„Privatkonzert – Hausbesuch bei Kim Fisher und Wigald Boning“

Leipzig (ots) – Das MDR-Fernsehen sendet im Januar drei neue Folgen mit nationalen und internationalen Musikstars.

An einem besonderen Ort, dem „Haus Schminke“ in Löbau, 1933 von Stararchitekt Hans Scharoun erbaut und weltweit als Stilikone für das „Neue Bauen“ bekannt, begrüßt das Moderatorenduo seine musikalischen Gäste. Hautnah und unplugged erlebt das Publikum beim „Privatkonzert“ internationale und deutsche Musikstars, die miteinander musizieren und mit den beiden Gastgebern ins Gespräch kommen.

Die Band Karat, der irische Sänger und Komponist Johnny Logan sowie Jazz-Pianistin Julia Hülsmann sind am 6. Januar, um 22.00 Uhr, zu Gast. Johnny Logan und Karat spielen u. a. ihre großen Hits wie „Über sieben Brücken“ oder „Hold me now“ und verraten nebenbei wie Frontmann Claudius Dreilich seinen Heiratsantrag bekam oder warum Johnny Logan mit enger Hose auf dem Sofa im „Haus Schminke“ sitzt.

Am 20. Januar, 22.20 Uhr, treffen im „Haus Schminke“ Albrecht Mayer, einer der weltbesten Oboisten, die deutsche „Adele“ Alina und Popstar und Frauenschwarm Iggy von Lions Head aufeinander.

Albrecht Mayer – auch Musiker bei den Berliner Philharmonikern – zeigt wie kein anderer, dass die Oboe ein zu Unrecht unterschätztes Instrument ist. Der Popklassiker „Bright eyes“ ist, auf der Oboe gespielt, mindestens so schön wie das Original. Sänger Iggy von Lions Head erklärt, warum er als Solokünstler einen Bandnamen hat und wie romantisch er wirklich ist. Newcomerin Alina wird u. a. auch mit Kim einen alten Hildegard Knef-Klassiker präsentieren.

Mit Deutschrocklegende Heinz Rudolf Kunze und der amerikanischen Sängerin Della Miles wird es am 27. Januar, 22.20 Uhr, im MDR-Fernsehen ebenfalls stimmgewaltig.

Heinz Rudolf Kunze hat natürlich auch seinen großen Hit aus dem Jahr 1985 mitgebracht: „Dein ist mein ganzes Herz“. Della Miles – früher auch Backgroundsängerin für Whitney Houston – plaudert aus dem Nähkästchen über die damalige Arbeit mit dem Jahrhundertstar und zeigt, dass sie stimmlich recht nah am Original von „I will always love you“ ist.

„Privatkonzert – Hausbesuch bei Kim Fisher und Wigald Boning“ ist eine gemeinsame Produktion von der Deutschen Welle (DW) mit dem MDR.

Achtung Redaktionen: Fotos sind unter www.ard-foto.de abrufbar.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Bianca Hopp,
Tel.: (0341) 3 00 64 32,
Mail: presse@mdr.de,
Twitter: @MDRpresse

  Nachrichten

„Privatkonzert – Hausbesuch bei Kim Fisher und Wigald Boning“ Vorratsgründung

Read more

ZDFinfo, Programmänderung Mainz, 3. Januar 2018

Mainz (ots)

Woche 02/18 
Montag, 08.01. 

Bitte Programmänderung und neue Beginnzeiten beachten: 

 1.15	Geheimnisse der Kirche
	Die Nägel von Golgatha
	Neuseeland 2015

 	"Mythen-Jäger: Der Fluch des "Treasure Mountain" entfällt
 2.00	Geheimnisse der Kirche
	Rätsel um Maria
	Neuseeland 2015

 2.45	Geheimnisse der Kirche
	Tod am Kreuz
	Neuseeland 2015

 	vormals: 09.01 5.30 Uhr
 3.30	Geheimnisse der Kirche
	War Jesus verheiratet?
	Neuseeland 2015

	vormals: 09.01 6.15 Uhr	
	"Tod auf dem Scheiterhaufen - Hexenjagd in Großbritannien" 	entfällt
 4.15	Heinrich VIII. - Tödliche Intrigen
	Großbritannien 2015

 4.45	Geheimnisse der Geschichte
	Elisabeth I. - Die jungfräuliche Königin
	Großbritannien 2011

______________________________________________________________

Dienstag, 09.01. 

