EANS-DD: Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AGMitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

nn n n nn n nn n n

n--------------------------------------------------------------------------------n  Directors\' Dealings-Mitteilung gemäß Artikel 19 MAR übermittelt durch euron  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist dern  Emittent verantwortlich.n--------------------------------------------------------------------------------nnnPersonenbezogene Daten:nnnMitteilungspflichtige Person:nnName: Mag. Dr. Wilfried Amann (Natürliche Person)nn--------------------------------------------------------------------------------nnnGrund der Mitteilungspflicht:nnGrund: Meldepflichtige Person ist Person mit FührungsaufgabennFunktion: Vorstandnn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Emittenten:nnName: Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AGnLEI: NS54DT27LJMDYN1YFP35nn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Geschäft:nnISIN: AT0000A1YQ55nBeschreibung des Finanzinstruments: Nachranganleihe der Hypo Vorarlberg Bank AGnGeschäftsart: KaufnDatum: 16.10.2017; UTC+02:00nHandelsplatz: außerhalb des HandelsplatzesnWährung: Euronnn               Preis              Volumenn                 99%               30.000nnGesamtvolumen: 30.000nGesamtpreis: 99%nDurchschnittspreis: 99%nnn--------------------------------------------------------------------------------nnnnnnRückfragehinweis:nVorarlberger Landes- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft nnMag. Lukas Oberhammer , Compliancenlukas.oberhammer@hypovbg.at Tel:05574/414-1169nnProk. Mag. Reinhard Kaindl, Leiter Compliancenreinhard.kaindl@hypovbg.at, Tel: 05574/414-1140nnEnde der Mitteilung                               euro adhocn--------------------------------------------------------------------------------nnnnEmittent:    Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AGn             Hypo Passage  1n             A-6900 BregenznTelefon:     +43(0)50 414-1000nFAX:         +43(0)50 414-1050nEmail:    info@hypovbg.atnWWW:      www.hypovbg.atnISIN:        -nIndizes:     nBörsen:      WiennSprache:     Deutschn 

nn

n EANS-DD: Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG
Mitteilung übernEigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MARn gmbh kaufen ohne stammkapital

Smarte Hörgeräte für alleReSound bleibt der Maßstab für smartes Besserhören „Made for all“

nn n n nn n nn n n

Nürnberg/Münster (ots) – Weit mehr als bestes Hören; mit smarten ReSound Hörgeräten können Hörakustiker hörgeschädigten Menschen auch zu vielen zusätzlichen Funktionen verhelfen – und oft sogar zu Vorteilen gegenüber Menschen mit intaktem Gehör. Hersteller ReSound, der die technologische Entwicklung des vernetzten Besserhörens seit Jahren dominiert, verschiebt nun erneut den Maßstab für smarte Hörgeräte \“Made for all\“. Beim EUHA-Kongress präsentiert ReSound ein branchenweit einzigartiges Portfolio – wegweisende Lösungen für jedes Hörbedürfnis, für jedes Alter, in allen Preisklassen und in sämtlichen Technikstufen. Zudem informiert der Hersteller auf der weltgrößten Hörgeräte-Messe über seine erfolgreiche strategische Partnerschaft mit Cochlear, dem Weltmarktführer für Hörimplantate, sowie über Projekt-Kooperationen zur Hörgeräte-Vernetzung mit der Miele & Cie. KG und der Deutschen Bahn AG.

Erst vor wenigen Wochen erlebte ReSound einen sehr erfolgreichen Auftritt im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin, wo das Spitzen-Hörgerät ReSound LiNX 3D gleich mehrfach ausgezeichnet wurde. – \“Nun präsentieren wir beim EUHA-Kongress neben LiNX 3D auch das neue Super-Power-Hörgerät ENZO 3D sowie eine Vielzahl weiterer attraktiver Lösungen\“, so Joachim Gast, Geschäftsführer der GN Hearing GmbH. \“Ob iPhone-Fans oder Nutzer von Android-Smartphones, ob Liebhaber von Rock- oder Opernmusik, Naturfreunde, Radfahrer, Marathonläufer… – dank unserer smarten Hörgeräte \’Made for all\‘ bieten wir für Menschen jeden Alters, für jeden Grad an Hörschädigung und für jeden Lebensstil neben bestem Hören auch ein breites Spektrum smarter Zusatzfunktionen.\“

Smarte Spitzenprodukte: Hörgerät LiNX 3D und Super-Power-Hörgerät ENZO 3D

Ein Highlight beim aktuellen Messe-Auftritt ist natürlich ReSound LiNX 3D, das in vielen Designs sowie ab dem mittleren Preissegment erhältlich ist. Die dritte Generation des weltweit ersten Hörgeräts Made for iPhone verbindet audiologische Spitzentechnik für bestes Hören mit modernsten Steuerungsoptionen, kabelloser Audio-Anbindung an iOS- und Android-Smartphones sowie höchster Individualisierbarkeit. LiNX 3D verfügt über eine neuartige 3D Orientierung, die die Ausbreitung des Schalls nicht nur horizontal, sondern erstmals auch vertikal erfasst. Wie aktuelle Anwendertests belegen, wird dadurch ein erheblich komfortableres Sprachverstehen erreicht. Im Vergleich zu anderen Premium-Hörgeräten wird mit LiNX 3D im Störschall bis zu 40 Prozent mehr Sprache verstanden, Umgebungsgeräusche werden zu 80 Prozent mehr gehört(1).

Weiterhin im Fokus steht das neue Super-Power-Hörgerät ENZO 3D, eine Lösung für Menschen mit starkem bis hochgradigem Hörverlust, die gleichfalls höchsten audiologischen Ansprüchen gerecht wird. Auch ENZO 3D steht für kristallklares Hören, komfortables Verstehen sowie ein neuartiges räumliches Hören mit 3D-Orientierung. Der Träger kann sich auf das konzentrieren, was für ihn tatsächlich wichtig ist; zugleich kann er sein Umfeld immer noch akustisch wahrnehmen. Klänge aus der Umgebung werden um 60 Prozent klarer gehört(2). Auch in lauter Umgebung hört man komfortabel, und das ohne Abstriche bei der Sprachverständlichkeit. Untersuchungen belegen ein um 60 Prozent besseres Sprachverstehen im Störschall(3).

