen einen neuen Guilloche-Hintergrund auf der Bildseite der Münzen, der das vom Münzdesigner der Royal Mint, Jody Clark, entworfene fünfte Kursmünzenporträt Ihrer Majestät, der Queen, einrahmt.

Chris Howard, Director of Bullion der Royal Mint sagte: „Es bleibt eine aufregende Zeit für die Anlagemünzenreihe der Royal Mint, besonders für unsere beliebte Britannia-Serie, bei der wir in den letzten Jahren eine außerordentlich hohe Nachfrage verzeichnet haben.“

Heute können Anleger die Münzen über das weltweite Vertriebsnetzwerk der Royal Mint kaufen, entweder einzeln verpackt oder in Rollen (1 oz. Gold = 10 Münzen pro Rolle, 1 oz. Silber = 25 Münzen pro Rolle).

Hintergrund

Die Münze trägt das klassische Britannia-Motiv des Bildhauers Philip Nathan, auf dem sie einen korinthischen Helm trägt und mit einem Olivenzweig in der Hand eine kraftvolle Haltung einnimmt, während der Sturm um ihr Schild peitscht.

Die Britannia ist eng mit Großbritanniens Erbe verflochten, da sie zum ersten Mal auf der britischen Münzwährung im Jahr 1672 auftrat, während der Herrschaft von Charles II., und bis 2008 durchgängig auf den im Umlauf befindlichen Währungsmünzen präsent war. Seitdem wurde sie als Rückseitenmotiv der 2-£-Kursmünze wieder auf die im Umlauf befindlichen Währungsmünzen gebracht.

Das Gewicht und die Reinheit der Britannia-Gold- und Silberanlagemünzen werden jedes Jahr vom jahrhundertealten Trial of the Pyx unabhängig geprüft.

Die Anlagemünzen der Royal Mint für 2018




Britannia    Britannia     Britannia          Britannia 
Britannia
2018 UK One  2018 UK One   2018 UK Half-Ounce 2018 UK   
2018 Tenth-
Ounce Gold   Ounce Silver  Gold Bullion       
Quarter-Ounce     Ounce Gold
Bullion Coin Bullion Coin  Coin (Britannia    Gold 
Bullion Coin Bullion Coin
(Britannia   (Britannia    2018               
(Britannia 2018   (Britannia
2018         2018          britische          britische 
2018 britische
britische    britische     Anlagemünze        
Anlagemünze       Anlagemünze
Anlagemünze  Anlagemünze   aus einer          aus einer
aus einer
aus einer    aus einer     halben Unze        
Viertelunze       Zehntelunze
Unze Gold)   Unze Silber)  Gold)              Gold)     
Gold)


Nennwert       100 GBP        2 GBP       50 GBP            25 
GBP           10 GBP
Ausgebende
Behörde                         Vereinigtes Königreich

Metall       999,9 Au       999 Ag     999,9 Au          999,9 Au
999,9 Au
Gewicht      31,21 g      31,21 g      15,60 g            7,80 g 
3,13 g
Durchmesser  32,69 mm     38,61 mm     27,00 mm          22,00 
mm         16,50 mm

Gestalter der
Bildseite                                    Jody Clark
Gestalter der
Rückseite                                   Philip Nathan

Qualität                                    Anlagemünze 

Pressekontakt:

http://www.royalmintbullion.com

  Nachrichten

Ankündigung der Britannia-Anlagemünzen der Royal Mint für 2018 gmbh anteile kaufen risiken

STADA Gesundheitsreport 2017: Junge Erwachsene unterschätzen Ansteckungsgefahr von Geschlechtskrankheiten

}

Junge Erwachsene wissen zu wenig über Antibiotika. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/13125 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Stada Arzneimittel/STADA Arzneimittel AG“

Bad Vilbel (ots) – Welche Krankheiten können durch ungeschützten Sex übertragen werden? Was bedeutet Antibiotikaresistenz und gegen was helfen eigentlich Antibiotika? Welche Folgen kann Schlafmangel auf den Körper haben? Der STADA Gesundheitsreport 2017 „Nachhilfe nötig: Muss Gesundheit Schule machen?“ testet, wie gut das Gesundheitswissen der 18- bis 24-jährigen Deutschen wirklich ist. Das Ergebnis: Zwei Drittel der jungen Erwachsenen haben eine unzureichende Gesundheitskompetenz. Fast die Hälfte der Befragten schätzt das eigene Wissen allerdings als gut bis sehr gut ein.