Programmänderung und neue Beginnzeit:

 5.30	Elisabeth I. - Krieg dem Terror
	Großbritannien 2015

 6.15	Das Jahr des Schwarzen Todes
	Die Pestepidemie von London 1349
	Großbritannien 2014

	vormals: 08.01 2.45 Uhr
(weiter im Ablauf wie vorgesehen) 

Programmänderungen: 
11.30	ZDF-History
	Die großen Attentate der Geschichte
	Deutschland 2017
Auf Verbrecherjagd - Spur der Verwüstung um 11.30 Uhr - 	entfällt! 

12.15	ZDF-History
	Geheimes Hollywood - Die dunkle Seite der Traumfabrik
	Deutschland 2015
Auf Verbrecherjagd - Der Serienkiller Peter Tobin um 12.15 	Uhr - 
entfällt! 

(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
Programmänderung: 
13.45	ZDF-History
	Marilyn Monroe - Die wahre Geschichte
	Deutschland 2013
	ZDF-History: Roms Rache - Die Schlacht im Harz um 13.45 Uhr 	- 
entfällt! 
(weiter im Ablauf wie vorgesehen)
_____________________________________________________________

Mittwoch, 10.01. 

Programmänderungen und neue Beginnzeiten: 

 9.15	Dem Tod auf der Spur - Die Männer vom Kriminaldauerdienst
	Deutschland 2017
Auf Verbrecherjagd - Ausnahmezustand im sozialen Brennpunkt 	um 09.15
Uhr - entfällt! 

10.00	Auf der Spur des Verbrechens - Forensiker im Einsatz
	Die Leichenbesiedler
	Deutschland 2017

10.45	Mördern auf der Spur
	Mysteriöse Fälle
	Deutschland 2016

11.15	Zeugenschutz - Abschied vom alten Leben
	Deutschland 2017

12.00	Gewalt gegen Polizisten
	Mit Bodycam auf Streife
	Deutschland 2017

12.45	Polizei im Einsatz - Streife auf der Autobahn
	Deutschland 2013

13.30	Rocker in Deutschland
	Eine Rebellion beginnt
	Deutschland 2016

14.15	Rocker in Deutschland
	Eine Szene rutscht ab
	Deutschland 2016

15.00	Rocker in Deutschland
	Clubs im Krieg
	Deutschland 2016
Osmanen Germania - Rocker oder Boxclub? um 15.15 Uhr - 	entfällt! 

15.45	Neo-Nazis auf dem Vormarsch
	Aufstieg des Rechtsextremismus

16.30	Die Rechte Wende - Beobachtungen jenseits der Mitte
Unter Fremden - Eine Reise zu Europas Neuen Rechten um 	16.45 - 
entfällt!

(weiter im Ablauf wie vorgesehen) 
________________________________________________________

Freitag, 12.01. 

Programmänderungen: 

 0.45	Kindheit im Dritten Reich
	Faszination und Verblendung
Auf Verbrecherjagd - Der Schläger von Edinburgh um 00.45 	Uhr - 
entfällt! 

 1.30	Kindheit im Dritten Reich
	Bomben und Verbrechen
Auf Verbrecherjagd - Der Fall April Jones um 01.30 	Uhr - entfällt! 

 2.15	Kindheit im Dritten Reich
	Trauma und Verdrängung
Auf Verbrecherjagd - Das Rätsel um Suzy Lamplugh um 02.15 	Uhr - 
entfällt! 

 3.00	Kinder des Bösen
	Bettina Göring
	Deutschland/Ungarn 2016
Auf Verbrecherjagd - Ausnahmezustand im sozialen Brennpunkt 	um 03.00
Uhr - entfällt! 

 3.45	ZDFzeit
	Die Verbrechen der Befreier
	Amerikas dunkle Geheimnisse im Zweiten Weltkrieg
	Deutschland/USA 2015
Auf Verbrecherjagd - Spur der Verwüstung um 3.45 	Uhr - 	entfällt! 