Mobiles Sound-Streaming, neue Smart 3D App und Hörakustiker-Online-Service

\“Made for all\“ sind LiNX 3D und ENZO 3D auch in punkto Konnektivität. Ob Telefonate, Musik, Navigationsansagen, Nachrichten… – für nahezu jedes Smartphone ist Audio-Streaming möglich, bei iOS Mobilgeräten ganz ohne Zubehör. Mit der neuen ReSound Smart 3D App können beide Hörgeräte sehr komfortabel am Touchscreen des Mobilgerätes gesteuert werden – bei iPhone, iPad und iPod touch sowie bei vielen Android Smartphones ganz ohne Zubehör.

Weltneuheit ist ein optionaler Cloud-basierter Online-Service, mit dem Hörakustiker ihre Kundenbetreuung grundlegend erweitern können: Wird der Service bei der Erstanpassung im Fachgeschäft aktiviert, so hat der Kunde fortan die Möglichkeit, den Akustiker seines Vertrauens jederzeit und über alle räumlichen Grenzen hinweg zu erreichen und um Unterstützung zu bitten. Der Hörakustiker kann online Updates auf die Hörgeräte einspielen, während der Hörgeräte-Träger zuhause, am Arbeitsplatz oder im Urlaub weilt.

Umfassendes Portfolio an Hörgeräten und Wireless-Zubehör, smarteste bimodale Lösungen in Kooperation mit Cochlear

Darüber hinaus präsentiert ReSound mit dem smarten Kinder-Hörgerät Up Smart sowie mit seinen Produktfamilien Enya, Vea und Lex ein umfassendes Hörgeräte-Portfolio mit Lösungen in sämtlichen Technik-Levels. Zahlreiche Vorteile bietet zudem das ReSound Wireless-Zubehör, das bereits im Einsteiger-Segment genutzt werden kann. Der Audio Beamer sichert entspannten TV-Genuss. Bei Vorträgen oder in lauten Gesprächssituationen übertragen Micro Mic und Multi Mic die Stimme eines Sprechers über eine Distanz von bis zu 25 Metern. Das Multi Mic dient auch als Tischmikrofon, als Verbindung zu Induktionsschleifen und FM-Systemen sowie als mobiler Audio Beamer.

Bestmögliche Vernetzung auch bei bimodalen Versorgungen mit einem smarten ReSound Hörgerät und einem Hörimplantat Made for iPhone von Cochlear. Dank der strategischen Partnerschaft von ReSound mit dem Weltmarktführer für Hörimplantate können derart Versorgte ebenfalls vom beidseitigen direkten Sound-Streaming profitieren. Gleichfalls möglich sind die beidseitige Nutzung des Wireless-Zubehörs sowie die Steuerung des Hörerlebens mittels iPhone für beide Ohren gleichzeitig.

Blick in die Zukunft der Hörgeräte-Vernetzung: branchenübergreifende Projekte mit Miele & Cie. KG und Deutsche Bahn AG

Nicht zuletzt bietet ReSound einen Ausblick auf die smarte Hörgeräte-Vernetzung von morgen. Auf der Messe informiert der Hersteller über zwei branchenübergreifende Projektpartnerschaften mit der Miele & Cie. KG sowie mit der Deutschen Bahn AG. So können die Fachbesucher das Streaming von Sprachnachrichten von einem Miele Hausgerät in smarte Hörgeräte miterleben – erstes Ergebnis einer Systempartnerschaft von ReSound mit dem weltweit führenden Anbieter von Premium-Hausgeräten. Einblicke gibt es auch in das Pilotprojekt \“Zukunftsbahnhof Berlin Südkreuz\“, bei dem der Technologieführer für smarte Hörgeräte gemeinsam mit der Deutschen Bahn das Streaming von Sprache in Hörgeräte im Bahnhofsbereich realisiert.

\“Smarte audiologische Technik und Konnektivität erweitern die Funktionalität klassischer Hörhilfen grundsätzlich, sie steigern nachweislich die Akzeptanz für den frühzeitigen Besuch beim Hörakustiker, sie gehen mit großen Chancen aber auch mit neuen Herausforderungen bei der Betreuung hörgeschädigter Menschen einher\“, so Joachim Gast abschließend. \“Als Hersteller haben wir diese Entwicklung mit der Einführung unserer 2,4 GHz-Anbindung in 2011 eingeleitet, und als technologischer Vorreiter bieten wir heute ein umfassendes Portfolio an smarten Hörlösungen \’Made for all\‘. Doch damit deren Vorteile tatsächlich alle Endkunden erreichen, brauchen wir die enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Hörakustikerinnen und Hörakustikern. In diesem Sinne freuen wir uns auf viele interessante Begegnungen, auf anregende Gespräche und den lebendigen Austausch beim diesjährigen EUHA-Kongress.\“

(1) Jespersen, Kirkwood, Groth. Effect of directional strategy on audibility of sounds in the environment. Re-Sound white paper, 2016.

(2) verglichen mit binauraler Direktionalität in Hörsystemen für starken bis hochgradigen Hörverlust (Effect of directional strategy on audibility of sounds in the environment for varying hearing loss severity. (Jespersen C, Kirkwood B, Groth J, 2017).

(3) mit Binauraler Direktionalität III verglichen mit Omnidirektionalität, laut einer aktuellen ReSound Studie.

Informationen zu den smarten Hörgeräten von ReSound sowie den Zugang zu unserem Presse-Newsroom finden Sie unter www.resound.com. Für weitere Informationen bzw. Bildmaterial kontaktieren Sie bitte unseren Pressekontakt.

Druckfähiges Bildmaterial finden Sie ebenfalls in unserem Presseportal-Newsroom, insbesondere unter nachfolgendem Link:

http://www.presseportal.de/pm/112804/3762643

Redaktioneller Hinweis:

Als einer der weltweit führenden Hörgeräte-Hersteller bestimmt ReSound die Innovationen bei den modernen Hörsystemen schon lange maßgeblich mit. Wir wollen, dass immer mehr Menschen, die mit einem Hörverlust leben, wieder besser hören und richtig verstehen. Deshalb entwickeln wir Hörsysteme, die fast das Hörerlebnis des natürlichen Ohres schaffen, und die es Hörgeräte-Akustikern ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Kunden gravierend anzuheben. ReSound ist in über 80 Ländern vertreten. Zu uns gehören ein großes Team kompetenter Mitarbeiter sowie zahlreiche Technologie-Zentren. In Deutschland gehört ReSound zur GN Hearing GmbH, die ihren Sitz in Münster hat – www.resound.com.