Besonders Frauen halten sich für gut informiert beim Thema Gesundheit. Während 50 Prozent ihren Wissensstand als gut bis sehr gut einschätzen, trifft das bei den Männern nur auf 45 Prozent zu. Kein Wunder, denn die männlichen Befragten machen sich auch seltener über Gesundheitsthemen schlau: Nur 44 Prozent der Herren informieren sich mindestens einmal pro Woche; bei den Frauen sind es dagegen 55 Prozent. Große Wissenslücken in puncto Gesundheit weisen aber beide Geschlechter auf. Das zeigt der kürzlich veröffentlichte STADA Gesundheitsreport 2017, basierend auf einer repräsentativen Studie der Beratungs- und Marktforschungsagentur Kantar Health im Auftrag der STADA Arzneimittel AG unter 2.000 18- bis 24-jährigen Deutschen.

Mehr Aufklärung über Geschlechtskrankheiten gefordert

Diese Wissenslücken ziehen sich dabei durch jegliche Bereiche. Egal, ob Schlafmangel, Antibiotika oder Geschlechtskrankheiten – bei vielen Themen herrscht Ratlosigkeit unter den Befragten. So wissen beispielsweise nur 26 Prozent, dass HPV durch ungeschützten Sex übertragen werden kann. Die Ansteckungsgefahr von Syphilis auf diesem Weg kennen immerhin 64 Prozent. „Fast jeder junge Erwachsene weiß, dass HIV durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen werden kann. Daran sieht man, dass die intensive Aufklärung der Öffentlichkeit erfolgreich war. Aber dabei darf man es nicht belassen. Die Studie zeigt, dass auch die Aufklärung zu anderen Geschlechtskrankheiten, wie Syphilis und HPV, besser werden muss“, betont Dr. Johannes Wimmer, Mediziner und Mitentwickler der Studie.

Aufklärung ist auch deshalb von großer Bedeutung, da ungeschützter Sex bei den 18- bis 24-Jährigen keine Seltenheit ist. Nur 49 Prozent der Männer und 59 Prozent der Frauen geben an, immer ein Kondom zu benutzen, wenn sie mit einem neuen Partner Geschlechtsverkehr haben. Denn 25 Prozent der Befragten vertrauen darauf, dass der Partner gesund ist. Weitere Gründe für jeweils 13 Prozent der jungen Erwachsenen sind, dass es sich ohne Kondom besser anfühlt oder dass eine – angebliche – Latexallergie vorliegt.

Sorglosigkeit bei Antibiotika und Schlafmangel

Über Krankheitserreger und deren Bekämpfung sind viele der 18- bis 24-Jährigen ebenfalls nicht richtig informiert. 36 Prozent denken fälschlicherweise, dass Antibiotika gegen Viren helfen. 13 Prozent beenden zudem eine Antibiotika-Behandlung zu früh in dem Glauben, so eine Antibiotikaresistenz zu vermeiden. Dabei wird diese dadurch eher begünstigt. Nur 64 Prozent der Frauen und 59 Prozent der Männer wissen überhaupt, was sich hinter dem Ausdruck „Antibiotikaresistenz“ verbirgt. „Die Menschen müssen unbedingt mehr über Antibiotika wissen. Schließlich sind multire-sistente Erreger schon heute eine echte Bedrohung. Wir benötigen hier andere Formate, um über die Gefahren von sorgloser oder falscher Einnahme von Antibiotika zu informieren“, sagt Dr. Johannes Wimmer.