 4.20	ZDFzeit
	Die Suche nach Hitlers Volk (1)
	Deutschlandreise '45
	Deutschland 2015
Auf Verbrecherjagd - Der Serienkiller Peter Tobin um 04.15 	Uhr - 
entfällt! 

 5.05	ZDFzeit
	Die Suche nach Hitlers Volk (2)
	Deutschlandreise '45
	Deutschland 2015
Mörder auf der Spur - Wenn Frauen morden um 05.00 Uhr - 	entfällt!  

(weiter im Ablauf wie vorgesehen) 

 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

  Nachrichten

ZDFinfo, Programmänderung
Mainz, 3. Januar 2018 gmbh kaufen

Read more

Oliver Herrgesell folgt Martin Koehler als Vorsitzender des Aufsichtsrats von Save the Children Deutschland

Berlin (ots) – Der Aufsichtsrat von Save the Children Deutschland hat am 30. November 2017 Oliver Herrgesell als neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Seine Amtszeit beginnt mit Wirkung vom 1. Januar 2018. Oliver Herrgesell ist aktiver ehrenamtlicher Unterstützer von Save the Children, seit 2010 als Mitglied des Vorstandes, seit 2016 als Mitglied des Aufsichtsrats.

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Martin Koehler (60) wird sich ab 2018 aus dem Amt zurückziehen und sich zukünftig auf seine Mandate bei Lufthansa, Flixbus, der CAPITAL-Group und in der Zeppelin-Stiftung konzentrieren. Martin Koehler engagierte sich seit 2008 ehrenamtlich für Save the Children Deutschland, zunächst als Vorstandsmitglied und seit 2013 als Aufsichtsratsvorsitzender. In dieser Periode konnte das Spendenaufkommen der Kinderrechtsorganisation von 2,4 Millionen Euro auf ca. 40 Millionen Euro gesteigert werden.

Helle Thorning-Schmidt, CEO Save the Children International: „Oliver Herrgesell engagiert sich seit Jahren leidenschaftlich für Save the Children. Dank seiner Integrationsfähigkeit, der Expertise als Kommunikator und seiner Erfahrung in Corporate Social Responsibility sehe ich der langfristigen Fortschreibung der Erfolgsgeschichte von Save the Children Deutschland mit größter Zuversicht entgegen.“ Weiter sagte Helle Thorning-Schmidt: „Martin Koehler wird Save the Children in Zukunft schmerzlich fehlen. Er ist eine herausragende Persönlichkeit und außergewöhnliche Führungskraft. In seiner Zeit als Aufsichtsratsvorsitzender hat sich Save the Children Deutschland in Wachstum und Relevanz zu einem sehr wichtigen Mitglied unserer internationalen Organisation entwickelt. Ich bin Martin zutiefst verbunden für all das, was er für Save the Children geleistet hat und wünsche ihm das Allerbeste für seine Zukunft.“

Neben der Wahl des neuen Aufsichtsratsvorsitzenden informiert die Organisation über weitere Veränderungen in der Besetzung ab Jahresbeginn 2018: Zur stellvertretenden Vorsitzenden bestimmte das Gremium Dr. Brigitte Lammers. Sie ist seit 2006 Partnerin im internationalen Personalberatungsunternehmen Egon Zehnder und seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrats von Save the Children Deutschland. Dr. Carla Kriwet legt ihren Posten als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende nieder, bleibt dem Aufsichtsrat aber als Mitglied erhalten. Kathrin Wieland, langjährige Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland, verlässt den Aufsichtsrat. Save the Children Deutschland ist seit 2004 wieder in Deutschland aktiv und seit 2014 Vollmitglied der globalen Organisation. Mit privaten Spenden, Unternehmenskooperationen und öffentlichen Fördermitteln in Höhe von insgesamt 31,48 Millionen (2016) setzt sich das deutsche Büro vor allem für die am meisten benachteiligten Kinder in Afrika, Asien, dem Mittleren und Nahen Osten sowie in Deutschland ein.