Pressekontakt:

PR-Büro Martin Schaarschmidt
nAnemonenstraße 47
n12559 Berlin
nTel. (030) 65 01 77 60
nFax (030) 65 01 77 63
nmartin.schaarschmidt@berlin.de
nwww.martin-schaarschmidt.de
n
nAuf der Industrie-Ausstellung zum 62. Kongress der Europäischen Union
nder Hörakustiker (EUHA) vom 18. bis 20. Oktober 2017 finden Sie
nReSound am Stand F09 in Halle 3a der Messe Nürnberg. Für
nPresseanfragen während der Kongresstage erreichen Sie unseren
nPressekontakt vor Ort unter der Telefonnummer (0177) 625 88 86 oder
nunter martin.schaarschmidt@berlin.de.

nn

n Smarte Hörgeräte für alle
ReSound bleibt der Maßstab für smartes Besserhören \“Made for all\“n Firmengründung GmbH

Martin Habersaat: Ganztagsschule muss ein bildungspolitisches Ziel sein

nn n n nn n nn n n

Kiel (ots) – Zur Studie der Bertelsmann-Stiftung über die Ganztagsangebote an Schulen erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Habersaat:

\“Deutschland gehört zu den wenigen Ländern, in denen die meisten Schülerinnen und Schüler mittags nach Hause geschickt werden, wo sie sehr unterschiedliche Lernbedingungen vorfinden. Das ist eine der Ursachen dafür, dass die soziale Herkunft bei uns über den Bildungserfolg mitentscheidet.

Wir haben uns seit längerer Zeit auf den Weg gemacht, bedarfsdeckende Ganztagsangebote, aber auch gebundene Ganztagsschulen bereitzustellen – nicht nur an Grundschulen, wie die Schwarze-Ampel-Koalition es will. Letztlich muss es um den Ausbau der gebundenen Ganztagsschulen gehen. Lehrkräfte müssen den ganzen Schultag gestalten und begleiten, andere Angebote können diese Grundversorgung ergänzen.

Das wird Konflikte mit Lehrerinnen und Lehrern geben, die den ganzen Tag an der Schule verbringen müssten. Es wird Konflikte mit Eltern geben, die ihr Kind zum Mittagessen zuhause haben wollen. Und es wird Konflikte mit Sportvereinen und anderen Verbänden geben, die ihre Angebote den neuen Schulbedingungen anpassen müssten – der Konflikt um G9 lässt grüßen.

Ein Zwischenschritt könnten \“teilgebundene Ganztagsschulen\“ sein, an denen der Ganztagsbetrieb an zwei Tagen pro Woche verbindlich ist oder die neben Ganztagszügen auch Halbtagszüge anbieten. Anders als bei G9 wird es Bildungspolitikerinnen und Bildungspolitiker geben müssen, die einen Weg konsequent beschreiten und ihre Entscheidungen nicht jährlich neu nach Umfragen ausrichten. Wichtig sind auch Bildungspolitikerinnen und Bildungspolitiker, die den Ausbau der Ganztagsangebote unter dem Blickwinkel der besten Bildung für Kinder diskutieren und nicht zuerst unter der Leitfrage, ob Familie und Beruf sich gut vereinbaren lassen. Dieser Betreuungsaspekt der Schulen wäre ein positiver Nebeneffekt, nicht mehr. Letztlich müssen für all das Ressourcen bereitgestellt werden, von Schulträgern, Land und Bund. In der letzten Legislaturperiode haben wir hier nur kleine Schritte geschafft, weil das Ziel einer besseren Unterrichtsversorgung prioritär war. Jetzt gäbe es finanzielle Spielräume für große Schritte – wenn sie denn gewollt sind.\“

Pressekontakt:

Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger@spd.ltsh.de)
nVertretung Pressesprecher:
nFelix Deutschmann (f.deutschmann@spd.ltsh.de)

nn

n Martin Habersaat: Ganztagsschule muss ein bildungspolitisches Ziel seinn gesellschaft

Falls Sie zwischen dem 1. Januar 2003 und dem 15. Dezember 2015 einen Auftrag für ein FX Instrument oder ein FX Exchange-Traded Instrument erteilt haben, könnten Sie von den bevorstehenden Vergleichen in Sammelklagen betroffen sein.

nn n n nn n nn n n

New York (ots/PRNewswire) – Die nachstehende Erklärung wird von Scott+Scott, Attorneys at Law, LLP und Hausfeld LLP in Zusammenhang mit der Foreign Exchange Benchmark Rates Antitrust Litigation veröffentlicht.

ZUSAMMENFASSUNG VON CLASS ACTION SETTLEMENTS

Falls Sie zwischen dem 1. Januar 2003 und dem 15. Dezember 2015 einen Auftrag für ein FX Instrument oder ein FX Exchange-Traded Instrument erteilt haben, könnten Sie von den bevorstehenden Vergleichen in Sammelklagen betroffen sein.

\“FX Instrument\“ bedeutet Devisenkassageschäfte (\“FX\“), Forwards, Swaps, Termingeschäfte, Optionen und sämtliche anderen FX-Instrumente oder FX-Transaktionen, deren Handels- oder Erfüllungsbetrag in irgendeiner Form mit Devisenkursen verbunden ist. \“FX Exchange-Traded Instruments\“ bedeutet sämtliche FX-Instrumente, die an einer Börse zum Handel zugelassen sind, einschließlich, aber ohne sich darauf zu beschränken, FX-Futures und Optionen auf FX-Futures.

Mit dieser Benachrichtigung erhalten Sie Informationen über vorgeschlagene Settlements, die mit den nachstehenden \“Settling Defendants\“ erzielt wurden:

 1. Bank of America Corporation, Bank of America, N.A. und Merrill n    Lynch, Pierce, Fenner & Smith Incorporated (\"Bank of America\"); n 2. The Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ, Ltd. (\"BTMU\"); n 3. Barclays Bank PLC und Barclays Capital Inc. (\"Barclays\"); n 4. BNP Paribas Group, BNP Paribas North America Inc., BNP Paribas n    Securities Corp. und BNP Prime Brokerage, Inc. (\"BNP Paribas\"); n 5. Citigroup Inc., Citibank, N.A., Citicorp und Citigroup Global n    Markets Inc. (\"Citigroup\"); n 6. Deutsche Bank AG und Deutsche Bank Securities Inc. (\"Deutsche n    Bank\"); n 7. The Goldman Sachs Group, Inc. und Goldman, Sachs & Co. (\"Goldman n    Sachs\"); n 8. HSBC Holdings PLC, HSBC Bank PLC, HSBC North America Holdings n    Inc., HSBC Bank USA, N.A., und HSBC Securities (USA) Inc. n    (\"HSBC\"); n 9. JPMorgan Chase & Co. und JPMorgan Chase Bank, N.A.( \"JPMorgan\"); n10. Morgan Stanley, Morgan Stanley & Co., LLC und Morgan Stanley & n    Co., International PLC (\"Morgan Stanley\"); n11. RBC Capital Markets LLC (\"RBC\"); n12. The Royal Bank of Scotland Group PLC, The Royal Bank of Scotland n    PLC und RBS Securities Inc. (\"RBS\"); n13. Société Générale (\"Soc Gen\"); n14. Standard Chartered Bank (\"Standard Chartered\"); und n15. UBS AG, UBS Group AG und UBS Securities LLC (\"UBS\"). 