Häufig unterschätzt werden außerdem die Folgen von Schlafmangel. So sind sich 32 Prozent der Befragten nicht darüber im Klaren, dass die Reaktionsfähigkeit eines übermüdeten Menschen der einer stark alkoholisierten Person ähnelt. Dass dauerhafte Schlafstörungen das Risiko für Übergewicht, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht, wissen nur vier von zehn Befragten. Außerdem kann Schlafmangel auch das Immunsystem schwächen und die Erkältungsgefahr vergrößern: Dessen sind sich 60 Prozent der jungen Erwachsenen nicht bewusst.

Das eigene Gesundheitswissen – auch im Vergleich zu den Befragten – lässt sich nun auf der Website www.health-checker.de testen. Dort finden sich zudem nach jeder Frage weiterführende Gesundheits-Informationen.

Über die STADA Arzneimittel AG

Die STADA Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad Vilbel. STADA setzt konsequent auf eine Mehrsäulenstrategie aus Generika und Markenprodukten (OTC) bei zunehmend internationaler Marktausrichtung. Weltweit ist STADA mit rund 50 Vertriebsgesellschaften in mehr als 30 Ländern vertreten. Markenprodukte wie Grippostad und Ladival zählen in Deutschland zu den meistverkauften ihrer Produktkategorie. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte STADA einen bereinigten Konzernumsatz von 2.167,2 Millionen Euro, ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 398 Millionen Euro und einen bereinigten Konzerngewinn von 177,3 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte STADA weltweit rund 10.900 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

STADA Arzneimittel AG
Angela Horbach
Stadastraße 2-18
61118 Bad Vilbel
Fax: +49(0) 6101 603-215
E-Mail: press@stada.de

komm.passion GmbH
Sina Acker
Himmelgeister-Straße 103-105
40225 Düsseldorf
Tel.: +49(0) 211 600 46-121
Fax: +49(0) 211 600 46-200
E-Mail: stada@komm-passion.de

  Nachrichten

STADA Gesundheitsreport 2017: Junge Erwachsene unterschätzen Ansteckungsgefahr von Geschlechtskrankheiten gmbh gründen haus kaufen

Wie gut sind Rettungsdienste in Südwestdeutschland?

}

SWR Fernsehen BETRIFFT, „Hilfe im Notfall – Rettungsdienst in der Krise?“, am Mittwoch (17.01.18) um 20:15 Uhr.
Üben für den Ernstfall: Bei schweren Verkehrsunfällen ist eine gute Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften für die Unfallopfer überlebenswichtig.
© SWR, honorarfrei – Verwendung gemäß… mehr

Baden-Baden (ots) – SWR Dokumentation: „betrifft: Hilfe im Notfall – Rettungsdienste in der Krise“ / Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen / im Anschluss, um 21 Uhr: „Kinderdocs“ // Do. 18. Januar, 22 Uhr: „odysso: Notfallhilfe im Südwesten – wenn die Retter zu spät kommen“

Zehn Minuten – solange sollte es eigentlich maximal dauern, bis der Rettungsdienst Patienten mit Herzinfarkt oder die Opfer eines Verkehrsunfalls erreicht. Denn danach sinken die Überlebenschancen rapide. Doch wie sieht es mit den Hilfsfristen tatsächlich im Südwesten aus? „betrifft: Hilfe im Notfall – Rettungsdienste in der Krise“ hat dafür umfangreiche Daten aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ausgewertet. Die Dokumentation von Patrick Hünerfeld und Birgit Borsutzky ist am Mittwoch, 17. Januar 2018, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Im Anschluss, um 21 Uhr, folgt der erste Teil der zweiteiligen Doku „Kinderdocs“, in dem ein Blick hinter die Kulissen der Kinderintensivstation der Uniklinik Mainz geworfen wird; Teil zwei wird in der Woche darauf, am Mittwoch, 24. Januar, um 21 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Am Donnerstag, 18. Januar, widmet sich auch das SWR Wissenschaftsmagazin „odysso“ der Frage, wie gut Rettungsdienste in der Region sind: Ein Filmteam hat spektakuläre Rettungseinsätze begleitet und Menschen getroffen, die über ihr Schicksal berichten.