Zusatzinformationen:

Oliver Herrgesell unterstützte zwischen Januar 2010 und Mai 2016 Save the Children Deutschland ehrenamtlich als Mitglied des Vorstands, seit 2012 als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Im Mai 2016 wurde Oliver Herrgesell in den Aufsichtsrat gewählt. Seit Ende 2012 ist er für die internationale Kommunikation von Turner verantwortlich. Die Time-Warner-Tochter betreibt mehr als 180 TV-Sender in über 200 Ländern, darunter CNN International. Bis Mitte 2006 verantwortete er die Unternehmenskommunikation der RTL Group in Luxemburg, für die er auch das Corporate Responsibility Board führte.

Davor leitete er sechs Jahre lang die Pressestelle von Europas führendem Medienunternehmen Bertelsmann. Zuvor arbeitete er in Österreich und Deutschland als Journalist für Fernsehsender, Zeitschriften und Zeitungen.

Dr. Brigitte Lammers arbeitet als Beraterin bei Egon Zehnder aus dem Büro Berlin heraus. Seit 2015 ist sie Mitglied des Aufsichtsrats von Save the Children Deutschland.

Als Juristin hat sie zunächst in unterschiedlichen Managementaufgaben für die Deutsche Telekom AG gearbeitet, bevor sie 2000 ihre Beratungstätigkeit bei Egon Zehnder aufgenommen hat. Seit 2016 ist sie Mitglied im internationalen Executive Committee von Egon Zehnder.

Pressekontakt:

Save the Children Deutschland e.V.
Pressestelle – Claudia Kepp
Tel.: +49 (30) 27 59 59 79 – 280
Mail: presse@savethechildren.de

  Nachrichten

Oliver Herrgesell folgt Martin Koehler als Vorsitzender des Aufsichtsrats von Save the Children Deutschland gmbh mantel zu kaufen

Read more

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt

Peking (ots/PRNewswire) – Um der kontinuierlichen Geschäftsausweitung und der strategischen Neuausrichtung in Hinblick auf seine Globalisierung gerecht zu werden, gibt Ninebot, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet intelligenter Nahverkehr und Kurzstreckentransport, am 1. Januar 2018 offiziell die Aktualisierung des Firmennamens auf „Segway-Ninebot“ bekannt. Ninebot wird außerdem ein neues Firmenlogo lancieren.

Das neue Markenzeichen von Segway-Ninebot kombiniert den klassischen „beflügelten Menschen“, der für Innovation steht und mit einem Sprung einen Kreis zieht, der sowohl den Erdball als auch die Einheit von strategischem Unternehmensziel und Ausrichtung auf Globalisierung symbolisiert. Das neue Logo unterstreicht noch stärker das Image des Unternehmens als technologisch innovativ, modern und cool.

Segway-Ninebot besitzt vier große Produkt- und Dienstleistungsmarken, nämlich Segway, Ninebot, Segway Robotics und Segway Discovery. Segway ist eine Produktmarke, die zum Geschäftsbereich PT gehört, und sämtliche PT-Produkte mit selbstbalancierender Technologie werden die Marke Segway nutzen. Auch Ninebot ist eine Produktmarke des PT-Geschäftsbereichs, und alle PT-Produkte, die sich nicht der selbstbalancierenden Technologie bedienen, werden unter Ninebot zusammengefasst. Segway Robotics ist eine Produktmarke für intelligente Servicerobotik. Segway Discovery ist eine Dienstleistungsmarke, die globalen Reisenden eine bequeme und gut betreute Anmietung von Tools für den Kurzstreckentransport bzw. Nahverkehr ermöglicht.

Das neu gebrandete Unternehmen Segway-Ninebot will die Aktualisierung der Marke als neue Entwicklungsmöglichkeit für die beiden Bereiche intelligenter Kurzstreckentransport und Robotik nutzen. Segway-Ninebot wird weiterhin Pionierarbeit und Innovation in diesen Feldern leisten, um die Entwicklung der gesamten Branche kontinuierlich voranzutreiben.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/623662/Segway_Ninebot_New_Logos.jpg

Pressekontakt:

Quan Quan
quan.quan@ninebot.com
15801366262

  Nachrichten

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt gmbh mantel kaufen wiki

Read more

ZDF zeigt acht neue Folgen mit dem „Staatsanwalt“

}

ZDF zeigt acht neue Folgen mit dem "Staatsanwalt"
Nina (Laura Berlin) hat ihre Großmutter tot aufgefunden. Bernd Reuther (Rainer Hunold) fragt nach den Gründen für ihren Besuch. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF/Andrea Enderlein“

Mainz (ots) – Der Wiesbadener Oberstaatsanwalt Bernd Reuther meldet sich auf dem Bildschirm zurück. Ab Freitag, 5. Januar 2018, 20.15 Uhr, strahlt das ZDF acht neue Folgen der Krimiserie „Der Staatsanwalt“ mit Rainer Hunold in der Titelrolle aus.