Die Settling Defendants haben einen Rechtsstreit beigelegt, in dem den Settling Defendants vorgeworfen wurde, bei der Festsetzung und Manipulation von Kursen im FX-Markt in Verletzung der Sections 1 und 3 des Sherman Antitrust Act, 15 U.S.C. §§1, 3 und in Verletzung des Commodity Exchange Act, 7 U.S.C. §§1, et seq. zusammengearbeitet zu haben.

Die Settling Defendants bestreiten, dass die ihnen in Zusammenhang mit dieser Klage gemachten Vorwürfe begründet sind. Die Settling Defendants haben insgesamt $ 2.310.275.000 in einen Settlement Fund gezahlt. Das Gerichtsverfahren gegen Credit Suisse Group AG, Credit Suisse AG, und Credit Suisse Securities (USA) LLC (\“Credit Suisse\“ oder \“Non-Settling Defendant\“ und gemeinsam mit den Settling Defendants \“Defendants\“) läuft weiter. Der Non-Settling Defendant bestreitet sämtliche Vorwürfe von fehlerhaftem Verhalten.

Das Gericht hat die nachstehenden Rechtsanwälte zu Vertretern der Settlement Classes in dieser Klage ernannt:

Christopher M. BurkenScott+Scott, Attorneys at Law, LLPn707 Broadway, Suite 1000nSan Diego, CA 92101nTelefon: 619-233-4565ncburke@scott-scott.com 
Michael D. HausfeldnHausfeld LLPn1700 K Street, NW, Suite 650nWashington, DC 20006nTelefon: 202-540-7200nmhausfeld@hausfeld.com 

Wer ist Mitglied der Settlement Classes?

Das Gericht hat in diesem Fall vorläufig zwei vorgeschlagene Settlement Classes genehmigt.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen besteht die vorgeschlagene \“Direct Settlement Class\“ aus allen Personen, die zwischen dem 1. Januar 2003 und dem 15. Dezember 2015 direkt einem Defendant, einer direkten oder indirekten Muttergesellschaft, Tochtergesellschaft oder Division eines Defendant, einer Released Party oder einem Mitverschwörer einen oder mehrere Aufträge für FX Instruments erteilt haben, und diese Personen entweder in den Vereinigten Staaten oder ihren Territorien ansässig waren oder, wenn sie ihren Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten oder ihrer Territorien haben, Transaktionen mit FX Instruments in den Vereinigten Staaten oder ihren Territorien durchführten.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen besteht die vorgeschlagene \“Exchange-Only Settlement Class\“ aus allen Personen, die zwischen dem 1. Januar 2003 und dem 15. Dezember 2015 einen oder mehrere Aufträge für FX Exchange-Traded Instruments erteilt haben, und diese Personen entweder in den Vereinigten Staaten oder ihren Territorien ansässig waren oder, wenn sie ihren Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten oder ihrer Territorien haben, einen Auftrag für ein FX Exchange-Traded Instrument an einer Börse in den USA erteilten.

Die Begriffe \“Released Parties\“, \“FX Instruments\“ und \“FX Exchange-Traded Instruments\“ werden in der detaillierten Notice of Class Action Settlements (\“Notice\“) und in allen Settlement Agreements erklärt, die unter www.FXAntitrustSettlement.com verfügbar sind.

Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie einer der Settlement Classes angehören, finden Sie weitere Informationen, einschließlich der detaillierten Notice, unter www.FXAntitrustSettlement.com oder Sie erhalten sie bei einem gebührenfreien Anruf bei 1-888-582-2289 (die Rufnummer für Anrufe von außerhalb der Vereinigten Staaten oder Kanadas ist 1-330-333-7253).

Werde ich eine Zahlung erhalten?

Wenn Sie Mitglied einer der Settlement Classes sind und nicht darauf verzichten, steht Ihnen eine Zahlung im Rahmen der Vergleiche zu, falls Sie einen Proof of Claim and Release (\“Claim Form\“) einreichen. Die Settlements und der Plan of Distribution wurden vorläufig, aber nicht endgültig, vom Gericht genehmigt. Eine Kopie der Settlements und des Plan of Distribution finden Sie unter www.FXAntitrustSettlement.com oder Sie erhalten sie bei einem gebührenfreien Anruf bei 1-888-582-2289 (die Rufnummer für Anrufe von außerhalb der Vereinigten Staaten oder Kanadas ist 1-330-333-7253). Claim Forms müssen bis zum 22. März 2018 aufgegeben (maßgebend ist das Datum des Poststempels) oder online um oder vor 23.59 Uhr Ostküstenzeit am 22. März 2018 www.FXAntitrustSettlement.com eingereicht werden.

Welche Rechte habe ich?

Wenn Sie Mitglied einer der Settlement Classes sind und nicht darauf verzichten, geben Sie gegenüber den Settling Defendants und anderen Released Parties bestimmte Rechte auf. Diese werden in der detaillierten Notice und in den Settlement Agreements erklärt, die Sie unter www.FXAntitrustSettlement.com finden. Wenn Sie nicht an den vorgeschlagenen Settlements teilnehmen wollen, müssen Sie bis zum 7. Februar 2018 darauf verzichten. Sie können gegen die vorgeschlagenen Settlements, den Plan of Distribution und/oder den Antrag des Class Counsel auf Zuerkennung von Anwaltskosten oder Spesen Einspruch einlegen. Falls Sie Einspruch einlegen wollen, müssen Sie dies bis zum 7. Februar 2018 tun. Informationen über die Vorgehensweise bei einem Verzicht oder Einspruch finden Sie in der detaillierten Notice, die unter www.FXAntitrustSettlement.com verfügbar ist.