Umfassende Untersuchung des SWR

Wo kommt der Rettungsdienst oft zu spät, wo fehlen die Notärzte und Rettungsassistenten? Wie sind die Rettungswachen, Notarztstandorte und Einsatzwagen verteilt? Und welche Folgen hat das für die Bevölkerung? „betrifft“ deckt die Schwachstellen des Rettungsdienstes in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz auf und geht den Problemen auf den Grund. Ein Jahr lang hat ein Recherche-Team im SWR daran gearbeitet, die genauen Einsatzzeiten von Rettungswagen und Notärzten in der Region zusammenzustellen. Insgesamt 250 Datenanfragen wurden dafür an die beteiligten Akteure gestellt, über 100.000 Datensätze zu Einsatzzeiten und Standorten der Rettungsmittel und der Personalsituation ausgewertet. Das Ergebnis ist eine interaktive Karte, auf der für 3400 Gemeinden die exakten Daten abrufbar sind. Jeder kann durch einen einfachen Klick feststellen: Wie gut bin ich vor Ort versorgt?

„betrifft“ – aktuelle Themen, transparente Recherche Die SWR Dokumentationen der Reihe „betrifft“ beleuchten aktuelle Themen gesellschaftlicher Relevanz, die ein breites Publikum ansprechen. Die Erzählhaltung bezieht den Zuschauer in die Entstehung des Films mit ein. Recherchewege werden offengelegt und es wird thematisiert, warum gerade dieser Experte zu Wort kommt und ein anderer nicht. Auch Recherche-Pfade, die ins Leere laufen, können Teil des Films sein. „betrifft“ beschreibt keine Phänomene, sondern hinterfragt sie und macht Entwicklungsprozesse deutlich. Die Filme zeigen Entwicklungen auf, beziehen Standpunkt, liefern Analysen und erzählen Geschichten Einzelner.

Sendetermine im SWR Fernsehen

„betrifft: Hilfe im Notfall – Rettungsdienste in der Krise“, Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:15 Uhr „Kinderdocs“, Mittwoch, 17. Januar, 21 Uhr „odysso – Wissen im SWR: Notfallhilfe im Südwesten – wenn die Retter zu spät kommen“, Donnerstag, 18. Januar, 22 Uhr

Fotos über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel. 07221 929 22285, grit.krueger@swr.de

  Nachrichten

Wie gut sind Rettungsdienste in Südwestdeutschland? gmbh in liquidation kaufen

gmbh verkaufen kaufen

Geschäftsideen gmbh verkaufen kaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Dassel

Geschäftsidee, Idee – Freizeit, Idee – Tech

Mai 15, 2012

1. Platz Frankfuter Gründerpreis 2012: Happy Landings Flugsimulations GmbH

  • Socken verkaufen mit Storytelling

  • Neue Geschäftsideen finden (27): Baukastenprinzip

  • Darmstädter StartUp Jeez will den Baumarktbesuch überflüssig machen

  • Retail Tech

  • Pressehit: Start-Up „Schrott 24“ zerlegt Regierungsflugzeug

  • ECF Stadtfarm erschließt neue Vertriebswege und expandiert

  • Ist es eine gute Idee, dass Little Lunch wichtige Vertriebsaktivitäten…

  • Gute Ideen für den Kampf gegen Coffee-To-Go-Einwegbecher

  • StreetScooter: Wenn der Pilotkunde zum Hersteller wird

  • Angebot gesellschaft gmbh verkaufen kaufen gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung gesellschaft GmbH
    gmbh kaufen gmbh zu kaufen gesucht Marketing eine gmbh kaufen koko gmbh produkte kaufen