In der Auftaktfolge „Die Enkelin“ wird die wohlhabende Rentnerin Barbara Lott (Gaby Dohm) erwürgt zu Hause aufgefunden. In den letzten Monaten vor ihrem Tod hatte sie große Summen Bargeld von ihrem Konto abgehoben. Wurde die ältere Dame ein Opfer von skrupellosen Enkeltrick-Betrügern? Doch auch Tochter Hannah (Stefanie Höner) sowie Schwiegersohn Michael (Patrick Bach) könnten Interesse an Barbara Lotts Geld und damit an ihrem Tod gehabt haben. Während die Kommissare Christian Schubert (Simon Eckert) und Kerstin Klar (Fiona Coors) das Umfeld der Toten durchforsten, konzentriert sich Oberstaatsanwalt Reuther (Rainer Hunold) in seinen Ermittlungen auf eine junge Frau, die häufig Kontakt zu der Ermordeten hatte: Paula Blass (Michelle Barthel). Gehört sie zu einer Enkeltrick-Bande?

In der zwölften Staffel führten Johannes Grieser, Esther Gronenborn, Martin Kinkel und Ulrich Zrenner Regie. In Episodenrollen zu sehen sind unter anderen Gaby Dohm, Jeannette Hain, Sandra von Ruffin, Dennenesch Zoudé, Heikko Deutschmann, Paul Frielinghaus und Saskia Vester.

https://presseportal.zdf.de/pm/der-staatsanwalt-2/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/derstaatsanwalt

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

  Nachrichten

ZDF zeigt acht neue Folgen mit dem „Staatsanwalt“ -GmbH

Read more

FACK YEAH: FACK JU GÖHTE 3 ist erfolgreichster Film 2017!Knapp 6 Mio. Kinozuschauer feiern den #finalfack

}

FACK JU GÖHTE 3 Hauptplakat © 2017 Constantin Film Verleih GmbH / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/12946 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Constantin Film/© 2017 Constantin Film Verleih“

München (ots) – Zeki Müller ist und bleibt Deutschlands Lieblingslehrer: Mit knapp sechs Millionen Zuschauern ist FACK JU GÖHTE 3 der erfolgreichste Kinofilm des Jahres 2017!

FACK JU GÖHTE 3 steht aktuell bei großartigen 5.980.000 Millionen Besuchern – damit ist Bora Dagtekins FACK JU GÖHTE-Trilogie die erfolgreichste deutsche Filmreihe aller Zeiten. 2017 lockte zudem kein anderer Film am Startwochenende mehr Zuschauer in die Kinosäle als der #finalfack. Und auch 2018 bleiben die Türen und Metalldetektoren der Goethe-Gesamtschule geöffnet: FACK JU GÖHTE 3 ist weiterhin in über 400 Kinos deutschlandweit zu sehen.

Regisseur und Autor Bora Dagtekin sowie Produzentin Lena Schömann nehmen nach dem Riesenerfolg von FACK JU GÖHTE und FACK JU GÖHTE 2 (zusammen über 15 Mio. Zuschauer) den Schulabschluss ins Visier und sparen Themen wie Bildungsmisere, Mobbing, Migration und Sprachniveau nicht aus. Im Finale der politisch unkorrekten Trilogie erhalten Zeki Müller und seine Underdog-Truppe prominente Unterstützung von Sandra Hüller, Corinna Harfouch, Lea van Acken, Irm Hermann und Julia Dietze. Und natürlich gibt es ein Wiedersehen mit Katja Riemann, Aram Arami, Lucas Reiber, Lena Klenke, Uschi Glas, Bernd Stegemann, Michael Maertens, Farid Bang und Jana JEDi¥ESS Pallaske.