Selbst wenn Sie keine Transaktion mit FX Instruments mit einem der Settling Defendants durchführten, könnten Sie trotzdem Mitglied einer der Settlement Classes sein, wenn Sie zwischen dem 1. Januar 2003 und dem 15. Dezember 2015 einem Non-Settling Defendant einen Auftrag für ein FX Instrument erteilten, oder einen Auftrag für ein FX Exchange-Traded Instrument erteilten; bei diesen Transaktionen kann ein Anspruch im Rahmen der Settlements geltend gemacht werden, falls Sie entweder in den Vereinigten Staaten ansässig sind oder, wenn Sie Ihren Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten haben, Ihre Transaktionen in den Vereinigten Staaten abgewickelt wurden. Sofern Sie nicht auf Ansprüche aus den Settlements verzichten, stellen Sie die Settling Defendants und andere Released Parties von allen Ansprüchen aus Ihren Geschäften sowohl mit den Settling Defendants als auch dem Non-Settling Defendant frei. Ihre Ansprüche gegenüber dem Non-Settling Defendant bleiben jedoch bestehen.

Wann findet das Fairness Hearing statt?

Das Gericht hat am 23. Mai 2018 um 16.00 Uhr Ostküstenzeit im United States District Court for the Southern District of New York, Thurgood Marshall United States Courthouse, 40 Foley Square, New York, New York 10007 eine Verhandlung anberaumt und wird entscheiden, ob es den vorgeschlagenen Settlements, dem Plan of Distribution und dem Antrag des Class Counsel auf Zuerkennung von Anwaltskosten und Spesen zustimmt. Sie oder Ihr Rechtsanwalt können an der Verhandlung auf eigene Kosten teilnehmen und das Wort ergreifen, müssen dies jedoch nicht tun.

Weitere Informationen erhalten Sie bei einem gebührenfreien Anruf bei 1-888-582-2289 (die Rufnummer für Anrufe von außerhalb der Vereinigten Staaten oder Kanadas ist 1-330-333-7253) oder bei einem Besuch von www.FXAntitrustSettlement.com .

Bitte rufen Sie weder das Gericht noch die Registerstelle des Gerichts in Zusammenhang mit Informationen über die Settlements an.

Pressekontakt:

Christopher M. Burke
nScott+Scott
nAttorneys at Law
nLLP
n619-233-4565
n
nMichael D. Hausfeld
nHausfeld LLP
n202-540-7200
n
nReena A. Gambhir
nHausfeld LLP
n202-540-7200

nn

n Falls Sie zwischen dem 1. Januar 2003 und dem 15. Dezember 2015 einen Auftrag für ein FX Instrument oder ein FX Exchange-Traded Instrument erteilt haben, könnten Sie von den bevorstehenden Vergleichen in Sammelklagen betroffen sein.n gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich

Profitables Wachstum bei bonprix im ersten HalbjahrEuropäische Märkte und Mobile Commerce entwickeln sich stark

nn n n nn n nn n n

Hamburg (ots) – Das Modeunternehmen bonprix (http://bonprix.de) konnte im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 (1.3. bis 31.8.2017) ein Umsatzwachstum von 3 Prozent(1) im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. Wachstumstreiber waren vor allem starke Märkte im Ausland wie Frankreich, Polen und die Niederlande mit jeweils zweistelligen Umsatzzuwächsen. Geprägt war das Geschäftshalbjahr durch Investments in die zukünftige Markenentwicklung und die konsequente weitere Digitalisierung des Geschäftsmodells. So wurde die bonprix Shopping-App erfolgreich international ausgerollt. In Deutschland nimmt bonprix 20 Jahre nach dem Start seines ersten Webshops eine Top-Position im Online-Modehandel ein.

Im neunten Jahr in Folge blickt bonprix im ersten Halbjahr 2017 auf ein profitables Wachstum mit erfreulichen Entwicklungen in europäischen Märkten. Trotz Währungskursschwankungen im internationalen Textilhandel setzt das Unternehmen der Otto Group damit seinen Erfolgskurs fort. Wie im März 2017 zum Geschäftsjahresabschluss(2) angekündigt, investierte bonprix in der ersten Hälfte des laufendes Geschäftsjahres in den Ausbau von Teams sowie in technologische Infrastruktur und Entwicklungen insbesondere in der IT und im E-Commerce. Ein wichtiger Wachstumstreiber ist weiterhin der Mobile Commerce: Rund 50 Prozent des weltweiten Online-Umsatzes von bonprix werden inzwischen über mobile Endgeräte generiert.

Dr. Kai Heck, Geschäftsführer bei bonprix für die Bereiche Finanzen, IT und Services, bewertet die Entwicklung im ersten Halbjahr positiv: \“Wir sind in einer herausfordernden ersten Geschäftsjahreshälfte weiter gewachsen und haben wichtige Investitionen in die digitale Zukunft getätigt. Ich bin daher optimistisch, dass sich unser Wachstum bis zum Ende des Geschäftsjahres noch erhöhen wird.\“

bonprix skaliert das digitale Geschäftsmodell erfolgreich in internationale Märkte

Äußerst positiv ist der bonprix Start in Norwegen gelungen und liefert ein weiteres Beispiel für die effiziente Multiplikation des Geschäftsmodells. Dort ist der Modeanbieter seit Juli mit einem eigenen Webshop sowie der Shopping-App am Markt. Auch der zweite skandinavische bonprix Markt Schweden wächst weiter. Weltweit ist bonprix nun als digitale Fashion-Marke in insgesamt 30 Ländern aktiv.

In mehreren west- und osteuropäischen Märkten wie Frankreich, den Niederlanden, Polen und Tschechien konnte bonprix im ersten Halbjahr 2017 ein zweistelliges Wachstum verbuchen. Auch Brasilien als junger und stark onlineorientierter Markt wächst weiter zweistellig. Die USA bleiben der zweitgrößte Markt für das Unternehmen. Hier ist bonprix mit der Fashion- und Bademodenmarke VENUS vertreten und hat vor Ort Investitionen in zusätzliche Lagerkapazitäten vorgenommen. Die Wachstumsrate ist etwas geringer als im Vorjahr, liegt aber immer noch im hohen einstelligen Bereich. Damit bleibt das VENUS Geschäft in den USA wichtiger Wachstumstreiber in der bonprix Gruppe.

