Middelhoff-Biograf Massimo Bognanni wechselt in das Investigativ-Team des WDR

Hamburg (ots) – Der Journalist Massimo Bognanni, bisher Mitglied des Investigativ-Teams beim \’Handelsblatt\‘, hat die Wirtschaftszeitung verlassen und ist Anfang November als Reporter in das Investigative Ressort des Westdeutschen Rundfunks in Köln eingetreten. Das meldet das Hamburger Medienmagazin \’new business\‘ (www.new-business.de) in seiner am Montag, 20. November, erscheinenden Ausgabe. Das WDR-Ressort ist Teil der Recherchekooperation von NDR, WDR und \’Süddeutscher Zeitung\‘.

Der 33-jährige Bognanni, Absolvent der Kölner Journalistenschule, hatte im September unter dem Titel \’Middelhoff – Abstieg eines Star-Managers\‘ eine Biografie über den wegen Untreue verurteilten ehemaligen Vorstandschef der Arcandor AG und der Bertelsmann AG vorgelegt.

Pressekontakt:

new business
nVolker Scharninghausen
nTelefon: 0178/2319953
nscharninghausen@new-business.de



Middelhoff-Biograf Massimo Bognanni wechselt in das Investigativ-Team des WDR Firmenübernahme

Prime-Time-Sieg für SAT.1: Die neue Luke Mockridge-Show „LUKE! Die 90er und ich“ startet mit hervorragenden 15,3 Prozent Marktanteil // „SAT.1-Frühstücksfernsehen“ feiert erfolgreichste Woche 2017

Unterföhring (ots) – Ein Hoch auf die 90er! Luke Mockridge begeistert mit seiner neuen Show \“LUKE! Die 90er und ich\“ hervorragende 15,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen Zuschauer und beschert SAT.1 damit die Marktführung in der Prime Time. Im Anschluss drehen die \“Knallerkerle\“ von Antoine Monot, Jr. auf und erzielen zum Start der zweiten Staffel gute 11,7 Prozent Marktanteil.

Starke Woche: Mit 15,9 Prozent Marktanteil erzielt das \“SAT.1-Frühstücksfernsehen\“ den besten Wochenschnitt des Jahres. Bereits am Montag wurde der fantastische Jahresbestwert von 20,4 Prozent Marktanteil erreicht – höchster Wert seit fünf Jahren.

nBasis: Alle Fernsehhaushalte Deutschland (D+EU)nQuelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV nDeutschland Audience ResearchnErstellt: 18.11.2017 (vorläufig gewichtet: 17.11.2017)nnnBei Fragen:nnnProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbHnKommunikation/PR EntertainmentnFrank WolkenhauernTel. +49 [89] 9507-1158nFrank.Wolkenhauer@ProSiebenSat1.com 



Prime-Time-Sieg für SAT.1: Die neue Luke Mockridge-Show \“LUKE! Die 90er und ich\“ startet mit hervorragenden 15,3 Prozent Marktanteil // \“SAT.1-Frühstücksfernsehen\“ feiert erfolgreichste Woche 2017 gmbh kaufen preis

Oberlandesgericht Zweibrücken vom 15.11.2017Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: Skapholunäre Dissoziation, 20.000,- Euro, OLG Zweibrücken, Az.: 5 U 8/17. Ciper & Coll.

Berlin (ots)

   Chronologie: n   Der Kläger stellte sich nach einem Arbeitsunfall in 2012 in der nNotfallambulanz der Beklagten vor. Dort wurde nach klinischer und nröntgenologischer Untersuchung eine Bizepssehnenruptur rechts ndiagnostiziert und behandelt. Postoperativ stellten sich beim Kläger nBeschwerden ein. Es war eine weitere Operation erforderlich, im nRahmen derer eine Bandersatzplastik mit Teilversteifung des nHandgelenks und einer Teilarthrodese erfolgte. 
   Verfahren: n   Mit dem Vorfall hatte sich zuvor bereits das Landgericht nFrankenthal (Az. 4 O 517/15) befasst und die Klage als unbegründet nabgewiesen. Hiergegen richtet sich die Berufung des Klägers. Das OLG nZweibrücken ließ keine Zweifel darüber aufkommen, dass keine nBefunderhebung durch die Behandlerseite erfolgt sei und schlug den nParteien einen Vergleich über 20.000,- Euro vor. 
   Anmerkungen von Ciper & Coll.: n   Es macht in Arzthaftungsprozessen häufig für die Patientenseite nSinn, gegen ein klageabweisendes Urteil der ersten Instanz in nBerufung zu gehen. Oft halten Arzthaftungssenate der nOberlandesgerichte die landgerichtlichen Entscheidungen nicht für nausreichend und es gelingt dem Patienten, mit Hilfe qualifizierter nanwaltlicher Vertretung, doch noch zu einem Erfolg zu kommen, stellt nRechtsanwalt Dr. Dirk C. Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht fest. 

Pressekontakt:

Ciper & Coll.
nKudamm 217
n10719 Berlin
nTel. 030-8532064
nFax. 030-8532065
nciper@ciper.de



Oberlandesgericht Zweibrücken vom 15.11.2017
Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: Skapholunäre Dissoziation, 20.000,- Euro, OLG Zweibrücken, Az.: 5 U 8/17. Ciper & Coll. gesellschaft