FACK JU GÖHTE 3 ist eine Produktion der Constantin Film, Produzenten sind Lena Schömann und Bora Dagtekin, Executive Producer ist Martin Moszkowicz. Der Film wurde gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF), dem Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), der Filmförderungsanstalt (FFA) und dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF).

Kinostart: 26. Oktober 2017 im Verleih der Constantin Film

Darsteller: Elyas M'Barek, Jella Haase, Sandra Hüller, Katja Riemann,
Max von der Groeben, Gizem Emre, Aram Arami, Lucas Reiber, Lena 
Klenke, Farid Bang, Uschi Glas, Michael Maertens, Lea van Acken, 
Corinna Harfouch, Jana JEDi¥ESS Pallaske, Julia Dietze, Irm Hermann 
Produzenten: Lena Schömann, Bora Dagtekin 
Executive Producer: Martin Moszkowicz 
Drehbuch & Regie: Bora Dagtekin 

Unter www.constantinfilm.medianetworx.de steht Pressematerial zum Download zur Verfügung.

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere betreuenden
Agenturen:

AIM – Creative Strategies & Visions
(TV, Print, Radio)
Julia Bartelt
Tel.: 030 / 61 20 30 30
Email: julia.bartelt@aim-pr.de

PURE Online – Digitale Kommunikation
(Online)
Michael Spalek
Tel.: 030 / 28 44 509 13
Email: michael.spalek@pureonline.de

  Nachrichten

FACK YEAH: FACK JU GÖHTE 3 ist erfolgreichster Film 2017!
Knapp 6 Mio. Kinozuschauer feiern den #finalfack Anteilskauf

Read more

Diabetes vorbeugen: Finger weg von Limo, Cola und Co.

}

Diabetes vorbeugen: Finger weg von Limo, Cola und Co.
Titelbild Apotheken Umschau Januar A 2018. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52678 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau/Wort&Bild Verlag GmbH&Co KG“

Baierbrunn (ots) – Wichtig für die Prävention von Typ-2-Diabetes ist unter anderem die richtige Getränke-Wahl: Auf Limo, Cola und Co. sollte man möglichst verzichten, rät das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Denn ungünstig auf das Erkrankungsrisiko wirkt sich alles aus, was schnell und viel Zucker in unser Blut bringt. Für den massenhaften Konsum gesüßter Getränke ist das am besten belegt. Limonaden und Cola sollen in den USA für jeden zehnten Diabetes-Fall verantwortlich sein. Besser ist es, auf ungezuckerten Tee und Wasser umzusteigen und Fruchtsäfte allenfalls als Schorle zu trinken.

Eine weitere Ernährungsempfehlung lautet: Weißmehl meiden. Alternativen aus Vollkorn enthalten mehr Ballaststoffe und werden deshalb langsamer verstoffwechselt. Der Zucker, der bei der Verdauung von Kohlenhydraten entsteht, flutet nicht so rasch ins Blut. Besonders ungünstig wirke Zucker in Kombination mit Fett, sagt Prof. Peter Schwarz, Präventionsexperte an der Klinik der Technischen Universität in Dresden. „Zucker setzt Insulin frei, und schlechtes Fett hemmt indirekt den Abbau des Hormons.“ Bleibt der Insulinspiegel ständig auf hohem Niveau, reagieren die Körperzellen zunehmend schlechter auf den Botenstoff. Gesättigte Fettsäuren, die in tierischen Fetten überwiegen, deshalb besser meiden. Gesünder sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die unter anderem in Nüssen oder Olivenöl stecken.

Ausführliche Informationen, wie sich mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung das Typ-2-Diabetes-Risiko senken lässt, finden Leser in der Titelgeschichte der neuen „Apotheken Umschau“.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 1/2018 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

  Nachrichten

Diabetes vorbeugen: Finger weg von Limo, Cola und Co. Unternehmensgründung GmbH

Read more

web gmbh verkaufen

Geschäftsideen web gmbh verkaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Unterstadion

Das ist der Silvester-Knaller: Gefährdete Wildbienen fliegen auf HamburgExperten der Deutschen Wildtier Stiftung finden bei ihrer Inventur im Norden Deutschlands Rote-Liste-Wildbienenarten