Online-Modehandel: umsatzstärkste vertikale Modemarke in Deutschland

Der umsatzstärkste Markt für bonprix ist weiterhin Deutschland. 2016 hatte das Unternehmen sein 30-jähriges Jubiläum mit starken Marketingaktivitäten im deutschen Markt unterstützt und damit einen Rekordumsatz erzielt. Dieses Niveau konnte in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres fast erreicht werden. Im E-Commerce bedeutet das im Inland eine Top-Position unter den führenden Anbietern. So weist das Umsatz-Ranking der deutschen Online-Shops in der aktuellen EHI-Studie bonprix insgesamt an fünfter Position und zugleich online als umsatzstärkste vertikale Modemarke in Deutschland aus. \“Die digitale Entwicklung von bonprix macht uns wirklich stolz\“, so Heck. \“Vor 20 Jahren sind wir mit dem ersten Webshop in Deutschland an den Start gegangen. Heute haben wir uns an der Spitze etabliert – nicht als Händler oder Plattform, sondern als Modemarke mit unseren eigenen Produkten.\“

Mobiler Handel: das Erfolgsmodell App

Um die Erfolgsgeschichte als internationale digitale Modemarke auch in Zukunft fortzusetzen, entwickelt bonprix seine Webshop-Formate auf allen Devices kontinuierlich weiter. Das mobile Shopping stellt einen starken Wachstumsmotor dar: Rund 50 Prozent des weltweiten Online-Umsatzes von bonprix erfolgt über mobile Kanäle. Über die Hälfte der Online-Umsätze erwirtschaftet bonprix beispielsweise bereits in Italien, Schweden und Brasilien über Mobile Commerce. In Deutschland beträgt der Umsatzanteil am Online-Geschäft durch Mobile rund 50 Prozent.

Mit der in Hamburg entwickelten bonprix Shopping-App ist das Modeunternehmen bereits in 14 Ländern aktiv und kann seit dem Launch im April 2016 ein starkes Wachstum verzeichnen: Bis dato wurde die App rund 3 Millionen Mal (iOS und Android) heruntergeladen. Äußerst positive Bewertungen der App zeigen die hohe Begeisterung der bonprix Kundinnen für diesen neuen Shopping-Kanal. Der Anteil der Käufe über die bonprix App am mobilen Umsatz ist in Deutschland im ersten Halbjahr 2017 bereits auf über 30 Prozent gestiegen. Die erfolgreiche App wird mit Hochdruck weiterentwickelt: In den vergangenen Monaten wurden das User Interface für Android sowie iOS weiter optimiert, die Anmeldung vereinfacht und die Integration in die jeweiligen Betriebssysteme verbessert. Für die Zukunft sind weitere Features in Planung, die die Nutzung der App für die Kundin noch komfortabler machen.

Internationalisierung der Modemarke

Modische Sortimente in der Damenoberbekleidung (DOB), wie die erfolgreiche Linie BODYFLIRT, entwickeln sich bei bonprix weiter äußerst positiv. Auch die Wäsche konnte umsatzseitig wieder zulegen und bleibt damit ein stabiler Wachstums- und Ergebnisträger. Große Größen sind in allen Sortimenten erfolgreich, vor allem innerhalb der Wäsche und bei den Bademoden.

Auch zukünftig steht die Weiterentwicklung modischer Sortimente und des internationalen Markenauftritts im Fokus – beispielsweise über kontinuierliche Investments in Produktqualität und Nachhaltigkeit. Erst im September stellte das Unternehmen seine neue Corporate Responsibility (CR)-Strategie vor und kündigte unter anderem die Beteiligung an einer Fabrik für wasserloses Färben in Vietnam an. Außerdem wird weiter an der visuellen Darstellung von Mode über inspirierende Webshop-Fotografie und neue Bewegtbildansätze beispielsweise im Social Media-Bereich gearbeitet. Das Ziel sei es, so Heck, auch in den internationalen Märkten weiter Marktanteile und neue Kundinnen hinzuzugewinnen und die Kraft von bonprix als digitaler Modemarke auszuschöpfen: \“Wir möchten in unseren Märkten eine der ersten Adressen für Mode sein und unserer Kundin Orientierung geben. Deshalb setzen wir alles daran, ein über alle Touchpoints hinweg konsistentes und inspirierendes Modeeinkaufserlebnis zu schaffen – und mit diesem Markenkonzept den Grundstock für weiteres internationales Wachstum zu schaffen.\“

(1) Exklusive Russland, wird über die Otto Group Russia bilanziert n(2) 1,512 Milliarden Euro Umsatz (IFRS) im Geschäftsjahr 2016/2017 

Über bonprix

bonprix ist ein international erfolgreicher Modeanbieter und erreicht mehr als 35 Millionen Kunden in 30 Ländern. Das Unternehmen der Otto Group mit Sitz in Hamburg besteht seit 1986 und hat heute über 3.000 Mitarbeiter weltweit. Im Geschäftsjahr 2016/2017 (28. Februar) erwirtschaftete die bonprix Handelsgesellschaft mbH einen Umsatz von 1.512 Millionen Euro und ist damit eines der umsatzstärksten Unternehmen der Gruppe. Bei bonprix erleben Kunden Mode und Shopping auf allen Kanälen – online, per Katalog oder in einem der Fashion Stores. Den Hauptanteil des Umsatzes macht mit mehr als 80 Prozent der E-Commerce aus. In Deutschland gehört www.bonprix.de zu den fünf umsatzstärksten Online-Shops*. Mit den Eigenmarken bpc, bpc selection, BODYFLIRT, RAINBOW und John Baner vertreibt bonprix ausschließlich eigene Mode mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Sortiment umfasst Damen-, Herren- und Kindermode, Accessoires, Heimtextilien und Wohnartikel.

*Quelle: Studie \“E-Commerce-Markt Deutschland 2017\“ von EHI Retail Institute/Statista

Pressekontakt:

nKatharina Schlensker
nLeiterin Externe Unternehmenskommunikation
nbonprix Handelsgesellschaft mbH
nTel.: +49 (0)40 / 64 62-2070
nE-Mail: katharina.schlensker@bonprix.net
nhttps://www.bonprix.de/corporate/presse/

nn

n Profitables Wachstum bei bonprix im ersten Halbjahr
Europäische Märkte und Mobile Commerce entwickeln sich starkn gesellschaft

Brustkrebs: Wissen schafft MutDeutsche Krebshilfe klärt im Brustkrebsmonat Oktober auf

nn n n nn n nn n n

Bonn (ots) – (wad) – Jede zehnte Frau in Deutschland ist im Laufe ihres Lebens von Brustkrebs betroffen. Damit ist das Mammakarzinom mit 65.500 Neuerkrankungen pro Jahr der häufigste Tumor bei Frauen. Die Diagnose wirft Fragen auf: Welche Therapie ist die richtige? Wo bekomme ich Hilfe? Die Deutsche Krebshilfe unterstützt Krebspatienten bei ihrem Kampf gegen die Erkrankung. Sie bietet allen Betroffenen eine kostenfreie telefonische Beratung an und hält allgemeinverständliche Informationsmaterialien rund um das Thema Brustkrebs bereit.