}

Andrena fuscipes (Heide-Sandbiene): Sie steht auf der Vorwarnliste und wurde im Hamburger Westen gefunden. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/37587 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Deutsche Wildtier Stiftung/Roland Günter“

Hamburg (ots) – Die Wildbienen-Bilanz der Deutschen Wildtier Stiftung schließt zum Jahreswechsel mit einem höchst erfreulichen Ergebnis ab. Besonders bemerkenswert: Der Fund von sechs seltenen und gefährdeten Wildbienenarten, die von den Biologen bei ihrer Kartierung 2017 im Norden Deutschlands entdeckt wurden. Einige dieser Arten stehen auf der Roten Liste Deutschlands. Die erst seit kurzem beschriebene Furchenbienenart Lasioglossum monstrificum wurde im Hamburger Westen gefunden. Die Holz-Blattschneiderbiene Megachile ligniseca gilt als bundesweit stark gefährdet. Auch vier sehr seltene Heidekraut-Bienen gingen den Biologen auf ihrer Suche „ins Netz“.

Sechs auf einen Streich – für die Forscher ist das eine kleine Sensation. „Die Lasioglossum monstrificum wurde erst vor wenigen Jahren überhaupt beschrieben. Sie gilt in Deutschland als sehr selten und konnte jetzt an insgesamt fünf Standorten im Hamburger Stadtgebiet nachgewiesen werden“, beschreibt Manuel Pützstück, Umweltwissenschaftler bei der Deutschen Wildtier Stiftung, die Furchenbienenart. Sie lebt auf sandigen Böden. Auch Megachile ligniseca, die bundesweit kaum zu finden ist, war bislang im Norden äußerst selten nachweisbar! „Diese Art ist vor allem in lichten Wäldern sowie an Waldrändern verbreitet und benötigt stehendes Totholz mit Käferbohrlöchern zur Nestanlage.“

Die Heidekraut-Sandbiene Andrena fuscipes, die Seidenbiene Colletes succinctus sowie die parasitisch lebende Heide-Filzbiene Epeolus cruciger und die Heide-Wespenbiene Nomada rufipes sind ausschließlich in den immer rarer werdenden Sandgebieten mit ausreichend großen Heidekrautbeständen zu finden. „Insgesamt haben wir bei unseren Erfassungen bis jetzt 119 Wildbienenarten in Hamburg und Umgebung nachgewiesen“, zieht Manuel Pützstück Bilanz. Davon sind sieben Arten auf der Roten Liste Deutschlands, 27 Arten auf der Roten Liste Schleswig-Holsteins und 26 Arten auf der Roten Liste Niedersachsens gelistet.

Die Kartierung der Deutschen Wildtier Stiftung ist eine wichtige Grundlage, um Lebensräume für Wildbienen zu verbessern. Für das in Hamburg 2016 gestartete Projekt ist ein Zeitraum von vier Jahren vorgesehen. 2020 können die Daten dann ausgewertet und die Rote Liste für Hamburg erstellt werden. Die wissenschaftliche Leitung des Projektes hat Deutschlands „Wildbienenpapst“ Dr. Christian Schmid-Egger von der Deutschen Wildtier Stiftung. Bei der Erstellung der ersten Roten Liste für Hamburg wertet Schmid-Egger bereits vorhandene Altdaten aus. Eine wesentliche Quelle für diese Daten ist das Zoologische Museum der Universität Hamburg – insbesondere die Sammlung von Friedrich Wilhelm Kettner (1896-1988). Mitarbeiter des zoologischen Institutes unterstützen das Projekt, das von der Deutschen Wildtier Stiftung finanziert wird.

Kostenloses Bildmaterial über die Pressestelle

Pressekontakt:

Eva Goris, Pressesprecherin, Christoph-Probst-Weg 4, 20251 Hamburg,
Telefon 040 9707869-13, Fax 040 9707869-19,
E.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de, www.DeutscheWildtierStiftung.de

  Nachrichten

Das ist der Silvester-Knaller: Gefährdete Wildbienen fliegen auf Hamburg
Experten der Deutschen Wildtier Stiftung finden bei ihrer Inventur im Norden Deutschlands Rote-Liste-Wildbienenarten transport gmbh zu kaufen gesucht

Read more