Die Diagnose Brustkrebs ist für viele Frauen eine schockierende Nachricht und verändert oft das ganze Leben. Die Betroffenen fragen sich: Warum habe ausgerechnet ich Krebs? Doch darauf gibt es keine klare Antwort. Es ist noch nicht bis ins kleinste Detail erforscht, wie Krebs entsteht, denn die Ursachen sind komplex. Allerdings sind sich die Wissenschaftler darüber einig, dass sich ein bösartiger Tumor durch eine Erbgutveränderung einer einzelnen Zelle bilden kann. Dadurch wird das natürliche Zellwachstum gestört, die Zelle kann sich nun unkontrolliert vermehren: aus Millionen von Krebszellen bildet sich schließlich ein Tumor.

Prävention und Früherkennung

Ein gesunder, zigarettenfreier Lebensstil mit ausreichend Bewegung, ausgewogener Ernährung und wenig Alkohol kann mit dazu beitragen, gesund zu bleiben. Wenn bereits eine Krebserkrankung besteht, ist es entscheidend, den Tumor früh zu entdecken: Dadurch verbessern sich nicht nur die Heilungschancen, es können auch schonendere Therapiemethoden angewendet werden. Daher bieten die gesetzlichen Krankenkassen Frauen ab 30 Jahren einmal jährlich eine kostenlose Untersuchung der Brust bei ihrem Frauenarzt an. Mit zunehmendem Lebensalter erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, zu erkranken, deutlich. Ab dem 50. Lebensjahr können Frauen deshalb an einer speziellen Früherkennungsuntersuchung teilnehmen. Dieses sogenannte Mammographie-Screening wird ebenfalls von der Krankenversicherung übernommen und unterliegt strengen Qualitätsvorschriften.

Fünf bis zehn Prozent der Brustkrebspatientinnen sind erblich vorbelastet: Die Veranlagung, ein Mammakarzinom zu entwickeln, wird dann von den Eltern weitergegeben. Die betroffenen Frauen haben ein deutlich höheres Erkrankungsrisiko. Oft entwickeln sie schon in jungen Jahren einen Tumor. 17 universitäre Zentren in Deutschland haben sich auf diese Patientengruppe spezialisiert und ermöglichen den jungen Frauen ein individuelles Früherkennungsprogramm, bereits ab einem Alter von 25 Jahren. Diese Zentren bieten genetische Diagnostik an und sind medizinisch und psychologisch beratend tätig.

Zuversicht durch Gewissheit

Die Deutsche Krebshilfe sieht es als eine ihrer dringlichsten Aufgaben Krebspatienten zu unterstützen und hat deswegen einen Informations- und Beratungsdienst ins Leben gerufen, das heutige INFONETZ KREBS. Betroffene, Angehörige und Interessierte können unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 / 80708877 Antworten zu Themen rund um ihre Krebserkrankung bekommen, wie zum Beispiel: Diagnosemethoden, Therapieoptionen, Umgang mit seelischen und sozialen Belastungen, finanzielle Absicherung, Krebsprävention und Früherkennung. Montags bis freitags von 8 – 17 Uhr steht das Team des INFONETZ KREBS zur persönlichen Beratung zur Verfügung. Zusätzlich können zahlreiche Faltblätter und Broschüren auf der Website der Deutschen Krebshilfe unter www.krebshilfe.de kostenlos bestellt werden.

Interviewpartner auf Anfrage!

Pressekontakt:

Deutsche Krebshilfe
nPressestelle
nBuschstr. 32
n53113 Bonn
nTelefon: 02 28/7 29 90-96
nE-Mail: presse@krebshilfe.de
nInternet: www.krebshilfe.de

nn

n Brustkrebs: Wissen schafft Mut
Deutsche Krebshilfe klärt im Brustkrebsmonat Oktober aufn GmbH gründen

CZUR: Eine Buchscanner-Revolution, auf die man seit drei Jahrzehnten wartet

nn n n nn n nn n n

Hongkong (ots/PRNewswire) – CZUR TECH CO., LTD., ein führender Anbieter von Lösungen in der Buchscanning-Branche, stellt auf der Global Source Consumer Electronic Show aus, der weltweit größten Elektronikfachmesse. Am Stand 11T07, Asia-World Expo, Hongkong, revolutioniert der Smart Book Scanner von CZUR die Buchscanning-Branche mit einer zerstörungsfreien Scanning-Lösung.

Scanning von ganzen Büchern: Die Revolution von CZUR führt zu tief greifenden Veränderungen in der Branche

Buchscanning war immer schon eine mühsame, zeitraubende Aufgabe. In den vergangenen 30 Jahren hat die Scanning-Branche kaum Fortschritte gemacht und Buchscanning war lange Zeit ein sehr teurer, umständlicher und langsamer Prozess mit veralteten Systemen.

Das Team von CZUR war der Meinung, dass die traditionelle Methode einer Überarbeitung bedurfte. Daher hat CZUR geforscht, experimentiert und eine innovative, revolutionäre Methode entwickelt, damit Sie mehr von Ihren wertvollen Büchern und Dokumenten digitalisieren können. In diesem Zusammenhang hat CZUR die Möglichkeiten der Integration von Software, Hardware, Cloud-Services und fortschrittlichen Algorithmen untersucht, um ein besseres Erlebnis zu entwickeln und gleichzeitig künftige Trends der Büroentwicklung vorherzusagen, und dabei eine Herausforderung bewältigt, die Büroangestellte seit mehr als 30 Jahren frustriert: das Scannen ganzer Bücher.

Der CZUR Smart Book Scanner macht Buchscanning so einfach wie umblättern

Als erstes Unternehmen der Branche hat CZUR die Flattening Curve-Technologie entwickelt und sie mit intelligenter Bildverarbeitungssoftware kombiniert. Diese Funktionen sind in einer leistungsfähigen Hardware untergebracht. Damit wird Buchscanning mit dem CZUR Smart Book Scanner so einfach wie umblättern. Sie legen das Buch unter die Kamera des Scanners, drücken den Scan-Knopf und Ihr Buch bleibt von der ersten bis zur letzten Seite intakt.

- CZUR ist ein Aufsicht-Scanner und daher eine perfekte n  zerstörungsfreie Scanning-Lösung, mit der Sie Einzel- und n  Doppelseiten in nur 1,5 Sekunden scannen können. n- Des Weiteren hat CZUR OCR in das CZUR Scanner-Programm aufgenommen,n  das 187 Sprachen der Welt mit hoher Genauigkeit erkennt und die n  gescannte Datei problemlos in bearbeitbare Word/PDF/TIFF-Dateienn  umwandelt. n- Wenn eine Verbindung mit dem Internet vorhanden ist, kann der n  intelligente CZUR Scanner ET16 die gescannten Dateien automatisch n  in die CZUR Cloud hochladen. 

CZUR ist ein Hightech-Unternehmen, das im Juli 2013 gegründet wurde und sich auf intelligente Hardwarelösungen für Unternehmen und Einzelpersonen konzentriert. Es ist unser Ziel, intelligente Büroanwendungen zu entwickeln, die neueste Technologien und eine menschliche Komponente einschließen, um die Arbeitseffizienz in Büroumgebungen grundlegend zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.czur.com (die Website wurde unlängst aktualisiert).

Presse- und MedienanfragennCatherine WangnMarketingdirektorinnCZUR TECH CO., LTDn+86-755-23974826nE: Catherine@czur.com 

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/581481/Laser_Assisted_Curve_Technology.jpg

nn

n CZUR: Eine Buchscanner-Revolution, auf die man seit drei Jahrzehnten wartetn gmbh gesetz kaufen

Mitglieder der WISPA erklären Cambium Networks zum Gewinner drei maßgeblicher Branchenauszeichnungen

nn n n nn n nn n n

Rolling Meadows, Illinois (ots/PRNewswire)Unternehmen erhält Auszeichnungen für das Produkt, den Dienst und als Hersteller des Jahres

Cambium Networks, ein führender weltweit aktiver Anbieter von Drahtlos-Netzwerk-Lösungen, wurde von den Mitgliedern der Wireless ISP Association (WISPA) mit den Auszeichnungen \“Hersteller des Jahres\“, \“Dienst des Jahres\“ (für das Verwaltungssystem cnMaestro(TM)) und \“Produkt des Jahres\“ (für die Drahtloszugangs-Netzwerklösung \“PMP 450m\“) geehrt.

\“Es ist uns eine große Ehre, dass unsere Drahtlos-ISP-Netzbetreiber-Kunden das Unternehmen würdigen. Cambium Networks orientiert sich stets am Bedarf der Dienstanbieter – entwickelt Technologien, die eine \’drahtlose Struktur\‘ hochwertiger End-to-end-Drahtlos-Lösungen schaffen und zudem erschwinglich sind\“, so Atul Bhatnagar, President und CEO von Cambium Networks. \“Die PMP-450m-Technologie und das cnMaestro-Verwaltungssystem schlagen für Dienstanbieter, die Lösungen mit hoher Geschwindigkeit und Kapazität bei konsistent zuverlässiger Leistung suchen, ein völlig neues Kapitel auf.\“

\“Wir haben uns mit dem Bedarf von Dienstanbietern auseinandergesetzt, die mehr Durchsatz bei weniger Frequenzen benötigen\“, so Scott Imhoff, Senior Vice President für Produktmanagement bei Cambium Networks. \“Ihr Bedarf brachte unser Entwicklungsteam dahin, den für die Telekommunikationsbranche ersten 14×14-Massive-MU-MIMO-Sektor für fixe drahtlose Point-to-Multipoint-Anwendungen zu entwerfen – mit unübertroffenem Durchsatz in einem 20-MHz-Kanal. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung \“Produkt des Jahres\“ und möchten Drahtlos-ISPs in aller Welt versichern, dass wir auch künftig in die Entwicklung neuer Technologien investieren, die ihr Geschäft weiter beflügeln werden. Der Warenversand der PMP-450m-Lösung begann einige Tage vor der Konferenz 2016. Weltweit sind jetzt über 3.000 Einheiten im Einsatz – Tendenz steigend. Dazu passend konnten wir auf der diesjährigen WISPA-Veranstaltung ein kommendes Software-Upgrade zur \“PMP 450m\“ bekanntgeben, das ihre Kapazität auf 1,2 Gbps anheben wird; ebenso wie unsere Pläne, 2018 eine Variante mit 3 GHz einzuführen.\“

\“Das Verwaltungssystem \“cnMaestro\“ wurde für den speziellen Bedarf von Netzbetreibern entwickelt, die End-to-end-Drahtlos-Konnektivität für Privat- und Geschäftskunden bereitstellen\“, so Imhoff. \“Die \“Dienst des Jahres\“-Auszeichnung ist eine besondere Ehre für uns, weil sie würdigt, dass unser Entwicklungsteam den Bedarf des Kunden aufgenommen und darauf aufbauend eine Lösung umgesetzt hat, die den Kunden begeistert und wirklichen Nutzen bietet: Planung, Installation und Instandhaltung sind weniger zeit- und kostenaufwendig. Die Plattform lässt sich entweder Cloud-basiert betreiben, oder als vor Ort installiertes Softwarepaket, das Netzbetreibern eine sichere Kontrolle des gesamten jeweils verantworteten Netzes ermöglicht.\“

Cambium Networks stellt seine Lösungen diese Woche auf der \“WISPAPALOOZA\“ in Las Vegas aus – am Stand Nr. 249.

Über Cambium Networks

Cambium Networks ist ein führender weltweit aktiver Anbieter zuverlässiger Drahtlos-Lösungen, die Verbindungen ermöglichen – zwischen Menschen, Orten und Dingen. Durch sein umfassendes Portfolio zuverlässiger, skalierbarer und sicherer drahtloser Schmalband- und Breitband-Plattformen ermöglicht Cambium Networks es allen Dienstanbieter sowie Netzbetreibern in Industrie, Unternehmen und Behörden, erschwingliche, zuverlässige und hoch leistungsfähige Konnektivität anzubieten. Derzeit sind mehr als sieben Millionen Drahtlosgeräte des Unternehmens in Tausenden anspruchsvoller Netze in über 150 Ländern im Einsatz. Cambium Networks hat seinen Stammsitz außerhalb von Chicago und unterhält Forschungs- und Entwicklungszentren in den USA, im Vereinigten Königreich und in Indien. Das Unternehmen verkauft seine Produkte über eine Reihe weltweit aktiver Vertreiber seines Vertrauens. www.cambiumnetworks.com.

Pressekontakt:

Sara Black
n1-213-618-1501
nsara@bospar.com
nFoto – https://mma.prnewswire.com/media/582441/Cambium_Networks_3_Top
n_Industry_Awards.jpg
nLogo –
nhttps://mma.prnewswire.com/media/582483/Cambium_Networks_logo.jpg

nn

n Mitglieder der WISPA erklären Cambium Networks zum Gewinner drei maßgeblicher Branchenauszeichnungenn geschäftsanteile einer gmbh kaufen